Abo
  • Services:
Anzeige

Nikon D3s: Vollformatkamera mit Video und ISO 102.400

Leise Bildauslösung für die Tierfotografie

Nikon hat eine neue Vollformatkamera vorgestellt. Die Nikon D3s macht beim Megapixel-Rennen nicht mit, ist dafür aber besonders lichtempfindlich. Außerdem bietet Nikon nun auch ein Modell mit Videoaufzeichnungsfähigkeiten und Vollformatsensor an.

Nikon hat mit der D3s eine digitale Spiegelreflexkamera (DSLR) im Vollformat (Fx) vorgestellt, die Videos aufzeichnen kann. Die Kamera wird zunächst neben den Vollformatkameras D3 und D3x angeboten. Die Kamera kann im 720p24-Format Filme über den Fx-Sensor aufnehmen. Der Anwender kann einzelne Bilder des Films als Standbilder auswählen. Als Komprimierung kommt Motion-JPEG zum Einsatz

Anzeige

Gegenüber der D3 hat Nikon die Anzahl der Pixel nicht erhöht. Auf dem 36 x 23,9 mm großen Sensor bringt der Hersteller weiterhin 12,1 Millionen Pixel unter. Im Vergleich zu D3x sind das nur halb so viele. Dafür soll die Kamera dank der großen Pixel besonders lichtempfindlich sein. Nikon erlaubt einen ISO-Wert bis zu 102.400 und nennt diesen Modus Hi-3. Damit soll die D3s die Möglichkeit haben, auch "im Dunkeln zu sehen", wie Nikon es beschreibt. Einige Beispiele bei ISO 12.800 zeigt Nikon auf der US-Produktseite. Nach unten lässt sich die Lichtempfindlichkeit auf ISO 100 reduzieren.

Die Verschlusszeiten der Kamera liegen zwischen 1/8000 und 30 Sekunden. Wer länger belichten will, kann den Bulb-Modus nutzen. Für den Autofokus nutzt die Nikon D3s 51 Messfelder. Das dafür verantwortliche AF-Modul Multi-CAM 3500FX hat Nikon von der D3x übernommen. In den meisten Bildformaten schafft es die Kamera, bis zu 9 Bilder pro Sekunde aufzunehmen. Nur im DX-Format sind Serienaufnahmen mit bis zu 11 Bildern/s möglich. Außerdem bietet die Kamera auch einen leisen Auslösemodus, bei dem das Geräusch des Spiegelschlags reduziert wird.

Der Anwender hat neben dem Standardbildformat auch die Wahl zwischen drei anderen Bildformaten. Neu ist dabei das 1,2-Crop-Format (30 x 24). Die Brennweite der Objektive wird dabei leicht verlängert und das Bildformat liefert kleinere Dateien aus.

Für die Ansicht der aufgenommenen Bilder steht ein 3-Zoll-Display mit 920.000 RGB-Pixeln zur Verfügung. Das ist etwas weniger als bei den Kameras D3 und D3x, die 930.000 Pixel haben und damit 310.000 Pixel effektiv anbieten. Alternativ steht auch ein HDMI-Ausgang zur Verfügung, um die Kamera etwa an einen Fernseher anzuschließen. Gespeichert werden Videos und Fotos auf einer Compact-Flash-Karte. Die Kamera besitzt zwei CF-Schächte, der zweite kann bei Bedarf als zusätzliche Sicherung genutzt werden. Das Leergewicht der Kamera - ohne Akku und anderem Zubehör - liegt bei 1.240 Gramm.

Die Kamera soll ab Ende November 2009 im Handel erhältlich sein. In Europa soll der Preis für die Nikon D3s 4.999 Euro betragen.


eye home zur Startseite
nikosian 13. Nov 2009

Beides wär mir am liebsten (Dynamik und High ISO) LG Gerd

Gelbe... 21. Okt 2009

Na prima, dass man mal wieder Objektive von Nikon benutzt, alles wieder so gelbstichig...

figgesdigges 19. Okt 2009

ich hab ne 10d, sieht wirklich so aus :) (wenn nicht sogar etwas besser)

dada 15. Okt 2009

Meinst du eventuell den "Gigabitfilm".

14 Bit 14. Okt 2009

Der Wandler hat 14 Bit, das ist ein Bereich von 0 bis 16383. Das entspricht dem kleinsten...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. EWE TEL GmbH, Oldenburg
  2. Dirk Rossmann GmbH, Burgwedel
  3. Omnicare Pharma GmbH, Siegburg bei Bonn
  4. GERMANIA Fluggesellschaft mbH, Berlin


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. mit dem Gutscheincode PSUPERTECH
  2. 59,90€

Folgen Sie uns
       


  1. Private Division

    Rockstar-Games-Firma gründet Ableger für AAA-Indiegames

  2. Klage erfolgreich

    BND darf deutsche Metadaten nicht beliebig sammeln

  3. Neuer Bericht

    US-Behörden sollen kommerzielle Cloud-Dienste nutzen

  4. Übernahme

    Walt Disney kauft Teile von 21st Century Fox

  5. Deep Learning

    Googles Cloud-TPU-Cluster nutzen 4 TByte HBM-Speicher

  6. Leistungsschutzrecht

    EU-Staaten uneins bei Urheberrechtsreform

  7. E-Ticket Deutschland bei der BVG

    Bewegungspunkt am Straßenstrich

  8. Star Wars

    The-Last-Jedi-Update für Battlefront 2 veröffentlicht

  9. Airport mit 802.11n und neuere

    Apple sichert seine WLAN-Router gegen Krack-Angriff ab

  10. Bell UH-1

    Aurora Flight Sciences macht einen Hubschrauber zur Drohne



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Vorratsdatenspeicherung: Die Groko funktioniert schon wieder
Vorratsdatenspeicherung
Die Groko funktioniert schon wieder
  1. Dieselgipfel Regierung fördert Elektrobusse mit 80 Prozent
  2. Gutachten Quote für E-Autos und Stop der Diesel-Subventionen gefordert
  3. Sackgasse EU-Industriekommissarin sieht Diesel am Ende

2-Minuten-Counter gegen Schwarzfahrer: Das sekundengenaue Handyticket ist möglich
2-Minuten-Counter gegen Schwarzfahrer
Das sekundengenaue Handyticket ist möglich
  1. Handy-Ticket in Berlin BVG will Check-in/Be-out-System in Bussen testen
  2. VBB Schwarzfahrer trotz Handy-Ticket

Kilopower: Ein Kernreaktor für Raumsonden
Kilopower
Ein Kernreaktor für Raumsonden
  1. Raumfahrt Nasa zündet Voyager-Triebwerke nach 37 Jahren
  2. Bake in Space Bloß keine Krümel auf der ISS
  3. Raumfahrtpionier Der Mann, der lange vor SpaceX günstige Raketen entwickelte

  1. Re: Golem Was soll das? Überschrift geht ja garnicht

    forenuser | 18:12

  2. Re: Wo man überall kostenlos laden darf...

    ChMu | 18:12

  3. Re: Ich lach mich kaputt

    Alcatraz | 18:10

  4. Re: Via Viagem

    as (Golem.de) | 18:09

  5. Re: Apple Tax

    pool | 18:08


  1. 16:10

  2. 15:30

  3. 15:19

  4. 14:50

  5. 14:44

  6. 14:43

  7. 14:05

  8. 12:55


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel