Viseo+-verschlüsseltes DVB-T mit MPEG-4 startet (Update)

Erst in Stuttgart, dann in Leipzig und Halle

Am 15. Oktober 2009 startet Eutelsat mit der Mediengruppe RTL Deutschland im Raum Stuttgart sechs verschlüsselte und MPEG-4-komprimierte DVB-T-Fernsehsender. Ab Dezember gibt es dieses Viseo+ getaufte Zusatzangebot auch im Raum Leipzig und Halle. Es erfordert neue DVB-T-Tuner.

Artikel veröffentlicht am ,

In Deutschland basierte DVB-T bisher auf der weniger effizienten MPEG-2-Kompression. Mit Viseo+ setzen Eutelsat und RTL auf MPEG-4, um gleichzeitig mehr Sender im vorhandenen Frequenzspektrum übertragen zu können. Hochauflösende DVB-T-Fernsehsender führt leider auch Viseo+ nicht ein.

Stellenmarkt
  1. IT-Applikationsadministrator (w/m/d) Vertriebsmanagementsysteme
    Kölner Verkehrs-Betriebe AG, Köln
  2. IT-Anwendungsbetreuer (m/w/d) Schwerpunkt ERP
    FUCHS & Söhne Service, Berching, Hainichen
Detailsuche

Stattdessen kommt das Verschlüsselungssystem von Conax zum Einsatz, während es beim bisherigen DVB-T-Angebot weiterhin keine Grundverschlüsselung gibt. Wer das zusätzliche Fernsehangebot über DVB-T empfangen will, braucht auch deshalb neue Empfangsgeräte.

Ohne eine der von Eutelsat ausgegebenen Viseo+-Smartcards wird der Empfang der teils kostenlosen, teils bezahlpflichtigen H.264-Sender zudem nicht möglich sein. Eine Smartcard zur Entschlüsselung gehört deshalb zu jedem der neuen Empfänger dazu.

Am 15. Oktober 2009 startet Viseo+ in Leipzig mit den kostenlos zu empfangenden Sendern RTL, VOX, RTL II und SUPER RTL. Die beiden Pay-TV-Sender RTL Crime und Passion können ein halbes Jahr lang kostenlos gesehen werden, nach einer Registrierung bei Eutelsat kommt ein weiteres kostenloses halbes Jahr hinzu. Danach muss für beide Sender das Abonnement Viseo+ Extra bezahlt werden.

Golem Karrierewelt
  1. Adobe Photoshop Aufbaukurs: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    25./26.08.2022, Virtuell
  2. Advanced Python – Fortgeschrittene Programmierthemen: virtueller Drei-Tage-Workshop
    23.-25.01.2023, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Durch Viseo+ erhöht sich die Zahl der DVB-T-Programme von 13 auf 19 - vorausgesetzt, ein kompatibler Receiver wird genutzt. Im Dezember 2009 wird Viseo+ auch in der DVB-T-Region Halle und Leipzig starten. Eutelsat und RTL hoffen darauf, weitere Fernsehsender für Viseo+ interessieren zu können. Die öffentlich rechtlichen Sender werden wohl nicht mitziehen, da sie auch eine kostenlose Grundverschlüsselung nicht akzeptieren.

Zum Start werden zwei DVB-T-Empfänger angeboten, die DGStation Zenega 300 Ger-T und der Topfield TF 7700 HTCO. Für beide nennt Eutelsat einen Preis von 99 Euro. Gespräche mit weiteren Herstellern würden bereits geführt.

Eine Möglichkeit zur Aufzeichnung der Viseo+-Sender der RTL-Gruppe gibt es mit den bisherigen Geräten nicht - es fehlt an kompatiblen Festplattenreceivern. Bereits Anfang 2009 hieß es von Eutelsat, dass der Empfang der RTL-Sender nur über Receiver vorgesehen ist und keine anderen Empfangsgeräte wie PCs unterstützt werden sollen.

Nachtrag vom 15. Oktober 2009, um 9:45 Uhr:

Viseo+-fähige Festplatten-Receiver wurden zwar noch nicht angekündigt, laut eines Eutelsat-Sprechers geht es aber zunächst um die Einführung reiner Empfänger. Festplatten-Receiver würden nicht ausgeschlossen, sind aber erst für einen zweiten Schritt geplant. Der Verzicht auf eine HDTV-Einführung über DVB-T sei eine Entscheidung der Landesmedienanstalt gewesen, Eutelsat übernehme nur die Verwaltung.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Jupp163 02. Feb 2010

Wie Recht du doch hast,habe den Fehler begangen un mir nen Stick mit Mpeg 4 gekauft,mit...

Amanda B. 15. Okt 2009

Besser als jetzt die Hunderter ausm Fenster zu werfen nur um dann erst vor n schwarzen...

Antworter 15. Okt 2009

Na gut, du hast mich ertappt, ich arbeite fürs Wahrheitsministerium. Klar wurde es auf...

Staatsfreund Nr. 1 15. Okt 2009

Geht auch ohne Genehmigung.



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Einsparverordnungen
So sollen Verwaltung, Bürger und Firmen Energie sparen

Reduzierte Raumtemperaturen und ungeheizte Swimmingpools: Die Regierung fordert eine "nationale Kraftanstrengung" wegen des Gasmangels.

Einsparverordnungen: So sollen Verwaltung, Bürger und Firmen Energie sparen
Artikel
  1. Bildverkleinern in C#: Eine Windows-App zur Verkleinerung von Bilddateien
    Bildverkleinern in C#
    Eine Windows-App zur Verkleinerung von Bilddateien

    Wir zeigen mit Visual Studio, wie Drag-&-Drop funktioniert, klären, ob unter Windows runde Fenster möglich sind, und prüfen, wie aufwendig eine mehrsprachige Bedienungsoberfläche ist (ziemlich).
    Eine Anleitung von Michael Bröde

  2. Geheimgespräche: Apple wollte angeblich Anteil an Facebooks Werbeeinnahmen
    Geheimgespräche
    Apple wollte angeblich Anteil an Facebooks Werbeeinnahmen

    Apples höherer Datenschutz macht Facebook inzwischen das Leben schwer. Zuvor soll es geheime Gespräche über eine Umsatzbeteiligung gegeben haben.

  3. Nachhaltigkeit: Thüringens Reparaturbonus weiter stark nachgefragt
    Nachhaltigkeit
    Thüringens Reparaturbonus weiter stark nachgefragt

    Der Reparaturbonus wird in Thüringen weiter gut genutzt. Eine Stärkung der Gerätereparatur in ganz Deutschland wird noch geprüft.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • LG 38WN95C-W (UWQHD+, 144 Hz) 933,35€ • Sharkoon Light² 180 22,99€ • HyperX Cloud Flight 44€ • BenQ Mobiuz EX3410R 499€ • MindStar (u. a. AMD Ryzen 5 5600X 169€, Intel Core i5-12400F 179€ und XFX RX 6800 XT 699€) • Weekend Sale bei Alternate (u. a. AKRacing Master PRO 353,99€) [Werbung]
    •  /