• IT-Karriere:
  • Services:

LG Display bestätigt Bau von Fabrik für 4 Milliarden Dollar

Joint Venture in China angekündigt

LG Display hat Berichte bestätigt, nach denen der südkoreanische Konzern eine 4-Milliarden-Dollar-Fabrik in China errichten will. Partner sind staatliche Stellen in Guangzhou.

Artikel veröffentlicht am ,

LG Display, weltweit der zweitgrößte Displayhersteller, baut zusammen mit staatlichen Stellen in China eine LCD-Fabrik für 4 Milliarden US-Dollar. Die Partnerschaft mit dem südkoreanischen Konzern gab das Managementkomitee des Guangzhou Development District nun offiziell bekannt. Die Entscheidung für den Bau der Fabrik der 8.5-Generation müsse noch von der südkoreanischen Regierung bestätigt werden, hieß es weiter.

Stellenmarkt
  1. KfW Bankengruppe, Frankfurt am Main
  2. Kunststoff Christel GmbH & Co. KG, Bad Dürrheim im Schwarzwald

Baubeginn ist 2010, die Produktion in Guangzhou soll 2012 anlaufen. Gefertigt wird mit Spezifikationen von 2,2 bis 2,5 Metern. Ziel ist zuerst eine monatliche Produktionskapazität von 60.000 Panels, später sollen 120.000 erreicht werden. Gegenüber 8G Fabs könnten beim Zuschnitt großer Displays Materialeinsparungen erzielt werden. 8G Fabs können Displays in Größen über 50 Zoll herstellen.

Im zweiten Quartal 2009 haben sich die Gewinne der asiatischen LCD-Hersteller Sharp, Samsung Electronics, AU Optronics und LG Display erholt. Einige Hersteller reagieren mit einem Ausbau der Produktionskapazität in Südkorea. "Im Oktober sind alle Panel-Preise gefallen und im gesamten vierten Quartal und im ersten Quartal des Jahres 2010 erwarten wir sinkende Preise", sagte Paul Semenza, Senior Vice President bei dem Marktforschungsunternehmen Displaysearch.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. Corsair Scimitar Pro RGB Maus 39,99€)
  2. 99,00€
  3. (u. a. Need for Speed Most Wanted, NfS: The Run, Mass Effect 3, Dragon Age 2, Kingdoms of Amalur...
  4. 649€ mit Gutscheincode PSUPERTECH10

Rainer Haessner 14. Okt 2009

Wenn irgendjemand den Trick kennen würde, großformatige, langlebige OLEDs zu bezahlbaren...

Pingponguin 14. Okt 2009

Versehentlich bin auch ich einer dieser vielen. Hätte ich vorher den Autornamen...

MarcBomber 14. Okt 2009

Ich brauch einen 19" 5:4(1280x1024) Monitor mit (nativem) Displayport. Hat jemand einen...

Supidupi 14. Okt 2009

Eine Billigglozenschleuder wird für 4 Mrd hingestellt. Huhu!


Folgen Sie uns
       


Atari Portfolio angesehen

Der Atari Portfolio war einer der ersten Palmtop-Computer der Welt - und ist auch 30 Jahre später noch ein interessanter Teil der Computergeschichte. Golem.de hat sich den Mini-PC im Retrotest angeschaut.

Atari Portfolio angesehen Video aufrufen
Weltraumsimulation: Die Star-Citizen-Euphorie ist ansteckend
Weltraumsimulation
Die Star-Citizen-Euphorie ist ansteckend

Jubelnde Massen, ehrliche Entwickler und ein 30 Kilogramm schweres Modell des Javelin-Zerstörers: Die Citizencon 2949 hat gezeigt, wie sehr die Community ihr Star Citizen liebt. Auf der anderen Seite reden Entwickler Klartext, statt Marketing-Floskeln zum Besten zu geben. Das steckt an.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Theatres of War angespielt Star Citizen wird zu Battlefield mit Raumschiffen
  2. Star Citizen Mit der Carrack ins neue Sonnensystem
  3. Star Citizen Squadron 42 wird noch einmal verschoben

Mobile-Games-Auslese: Märchen-Diablo für Mobile-Geräte
Mobile-Games-Auslese
Märchen-Diablo für Mobile-Geräte

"Einarmiger Schmied" als Klasse? Diablo bietet das nicht - das wunderschöne Yaga schon. Auch sonst finden sich in der neuen Mobile-Games-Auslese viele spannende und originelle Perlen.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Fantasypixel und Verkehrsplanung für unterwegs
  2. Mobile-Games-Auslese Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
  3. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs

Staupilot: Der Zulassungsstau löst sich langsam auf
Staupilot
Der Zulassungsstau löst sich langsam auf

Nach jahrelangen Verhandlungen soll es demnächst internationale Zulassungskriterien für hochautomatisierte Autos geben. Bei höheren Automatisierungsgraden strebt die Bundesregierung aber einen nationalen Alleingang an.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. San José Bosch und Daimler starten autonomen Taxidienst
  2. Autonomes Fahren Ermittler geben Testfahrerin Hauptschuld an Uber-Unfall
  3. Ermittlungsberichte Wie die Uber-Software den tödlichen Unfall begünstigte

    •  /