Makroobjektiv mit Bildstabilisator und Ultraschallantrieb

Nikon stellt neues Makro für DX-Kameras vor

Nikon hat mit dem "AF-S DX Micro Nikkor 85 mm 1:3,5G ED VR" ein neues Makroobjektiv mit mechanischer Bildstabilisierung vorgestellt. Es kommt auf eine Brennweite von 85 mm und einen Abbildungsmaßstab von 1:1.

Artikel veröffentlicht am ,

Das neue Nikon AF-S DX Micro Nikkor 85 mm 1:3,5G ED VR arbeitet mit einer Anfangsblendenöffnung von F3,5. Das Objektiv ist für digitale Spiegelreflexkameras mit APS-C-Sensor entwickelt worden und kann an Vollformatkameras nur benutzt werden, wenn diese auf die DX-Einstellung mit geringerer Auflösung eingestellt werden.

Stellenmarkt
  1. Developer ETL Talend / Data Integration und Datawarehouse (m/w/d)
    L-Bank, Karlsruhe
  2. IT-Administrator (m/w/d) Windows-Systeme/MS SQL
    UmweltBank AG, Nürnberg
Detailsuche

Durch das interne Bildstabilisierungssystem kann nicht nur bei der Aufnahme, sondern auch beim Blick durch den Sucher das Bild ruhig gehalten werden. Spiegelreflexkameras, die filmen können, profitieren ebenfalls von der Entwackelungsmaßnahme.

Durch den Ultraschallantrieb soll das Objektiv besonders leise scharfstellen können. Die vordere Linse des Objektivs dreht beim Scharfstellen nicht mit, so dass Polfilter, Zangen- und andere Makroblitze problemlos benutzt werden können.

Die Naheinstellgrenze liegt bei 0,286 m und der Filterdurchmesser bei 52 mm. Das neue Nikon-Objektiv misst im Durchmesser 73 mm und in der Länge 98,5 mm bei einem Gewicht von 355 Gramm.

Das AF-S DX Micro 85 mm 1:3,5G ED VR soll ab Anfang Dezember 2009 für rund 570 Euro in den Handel kommen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


OldFart 15. Okt 2009

Er meinte den Ultraschallantrieb. S.a. Piezoelektrischer Motor. Ich bezweifle aber mal...

OldFart 15. Okt 2009

Haben Objektive mit weniger Lichtstärke die schlechtere Linsenvergütung? Davon abgesehen...

moppi 15. Okt 2009

dem kann ich eigentlich nur zustimmen :D



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Plugin-Hybride
Autoindustrie wehrt sich gegen höhere Förderauflagen

Die Regierung will die Förderung von Plugin-Hybriden nur noch von der Reichweite abhängig machen. Zudem werden künftig Kleinstautos gefördert.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

Plugin-Hybride: Autoindustrie wehrt sich gegen höhere Förderauflagen
Artikel
  1. Klimakrise: Staatenallianz will Ende von Öl- und Gasförderung
    Klimakrise
    Staatenallianz will Ende von Öl- und Gasförderung

    Dänemark und Coasta Rica starten eine Initiative namens Beyond Oil and Gas Alliance (BOGA). Deutschland ist bisher nicht dabei.
    Von Hanno Böck

  2. Gopro Hero 10 Black ausprobiert: Gopros neue Kamera ist die Schnellste
    Gopro Hero 10 Black ausprobiert
    Gopros neue Kamera ist die Schnellste

    Endlich ein neuer Chip und mehr Zeitlupe! Wo Gopros Action-Kamera das Vorgängermodell schlägt, konnten wir vor dem Produktstart ausprobieren.
    Von Martin Wolf

  3. Telekom: Wir hatten keine Netzausfälle wie in südlichen Ländern
    Telekom
    "Wir hatten keine Netzausfälle wie in südlichen Ländern"

    Das Vectoring der Telekom habe Deutschland gut durch die Coronakrise gebracht, sagte Technikchef Walter Goldenits.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MM Club-Tage: Bis zu 15% auf TVs, PCs, Monitore uvm.) • Alternate (u. a. Razer Kraken X für Konsole 34,99€) • Xiaomi 11T 5G vorbestellbar 549€ • Saturn-Deals (u. a. Samsung 55" QLED (2021) 849,15€) • Logitech-Aktion: 20%-Rabattgutschein für ASOS • XMG-Notebooks mit 250€ Rabatt [Werbung]
    •  /