Abo
  • Services:

Microsofts Updatewelle: 13 Patches für 34 Sicherheitslücken

Im Windows-Kernel korrigiert Microsoft drei Sicherheitslücken, die zum Erhöhen von Nutzerrechten oder für einen Denial-of-Service-Angriff verwendet werden können. Ein Angreifer muss sich dazu am betreffenden System anmelden können, Angriffe aus der Ferne sind ausgeschlossen. Die drei Fehler stecken in Windows 2000, XP, Vista, Windows Server 2003 sowie 2008.

Office mit Sicherheitslücken gespickt

Stellenmarkt
  1. ATLAS TITAN Paderborn GmbH, Wuppertal
  2. Swiss Post Solutions GmbH, Bamberg

Im Zusammenspiel mit Office XP, 2003 und 2007 wurden drei Sicherheitslücken gefunden, über die sich im schlimmsten Fall schadhafter Programmcode einschleusen lässt. Mit dem verfügbaren Patch sollen die Fehler korrigiert werden.

Mit einem Patch für GDI+ beseitigt Microsoft mit einem Schlag acht Sicherheitslücken, die allesamt als gefährlich eingestuft sind, weil sich darüber beliebiger Programmcode ausführen lässt. Von den Fehlern sind Windows 2000, XP, Vista mit Service Pack 1, Windows Server 2003 sowie 2008, Office XP, 2003 und 2007, Office Project 2002, Visio 2002, die Viewer für Word, Excel und Powerpoint, Works 8.5, Expression Web, SQL Server 2005, Visual Studio .Net 2003, 2005 und 2008 sowie Visual FoxPro 8.0 und 9.0 betroffen.

Fehler im Windows Media Player

Zwei als gefährlich klassifizierte Sicherheitslücken stecken in der Windows Media Runtime von Windows 2000, XP, Vista, Windows Server 2003 sowie 2008. Angreifer können über präparierte ASF-Dateien oder manipulierte, komprimierte Audiodateien auf einem fremden System schadhaften Programmcode ausführen. Ein Patch steht als Download bereit. Ein weiterer Patch korrigiert ein Sicherheitsloch im Windows Media Player, das sich ebenfalls über manipulierte ASF-Dateien ausnutzen lässt. Dieser Fehler steckt nur im Windows Media Player 6.4 und betrifft damit neben Windows 2000 und XP noch Windows Server 2003.

Mit einem Patch für den Internet Information Services (IIS) 5.0, 5.1, 6.0 sowie 7.1 werden zwei Sicherheitslücken im FTP-Dienst beseitigt, die für eine Denial-of-Service-Attacke missbraucht werden können. Auf Systemen mit IIS 5.0 können Angreifer auch Schadcode ausführen.

Ein Sicherheitspatch für SMBv2 in Windows Vista und Windows Server 2008 korrigiert drei Sicherheitslücken. Einer der drei Fehler führt durch spezielle SMBv2-Pakete zu einem Denial-of-Service-Angriff. Die beiden anderen als gefährlich eingestuften Sicherheitslöcher können zum Ausführen von Schadcode missbraucht werden, wenn schadhafte SMB-Pakete an das entsprechende System gesendet werden. Diese beiden Fehler betreffen auch den Release Candidate von Windows 7, so dass dessen Nutzer den Patch einspielen sollten. In der fertigen Version von Windows 7 wurden die beiden Sicherheitslücken bereits geschlossen.

Alle genannten Sicherheitspatches sind auch über Windows Update zu bekommen.

 Microsofts Updatewelle: 13 Patches für 34 Sicherheitslücken
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Top-Angebote
  1. 6,49€
  2. 219€ (Vergleichspreis 251€)
  3. 19,89€ inkl. Versand (Vergleichspreis ca. 30€)

Abseus 15. Okt 2009

Kann ich dir sagen. Ein mac kann ganz tolle Sachen. Z.b. Sämtliche nutzerdaten wie durch...

Anonymer Nutzer 15. Okt 2009

Das mag auf experimentelle Projekte zutreffen (sowas koennte man in der kommerziellen...

squid 14. Okt 2009

Hab auch Win7 64Bit aber auf der Seite gibts nicht passendes. Zumindest hab ich es nicht...

hmjaha 14. Okt 2009

ahja: und das dauert ca 2 minuten^^

ronon 14. Okt 2009

Trotz des vielgescholtenen Vista ging das Update richtig flott. 1 Restart und alles lief...


Folgen Sie uns
       


Cloudgaming mit dem Fire TV Stick ausprobiert

Wir streamen und spielen mit 60 fps mit dem Fire TV Stick.

Cloudgaming mit dem Fire TV Stick ausprobiert Video aufrufen
Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  2. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  3. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa-Teleskop Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
  2. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  3. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen

Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

    •  /