Abo
  • Services:

Qt 4.6 Beta auch für Symbian und Maemo

Auf dem Weg zum einheitlichen Entwicklungswerkzeug für Mobile und Desktop

Nokia hat eine Betaversion des UI-Frameworks Qt 4.6.0 veröffentlicht, das das Unternehmen zu einem plattformübergreifenden Entwicklungswerkzeug ausbauen will. So unterstützt Qt 4.6.0 nicht nur Windows, Linux und MacOS X, sondern auch Symbian und Maemo.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit Qt 4.6.0 bringt Nokia sein UI-Framework Qt auf neue Plattformen, schließlich will Nokia damit ein einheitliches Entwicklungswerkzeug schaffen, das aus einem Quellcode Applikationen für Desktopsysteme und mobile Endgeräte erstellt. Zu den mit Qt 4.6.0 neu unterstützten Plattformen zählen Windows 7 und MacOS X 10.6 ebenso wie Symbian samt Integration in das S60-Framework sowie Maemo 5 und 6.

Stellenmarkt
  1. über Dr. Richter Heidelberger GmbH & Co. KG, Großraum Zwickau/Vogtland
  2. Bank11 für Privatkunden und Handel GmbH, Neuss

Darüber hinaus unterstützt Qt 4.6.0 neue Grafikeffekte, verfügt über ein neues Animationsframework und kann mit Multitouch-Gesten umgehen.

 

Laut Nokia ist Qt 4.6.0 zugleich die bislang schnellste Qt-Version. Dafür sorgt unter anderem Webkits schnelle Javascript-Engine Squirrelfish, die nun als Backend für QtScript verwendet wird. Hinzu kommt Unterstützung für hardwarebeschleunigte 2D-Vektor-Grafik mittels OpenVG.

Zusammen mit der Beta von Qt 4.6 veröffentlichte Nokia auch eine Betaversion des Qt Creator 1.3, der experimentelle Unterstützung für die Erstellung von Symbian-Applikationen mitbringt.

Qt 4.6 und Qt Creator 1.3 sollen noch im vierten Quartal 2009 fertiggestellt werden. Die Betaversionen stehen ab sofort unter qt.nokia.com/downloads zum Download bereit. Qt ist Open Source und steht unter der LGPL.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. 4,25€

Der grüne Molch 15. Okt 2009

Ja, der QtCreator auch für die Symbian Entwicklung ist ein guter Schritt. Überhaupt wäre...


Folgen Sie uns
       


Parrot Anafi angesehen

Angucken ja, fliegen nein: Wir waren bei der Vorstellung der neuen Drohne von Parrot dabei.

Parrot Anafi angesehen Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

Razer Blade 15 im Test: Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns
Razer Blade 15 im Test
Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns

Das Razer Blade 15 ist ein gutes Spiele-Notebook mit flottem Display und schneller Geforce-Grafikeinheit. Anders als im 14-Zoll-Formfaktor ist bei den 15,6-Zoll-Modellen die Konkurrenz aber deutlich größer.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Gaming-Notebook Razer packt Hexacore und Geforce GTX 1070 ins Blade 15
  2. Razer Blade 2017 im Test Das beste Gaming-Ultrabook nun mit 4K

    •  /