Abo
  • Services:
Anzeige

Nikon D3s: Vollformatkamera mit Video und ISO 102.400

Leise Bildauslösung für die Tierfotografie

Nikon hat eine neue Vollformatkamera vorgestellt. Die Nikon D3s macht beim Megapixel-Rennen nicht mit, ist dafür aber besonders lichtempfindlich. Außerdem bietet Nikon nun auch ein Modell mit Videoaufzeichnungsfähigkeiten und Vollformatsensor an.

Nikon hat mit der D3s eine digitale Spiegelreflexkamera (DSLR) im Vollformat (Fx) vorgestellt, die Videos aufzeichnen kann. Die Kamera wird zunächst neben den Vollformatkameras D3 und D3x angeboten. Die Kamera kann im 720p24-Format Filme über den Fx-Sensor aufnehmen. Der Anwender kann einzelne Bilder des Films als Standbilder auswählen. Als Komprimierung kommt Motion-JPEG zum Einsatz

Anzeige

Gegenüber der D3 hat Nikon die Anzahl der Pixel nicht erhöht. Auf dem 36 x 23,9 mm großen Sensor bringt der Hersteller weiterhin 12,1 Millionen Pixel unter. Im Vergleich zu D3x sind das nur halb so viele. Dafür soll die Kamera dank der großen Pixel besonders lichtempfindlich sein. Nikon erlaubt einen ISO-Wert bis zu 102.400 und nennt diesen Modus Hi-3. Damit soll die D3s die Möglichkeit haben, auch "im Dunkeln zu sehen", wie Nikon es beschreibt. Einige Beispiele bei ISO 12.800 zeigt Nikon auf der US-Produktseite. Nach unten lässt sich die Lichtempfindlichkeit auf ISO 100 reduzieren.

Die Verschlusszeiten der Kamera liegen zwischen 1/8000 und 30 Sekunden. Wer länger belichten will, kann den Bulb-Modus nutzen. Für den Autofokus nutzt die Nikon D3s 51 Messfelder. Das dafür verantwortliche AF-Modul Multi-CAM 3500FX hat Nikon von der D3x übernommen. In den meisten Bildformaten schafft es die Kamera, bis zu 9 Bilder pro Sekunde aufzunehmen. Nur im DX-Format sind Serienaufnahmen mit bis zu 11 Bildern/s möglich. Außerdem bietet die Kamera auch einen leisen Auslösemodus, bei dem das Geräusch des Spiegelschlags reduziert wird.

Der Anwender hat neben dem Standardbildformat auch die Wahl zwischen drei anderen Bildformaten. Neu ist dabei das 1,2-Crop-Format (30 x 24). Die Brennweite der Objektive wird dabei leicht verlängert und das Bildformat liefert kleinere Dateien aus.

Für die Ansicht der aufgenommenen Bilder steht ein 3-Zoll-Display mit 920.000 RGB-Pixeln zur Verfügung. Das ist etwas weniger als bei den Kameras D3 und D3x, die 930.000 Pixel haben und damit 310.000 Pixel effektiv anbieten. Alternativ steht auch ein HDMI-Ausgang zur Verfügung, um die Kamera etwa an einen Fernseher anzuschließen. Gespeichert werden Videos und Fotos auf einer Compact-Flash-Karte. Die Kamera besitzt zwei CF-Schächte, der zweite kann bei Bedarf als zusätzliche Sicherung genutzt werden. Das Leergewicht der Kamera - ohne Akku und anderem Zubehör - liegt bei 1.240 Gramm.

Die Kamera soll ab Ende November 2009 im Handel erhältlich sein. In Europa soll der Preis für die Nikon D3s 4.999 Euro betragen.


eye home zur Startseite
nikosian 13. Nov 2009

Beides wär mir am liebsten (Dynamik und High ISO) LG Gerd

Gelbe... 21. Okt 2009

Na prima, dass man mal wieder Objektive von Nikon benutzt, alles wieder so gelbstichig...

figgesdigges 19. Okt 2009

ich hab ne 10d, sieht wirklich so aus :) (wenn nicht sogar etwas besser)

dada 15. Okt 2009

Meinst du eventuell den "Gigabitfilm".

14 Bit 14. Okt 2009

Der Wandler hat 14 Bit, das ist ein Bereich von 0 bis 16383. Das entspricht dem kleinsten...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. octeo MULTISERVICES GmbH, Duisburg
  2. Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS, Erlangen
  3. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  4. Hornbach-Baumarkt-AG, Neustadt


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 15,99€
  2. 108,98€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. 109,99€/119,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Search Light

    Google testet schlanke Such-App

  2. 3D-Drucker

    Neues Verfahren erkennt Manipulationen beim 3D-Druck

  3. AVS Device SDK

    Amazon bringt Alexa auf Raspberry Pi und andere Boards

  4. Adblock Plus

    OLG München erklärt Werbeblocker für zulässig

  5. Streaming

    Netflix plant 7 Milliarden US-Dollar für eigenen Content ein

  6. Coffee Lake

    Core i3 als Quadcores und Core i5 als Hexacores

  7. Starcraft Remastered im Test

    Klick, klick, klick, klick, klick als wär es 1998

  8. KB4034658

    Anniversary-Update-Update macht Probleme mit WSUS

  9. Container

    Githubs Kubernetes-Cluster überlebt regelmäßige Kernel-Panic

  10. Radeon RX Vega

    Mining-Treiber steigert MH/s deutlich



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Starcraft Remastered: "Mit den Protoss kann man seinen Gegner richtig nerven!"
Starcraft Remastered
"Mit den Protoss kann man seinen Gegner richtig nerven!"
  1. Blizzard Der Name Battle.net bleibt
  2. Blizzard Overwatch bekommt Deathmatches
  3. E-Sport Blizzard nutzt Gamescom für europäische WoW-Finalspiele

Game of Thrones: Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
Game of Thrones
Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
  1. HBO Nächste Episode von Game of Thrones geleakt
  2. Hack Game-of-Thrones-Skript von HBO geleakt
  3. Game of Thrones "Der Winter ist da und hat leider unsere Server eingefroren"

Radeon RX Vega 64 im Test: Schnell und durstig mit Potenzial
Radeon RX Vega 64 im Test
Schnell und durstig mit Potenzial
  1. Workstation AMD bringt Radeon Pro WX 9100
  2. Grafikkarte Radeon RX Vega 64 kostet 500 US-Dollar
  3. Grafikkarte Erste Tests der Radeon Vega FE durchwachsen

  1. Re: Ist ja lustig dass es gerade Toyota ist

    ArcherV | 17:42

  2. Re: wer bekommt eigentlich alles Android 8?

    Crossfire579 | 17:39

  3. Re: Angeber-Specs

    Widdl | 17:31

  4. Re: Update? Wo denn? k.t.

    Eheran | 17:30

  5. Re: 11%, nimmt den Mehrtakt raus

    ms (Golem.de) | 17:29


  1. 17:02

  2. 15:55

  3. 15:41

  4. 15:16

  5. 14:57

  6. 14:40

  7. 14:26

  8. 13:31


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel