• IT-Karriere:
  • Services:

Firefox 3.6 unterstützt neue Windows-7-Funktionen

Vorschau für offene Browsertabs und Sprunglisten werden integriert

Firefox 3.6 wird die wichtigen neuen Funktionen von Windows 7 direkt unterstützen. Dazu gehören die Vorschau für offene Browsertabs, die Aufnahme von Webseiten in Sprunglisten sowie eine Fortschrittsanzeige beim Herunterladen von Dateien in der Taskleiste.

Artikel veröffentlicht am ,

Die überarbeitete Taskleiste in Windows 7 bietet eine Vorschau auf geöffnete Browsertabs, sobald die Maus auf dem Tasksymbol ruht. Über die Vorschau lassen sich einzelne Browsertabs bei Bedarf auch bequem schließen, ohne das Browserfenster zuvor aktivieren zu müssen. Diese Funktion muss aber vom Softwarehersteller unterstützt werden. Das wollen die Firefox-Macher mit der Version 3.6 einlösen.

Stellenmarkt
  1. Simovative GmbH, München
  2. Robert-Bosch-Krankenhaus GmbH, Stuttgart

Zudem werden die Sprunglisten in Windows 7 ab der Version 3.6 direkt von Firefox unterstützt. Darin werden die zuletzt geöffneten Webseiten gelistet und es wird möglich sein, ein neues Browsertab in Firefox zu öffnen oder den Browser zu schließen. Diese Funktion wird wohl erst nach Erscheinen der Beta von Firefox 3.6 in den Browser integriert.

 

Schließlich soll der Fortschrittsbalken innerhalb der Tasksymbole von Windows 7 auch von Firefox 3.6 unterstützt werden. Bei einem Dateidownload kann der Nutzer mit einem Blick auf das Firefox-Tasksymbol sehen, ob der Download noch läuft.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • ohne Tracking
  • mit ausgeschaltetem Javascript


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Smorph 28. Nov 2010

nun Arthur im grunde stimme ich dir auch zu, aber es ist was dran, dass wenn man mehrere...

Schmarsi 26. Dez 2009

es geht um die tabs.. mach mal 3 tabs auf, die siehste in der w7 taskleiste noch nicht...

QDOS 15. Okt 2009

Wach du mal auf und zeig mir, wo Expose usw. bei Windows sind... Unlogisch? Eigentlich...

skuzzle 15. Okt 2009

Wie ist es dann bei Alcohol 120% ?

darkfate 15. Okt 2009

genauso unwichtig wie dein Leben.


Folgen Sie uns
       


Microsoft Surface Laptop 3 (15 Zoll) - Hands on

Der Surface Laptop 3 ist eine kleine, aber feine Verbesserung zum Vorgänger. Er bekommt ein größeres Trackpad, eine bessere Tastatur und ein größeres 15-Zoll-Display. Es bleiben die wenigen Anschlüsse.

Microsoft Surface Laptop 3 (15 Zoll) - Hands on Video aufrufen
Power-to-X: Sprit aus Ökostrom, Luft und Wasser
Power-to-X
Sprit aus Ökostrom, Luft und Wasser

Die Energiewende ist ohne synthetische Treibstoffe nicht zu schaffen. In Karlsruhe ist eine Anlage in Betrieb gegangen, die das mithilfe von teilweise völlig neuen Techniken schafft.
Ein Bericht von Wolfgang Kempkens

  1. The Ocean Cleanup Interceptor fischt Plastikmüll aus Flüssen
  2. The Ocean Cleanup Überarbeiteter Müllfänger sammelt Plastikteile im Pazifik

Amazon Echo Studio im Test: Homepod-Bezwinger begeistert auch als Fire-TV-Lautsprecher
Amazon Echo Studio im Test
Homepod-Bezwinger begeistert auch als Fire-TV-Lautsprecher

Mit dem Echo Studio bringt Amazon seinen teuersten Alexa-Lautsprecher auf den Markt. Dennoch ist er deutlich günstiger als Apples Homepod, liefert aber einen besseren Klang. Und das ist längst nicht alles.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Amazons Heimkino-Funktion Echo-Lautsprecher drahtlos mit Fire-TV-Geräten verbinden
  2. Echo Flex Amazons preiswertester Alexa-Lautsprecher
  3. Amazons Alexa-Lautsprecher Echo Dot hat ein LED-Display - Echo soll besser klingen

Nitrokey und Somu im Test: Zwei Fido-Sticks für alle Fälle
Nitrokey und Somu im Test
Zwei Fido-Sticks für alle Fälle

Sie sind winzig und groß, sorgen für mehr Sicherheit bei der Anmeldung per Webauthn und können gepatcht werden: Die in Kürze erscheinenden Fido-Sticks von Nitrokey und Solokeys machen so manches besser als die Konkurrenz von Google und Yubico. Golem.de konnte bereits vorab zwei Prototypen testen.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. iOS 13 iPhone bekommt Webauthn per NFC
  2. Webauthn unter Android ausprobiert Dropbox kann, was andere nicht können

    •  /