Abo
  • Services:

Logitech Notebook Kit MK605 soll die Arbeit erleichtern

Halterung, Maus und Tastatur für die Arbeit mit Notebooks

Zubehöranbieter Logitech will die Arbeit mit dem Notebook mit einem Paket aus Halterung, Maus, Tastatur und passendem Funkempfänger bequemer machen. Es wird unter dem Namen Logitech Notebook Kit MK605 angeboten.

Artikel veröffentlicht am ,

Logitech Notebook Kit MK605 soll im November 2009 für rund 80 Euro auf den Markt kommen. Es enthält eine Notebookhalterung, die drei verschiedene Neigungswinkel ermöglicht und das Display des mobilen PCs auf Augenhöhe bringen kann.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Bonn
  2. SHW Automotive GmbH, Aalen, Bad Schussenried

Getippt wird auf der mitgelieferten Funktastatur, eine drahtlose Lasermaus und ein USB-Funkempfänger befinden sich ebenfalls im Paket. Der Unifying-Empfänger kann aufgrund seiner geringen Größe ständig im Notebook stecken bleiben und sich mit bis zu vier weiteren Logitech-Eingabegeräten verbinden.

Logitech Notebook Kit MK605 soll für den Einsatz zu Hause, am Arbeitsplatz und unterwegs geeignet sein.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und Assassins Creed Odyssey, Strange Brigade und Star Control Origins kostenlos dazu erhalten

mememe 15. Okt 2009

such mal danach, die Empfänger arbeiten im gleichen band wie BT, aber extrem einfacheres...

Mazz 14. Okt 2009

Kann auch nicht klagen G15 G9 Elite Desktop Bluetooth mit der MX900 läuft auch noch...

dkjfhvdvh 14. Okt 2009

genau....und damit sie es nicht bekommen, fresse ich es lieber auf. dat klimpert dann so...

Der Domme 14. Okt 2009

Echt kein Text!


Folgen Sie uns
       


Intel Core i9-9900K - Test

Der Core i9-9900K ist ein Octacore-Prozessor im 14-nm-Verfahren. Die Platine und der Chip darunter sind recht dick, was wohl der hohen Leistungsaufnahme geschuldet ist. Erstmals seit 2011 verlötet Intel den Metalldeckel wieder statt Wärmeleitpaste zu verwenden.

Intel Core i9-9900K - Test Video aufrufen
Pixel 3 XL im Test: Algorithmen können nicht alles
Pixel 3 XL im Test
Algorithmen können nicht alles

Google setzt beim Pixel 3 XL alles auf die Kamera, die dank neuer Algorithmen nicht nur automatisch blinzlerfreie Bilder ermitteln, sondern auch einen besonders scharfen Digitalzoom haben soll. Im Test haben wir allerdings festgestellt, dass auch die beste Software keine Dual- oder Dreifachkamera ersetzen kann.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Dragonfly Google schweigt zu China-Plänen
  2. Nach Milliardenstrafe Google will Android-Verträge offenbar anpassen
  3. Google Android Studio 3.2 unterstützt Android 9 und App Bundles

Probefahrt mit Tesla Model 3: Wie auf Schienen übers Golden Gate
Probefahrt mit Tesla Model 3
Wie auf Schienen übers Golden Gate

Die Produktion des Tesla Model 3 für den europäischen Markt wird gerade vorbereitet. Golem.de hat einen Tag in und um San Francisco getestet, was Käufer von dem Elektroauto erwarten können.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. 1.000 Autos pro Tag Tesla baut das hunderttausendste Model 3
  2. Goodwood Festival of Speed Tesla bringt Model 3 erstmals offiziell nach Europa
  3. Elektroauto Produktionsziel des Tesla Model 3 erreicht

Galaxy A9 im Hands on: Samsung bietet vier
Galaxy A9 im Hands on
Samsung bietet vier

Samsung erhöht die Anzahl der Kameras bei seinen Smartphones weiter: Das Galaxy A9 hat derer vier, zudem ist auch die restliche Ausstattung nicht schlecht. Aus verkaufspsychologischer Sicht könnte die Einstufung in die A-Mittelklasse bei einem Preis von 600 Euro ein Problem sein.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Auftragsfertiger Samsung startet 7LPP-Herstellung mit EUV
  2. Galaxy A9 Samsung stellt Smartphone mit vier Hauptkameras vor
  3. Galaxy J4+ und J6+ Samsung stellt neue Smartphones im Einsteigerbereich vor

    •  /