Abo
  • IT-Karriere:

Muschelförmige Fernbedienung für Mac und PC mit Touchpad

Virtuelle Tastatur nicht nur unter MacOS X

Der GlideTV Navigator ist eine muschelförmige Fernbedienung für Nutzer, die ihren PC oder Mac zum Fernsehen und für die Musikbeschallung einsetzen.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Navigator ist kompatibel mit iTunes, Windows Media Center, Hulu, SageTV, Boxee und Apples Front Row. Nach Angaben von GlideTV kann der Navigator nicht nur unter MacOS X und Windows, sondern auch mit Sonys Playstation 3 und Set-Top-Boxen verwendet werden, die Maus- und Tastaturgeräte über USB unterstützen.

Stellenmarkt
  1. Proximity Technology GmbH, Hamburg
  2. DR. JOHANNES HEIDENHAIN GmbH, Traunreut (Raum Rosenheim)

Die etwa faustgroße Fernbedienung besitzt neben einigen beleuchteten Knöpfen zur Mediensteuerung ein Touchpad, mit dem der Cursor gesteuert wird. Das Touchpad wird von weiteren Knöpfen eingerahmt, die zum Beispiel Tastenkommandos wie Escape, Back und Enter ausführen. Im Playstation-Modus werden damit die Tasten der Gamepads ersetzt. Die genauen Tastenbelegungen sind in der ausführlichen Gebrauchsanleitung (PDF) des GlideTV Navigators beschrieben.

Ein USB-Empfänger ist im Lieferumfang enthalten. Er wird in den Rechner gesteckt und kommuniziert drahtlos mit dem GlideTV Navigator. Eine Ladestation für die Fernbedienung ist im Lieferumfang ebenfalls enthalten.

Auf Windows-Rechnern kann der Navigator eine Softwaretastatur bedienen. Für den Mac fehlt diese Zusatzsoftware, so dass nur die eingebaute Bildschirmtastatur verwendet werden kann. Auch die Suchfunktion über Google, Amazon, Flickr und viele weitere Portale ist nur mit der beigelegten Windows-Software möglich.

Der GlideTV Navigator wird auch in Europa über den britischen Shop des Unternehmens verkauft. Der Preis liegt bei rund 120 Pfund und 10 Pfund Versand (insgesamt rund 140 Euro).



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 369€ + Versand
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

uffpasse 15. Okt 2009

Wieso habe ich das Gefühl, dass hier jemand den Artikel nicht gelesen hat?

Norky 14. Okt 2009

ROFL ... war auch das erste woran ich bei der Überschrift gedacht habe.


Folgen Sie uns
       


Qualcomm Snapdragon 8cx ausprobiert

Der Snapdragon 8cx ist Qualcomms nächster Chip für Notebooks mit Windows 10 von ARM. Die ersten Performance-Messungen sehen das SoC auf dem Niveau eines aktuellen Quadcore-Ultrabook-Prozessors von Intel.

Qualcomm Snapdragon 8cx ausprobiert Video aufrufen
Super Mario Maker 2 & Co.: Vom Spieler zum Gamedesigner
Super Mario Maker 2 & Co.
Vom Spieler zum Gamedesigner

Dreams, Overwatch Workshop und Super Mario Maker 2: Editoren für Computerspiele werden immer mächtiger, inzwischen können auch Einsteiger komplexe Welten bauen. Ein Überblick.
Von Achim Fehrenbach

  1. Nintendo Switch Wenn die Analogsticks wandern
  2. Nintendo Akku von überarbeiteter Switch schafft bis zu 9 Stunden
  3. Hybridkonsole Nintendo überarbeitet offenbar Komponenten der Switch

Mobilfunktarife fürs IoT: Die Dinge ins Internet bringen
Mobilfunktarife fürs IoT
Die Dinge ins Internet bringen

Kabellos per Mobilfunk bringt man smarte Geräte am leichtesten ins Internet der Dinge. Dafür haben deutsche Netzanbieter Angebote für Unternehmen wie auch für Privatkunden.
Von Jan Raehm

  1. Smart Lock Forscher hacken Türschlösser mit einfachen Mitteln
  2. Brickerbot 2.0 Neue Schadsoftware möchte IoT-Geräte zerstören
  3. Abus-Alarmanlage RFID-Schlüssel lassen sich klonen

Ricoh GR III im Test: Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom
Ricoh GR III im Test
Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom

Kann das gutgehen? Ricoh hat mit der GR III eine Kompaktkamera im Sortiment, die mit einem APS-C-Sensor ausgerüstet ist, rund 900 Euro kostet und keinen Zoom bietet. Wir haben die Kamera ausprobiert.
Ein Test von Andreas Donath

  1. Theta Z1 Ricoh stellt 360-Grad-Panoramakamera mit Profifunktionen vor
  2. Ricoh GR III Eine halbe Sekunde Belichtungszeit ohne Stativ

    •  /