JVC stellt Einfachvideokamera mit 1.440 x 1.080p vor

Picsio GC-FM1 nimmt auch Fotos mit 8 Megapixeln auf

JVC hat seine erste Einfachvideokamera im Hochformat vorgestellt. Picsio GC-FM1 nimmt Videos mit einer Auflösung von 1.440 x 1.080p auf und kann auch Standbilder mit echten 8 Megapixeln anfertigen.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Picsio GC-FM1 zeichnet über ihren 1/3,2 Zoll großen CMOS-Sensor im Format MPEG-4 AVC/H.264 auf und speichert die Videos in Quicktime-Containern. Ein optisches Zoom fehlt der Kameraklasse, die unter anderem auch von Sony, Creative und Flip bedient wird.

Stellenmarkt
  1. Sachbearbeiterinnen / Sachbearbeiter Verfahrensadministration (w/m/d)
    Der Polizeipräsident in Berlin, Berlin
  2. Senior JAVA Software Developer (m/f/d)
    IFCO Management GmbH, München, Gmunden (Österreich)
Detailsuche

Die Geräteklasse zeichnet sich durch eine einfache Bedienung über nur wenige Knöpfe und kleine Displays aus, die als Sucherersatz dienen. Im Fall von JVC misst das Display 2 Zoll. Neben einem HDMI- und einem analogen Videoausgang ist USB eingebaut.

Die Kamera selbst speichert auf Speicherkarten im Format SD(HC). Die Karte muss sich der Nutzer selbst zulegen, im Lieferumfang ist sie nicht enthalten. JVCs Kamera verarbeitet Speicherkarten mit maximal 32 GByte Kapazität.

Der Camcorder ist in drei Farbtönen erhältlich und mit einem geometrischen Muster und Chromelementen verziert. Der eingebaute Akku muss über USB geladen werden. Die JVC Picsio GC-FM1 soll in den USA ab sofort für rund 200 US-Dollar erhältlich sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Zip
Ratenzahlung in Microsoft Edge empört die Community

Die App Zip wird seit Microsoft Edge 96 standardmäßig aktiviert. Diese bietet Ratenzahlung an, schürt aber nur Hass in der Community.

Zip: Ratenzahlung in Microsoft Edge empört die Community
Artikel
  1. Quantum Dot: Samsung stellt komplett auf OLED um
    Quantum Dot
    Samsung stellt komplett auf OLED um

    Statt LCD wird Samsung allmählich nur noch QD-OLED-Panels bauen. Es sind schon 55- 65- und 34-Zoll-Panels für TVs und Monitore in Arbeit.

  2. Energiewende: Akkupreise steigen wegen zu hohen Rohstoffkosten
    Energiewende
    Akkupreise steigen wegen zu hohen Rohstoffkosten

    Die Party ist vorbei. Statt billiger, sollen Akkus durch neue Rekorde beim Lithiumpreis und anderen Rohstoffen im Jahr 2022 sogar teurer werden.
    Eine Analyse von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  3. Gaming-Monitore bei Amazon bis zu 330 Euro reduziert
     
    Gaming-Monitore bei Amazon bis zu 330 Euro reduziert

    Der November und der Black Friday sind vorbei. Doch schon die nächsten Angebote stehen vor der Tür: die Last-Minute-Angebote bei Amazon.
    Ausgewählte Angebote des E-Commerce-Teams

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Last Minute Angebote bei Amazon • Crucial-RAM zu Bestpreisen (u. a. 16GB Kit DDR4-3600 73,99€) • HP 27" FHD 165Hz 199,90€ • Razer Iskur X Gaming-Stuhl 239,99€ • Adventskalender bei MM/Saturn (u. a. Surface Pro 7+ 849€) • Alternate (u. a. Adata 1TB PCIe-4.0-SSD für 129,90€) [Werbung]
    •  /