Google lädt zum Hausbau ein

Building Maker als riesiger Baukasten

Google hat mit dem Building Maker ein Webwerkzeug vorgestellt, mit dem jeder dreidimensionale Gebäude aus Google Earth erstellen kann. Die Bedienung ist bewusst einfach gehalten, damit möglichst viele Gebäude nachgebildet werden können.

Artikel veröffentlicht am ,

Da die Luftaufnahmen aus Google Earth die Gebäude aus unterschiedlichen Perspektiven zeigen, kann der Building Maker diese einblenden, um den virtuellen Bauprozess zu erleichtern. Der Nutzer legt zunächst einen Quader über das ausgewählte Gebäude und zieht die Ecken auf die Gebäudekanten. Nach und nach schaltet er sich dann durch die Perspektiven und korrigiert sein Modell. Das fertige 3D-Objekt versieht Google automatisch mit den Texturen, die der Benutzer perspektivgerecht durch seine Markierungen ausgewählt hat. Korrekturen sind jederzeit möglich.

Stellenmarkt
  1. Full Stack Software Developer (m/f/d)
    Lufthansa Technik AG, Hamburg
  2. (Junior) .NET Entwickler (m/w/d)
    dmTECH GmbH, Karlsruhe
Detailsuche

Wenn das Projekt abgeschlossen ist, kann das Modell auf Knopfdruck im Google Warehouse gespeichert und der Allgemeinheit dadurch zugänglich gemacht werden. Der Building Maker unterstützt weltweit derzeit 30 Städte, darunter diverse in den USA und Kanada, Europa und Asien. Deutschland ist noch nicht dabei, aber eine deutsche Bedienoberfläche. Der angehende Baumeister kann sich ein Objekt aussuchen oder Google die Auswahl des Hauses überlassen.

Der Anwender muss sich zunächst über sein Google-Konto einloggen, um den Hausbaukasten nutzen zu dürfen. Bisher war die Modellerstellung nicht im Browser, sondern mit dem schwerer bedienbaren Programm Google Sketchup oder mit Drittprogrammen möglich.

Für die Benutzung ist eine aktuelle Ausgabe der Webbrowsers Google Chrome, Firefox, Safari oder Internet Explorer erforderlich. Googles Building Maker ist unter www.google.com/buildingmaker erreichbar.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


XyZ-2 18. Okt 2009

Ja, leider. Frage mich da doch gleich warum Google ein eigenes Betriebssystem auf Basis...

Yeeeeeeeeha 14. Okt 2009

Der Einzelne nicht, die Masse macht es. Grundsatz des Marketings. Anyway, Google muss...

Yeeeeeeeeha 14. Okt 2009

Das verhindert den Einsatz von GPL-lizensiertem Code in vielen kommerziellen Projekten...

User55975 14. Okt 2009

In Deutschland auch o_O Es kommt eben nur drauf an, ob die Klage zugelassen wird. Ist in...

Bebbi 14. Okt 2009

Hmm... zugeschissene Strassen, Müll, Scherben... Berlin hat ja vieles mit Basel gemeinsam.



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Wemax Go Pro
Mini-Projektor für Reisen strahlt 120-Zoll-Bild an die Wand

Der Wemax Go Pro setzt auf Lasertechnik von Xiaomi. Der Beamer ist klein und kompakt, soll aber ein großes Bild an die Wand strahlen können.

Wemax Go Pro: Mini-Projektor für Reisen strahlt 120-Zoll-Bild an die Wand
Artikel
  1. Snapdragon 8cx Gen 3: Geleaktes Qualcomm-SoC erreicht das Niveau von AMD und Intel
    Snapdragon 8cx Gen 3
    Geleaktes Qualcomm-SoC erreicht das Niveau von AMD und Intel

    In Geekbench wurde der Qualcomm Snapdragon 8cx Gen 3 gesichtet. Er kann sich mit Intel- und AMD-CPUs messen, mit Apples M1 aber wohl nicht.

  2. Air4: Renault 4 als Flugauto neu interpretiert
    Air4
    Renault 4 als Flugauto neu interpretiert

    Der Air4 ist Renaults Idee, wie ein fliegender Renault 4 aussehen könnte. Mit der Drohne wird das 60jährige Jubiläum des Kultautos gefeiert.

  3. MS Satoshi: Die abstruse Geschichte des Bitcoin-Kreuzfahrtschiffs
    MS Satoshi
    Die abstruse Geschichte des Bitcoin-Kreuzfahrtschiffs

    Kryptogeld-Enthusiasten kauften ein Kreuzfahrtschiff und wollten es zum schwimmenden Freiheitsparadies machen. Allerdings scheiterten sie an jeder einzelnen Stelle.
    Von Elke Wittich

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Black Friday Wochenende • LG UltraGear 34GP950G-B 999€ • SanDisk Ultra 3D 500 GB M.2 44€ • Boxsets (u. a. Game of Thrones Blu-ray 79,97€) • Samsung Galaxy S21 128GB 777€ • Premium-Laptops (u. a. Lenovo Ideapad 5 Pro 16" 829€) • MS Surface Pro7+ 888€ • Astro Gaming Headsets [Werbung]
    •  /