Microsoft eröffnet erstes eigenes Ladengeschäft (Update)

Softwarekonzern setzt seinen Plan vom Februar 2009 um

Microsoft setzt seinen Plan für eine eigene Ladenkette um. Zum Marktstart von Windows 7 öffnet ein erster Shop in den USA.

Artikel veröffentlicht am ,

Microsoft eröffnet in Kürze sein erstes Ladengeschäft. Standort ist Scottsdale im US-Bundesstaat Arizona. Die Türen sollen sich am Tage des Verkaufsstarts des neuen Betriebssystems Windows 7 oder kurz danach öffnen, erfuhr das Wall Street Journal aus informierten Kreisen. Das Geschäft mit großzügiger Raumaufteilung präsentiert Windows-7-Notebooks und Smartphones mit Microsoft-Software, die Xbox-360-Spielekonsolen lassen sich mit einem 94-Zoll-Bildschirm spielen. Einen weiteren Shop werde Microsoft in Mission Viejo, Kalifornien, eröffnen.

Stellenmarkt
  1. Application Support Specialist / Qualitätsmanager (m/w/d)
    Bayerische Versorgungskammer, München (Home-Office möglich)
  2. Projektmanager (m/w/d) Digital Marketing
    Porsche Deutschland GmbH, Bietigheim-Bissingen
Detailsuche

Der Softwarekonzern hatte Anfang 2009 einen früheren Manager der Einzelhandelskette Wal-Mart engagiert. David Porter sollte als Corporate Vice President die eigene Microsoft-Ladenkette aufbauen, die sich gegen den erstarkenden Konkurrenten Apple richtet. Microsoft Chief Operating Officer Kevin Turner hatte vor einigen Monaten erklärt, die Microsoft Shops direkt gegenüber den Apple Stores zu platzieren. Microsoft hat zudem einige Beschäftigte der Apple Stores abgeworben. Der frühere Apple-Manager George Blankenship wurde als Berater engagiert.

Microsoft will die Shops unter das eigene Firmenlogo stellen. Nahe dem Unternehmenshauptsitz in Redmond, Washington, hatte Microsoft bereits verschiedene Shopprojekte mit Xbox-Spielen und Touchscreens ausprobiert. Ab 1999 gab es einen Microsoft-Shop in einem Kinokomplex in San Francisco, wo allerdings Produkte nur ausgestellt wurden.

Kunden können ihre Produkte in die neuen Geschäfte bringen, um dort technischen Support zu erhalten, so die Zeitung.

Nachtrag vom 15. Oktober 2009, 14:30 Uhr:

Golem Karrierewelt
  1. AZ-500 Microsoft Azure Security Technologies (AZ-500T00): virtueller Vier-Tage-Workshop
    28.11.-01.12.2022, virtuell
  2. Adobe Premiere Pro Aufbaukurs: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    17./18.10.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Microsoft-Sprecher Heiko Elmsheuser sagte Golem.de: "Derzeit können wir keine Aussagen zu möglichen Retail-Stores in Deutschland machen."

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


47110815 15. Okt 2009

lol. Irgendwie haste ja recht. Aber die Aktivierung werden wir nicht los.

Oh man... 15. Okt 2009

Und wieder entbrennt diese hitzige Disskusion ;) Wenn wir mal zusammenfassen was...

Valdyn 15. Okt 2009

"Als sich seiner Verantwortung gegenüber der Gesellschaft bewußter Konzern wird Microsoft...

Stefan1982 15. Okt 2009

gehört zum ASUS Nettop, kann das mal jemand verschieben???



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Meta
"Es ist euer Job, euch in Horizon Worlds zu verlieben!"

Amüsante Auszüge aus Memos von Meta zeigen, dass nicht mal die Entwickler von Horizon Worlds gerne in ihre virtuelle Welt eintauchen.

Meta: Es ist euer Job, euch in Horizon Worlds zu verlieben!
Artikel
  1. Corning: Moderne Glasfaser ist ihren Vorgängern nur wenig ähnlich
    Corning
    Moderne Glasfaser ist ihren Vorgängern nur wenig ähnlich

    Lichtwellenleiter sind eine alte Technik. Heute müssen sie für Glasfaser-Verkabelung in Gebäuden fast neu erfunden werden.

  2. Klage gegen Datenschutzaufsicht: Bundeskriminalamt weigert sich, Funkzellendaten zu löschen
    Klage gegen Datenschutzaufsicht
    Bundeskriminalamt weigert sich, Funkzellendaten zu löschen

    Das BKA will gesammelte Überwachungsdaten nicht löschen müssen. Deswegen klagt die Polizei gegen einen Bescheid des obersten Datenschützers.
    Eine Exklusivmeldung von Lennart Mühlenmeier

  3. Justizminister: Ausweiskopien sollen aus dem Handelsregister gelöscht werden
    Justizminister
    Ausweiskopien sollen aus dem Handelsregister gelöscht werden

    Im Online-Handelsregister lassen sich persönliche Daten wie Ausweiskopien oder Unterschriften einfach abrufen. Justizminister Marco Buschmann will das ändern.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Prime-Filme leihen für je 0,99€ • iPhone 14 Plus jetzt erhältlich • Günstig wie nie: Gigabyte RTX 3090 Ti 1.099€, KF DDR5-5600 16GB 99,39€, Logitech Gaming-Maus 69,99€, MSI Curved 27" WQHD 165Hz 289€ • AMD Ryzen 7 5800X3D 429€ • NfS Unbound vorbestellbar • 3 Spiele für 49€ [Werbung]
    •  /