Abo
  • Services:

Samsungs Giorgio Armani B7620 kostet 730 Euro (Update)

HSDPA-Mobiltelefon mit ausziehbarer QWERTZ-Tastatur und WLAN

Samsung hat das Mobiltelefon Giorgio Armani B7620 nun für den deutschen Markt vorgestellt. Es soll im November 2009 zum Preis von 730 Euro zu haben sein.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Giorgio Armani B7620 misst 118 x 57 x 16 mm und besitzt ein 3,5 Zoll großes AMOLED-Touchscreen mit einer Auflösung von 480 x 800 Pixeln. Zur Farbtiefe des Displays machte Samsung immer noch keine Angaben. Für Eingaben steht eine ausziehbare QWERTZ-Tastatur mit vier Tastenreihen zur Verfügung. Ähnlich wie bei Nokias N97 wird das Display angekippt, wenn die Tastatur ausgefahren ist. Rechts unten auf der Tastatur befinden sich Tasten zur Cursorsteuerung.

Stellenmarkt
  1. ING-DiBa AG, Frankfurt
  2. Porsche AG, Zuffenhausen

Für Foto- und Videoaufnahmen besitzt das Mobiltelefon eine 5-Megapixel-Kamera mit Autofokus. Über eine Visitenkarten-Scansoftware lassen sich Adressdaten abfotografieren und in das Adressbuch des Telefons aufnehmen. Der nicht näher spezifizierte Prozessor im Smartphone arbeitet mit einer Taktfrequenz von 800 MHz. Der interne Speicher fasst 8 GByte und mittels Micro-SD-Karten lassen sich bis zu 32 GByte weitere Daten mit dem Mobiltelefon nutzen.

Der Neuling wird mit Windows Mobile 6.5 ausgeliefert, aber Samsung setzt auf die eigene Touchwiz-Bedienoberfläche und umgeht die neue Windows-Mobile-Oberfläche. Windows Mobile 6.5 umfasst einen überarbeiteten Internet Explorer Mobile, aber dennoch liefert Samsung auch hier lieber den Opera Browser in der Version 9.5 mit aus.

Für den mobilen Internetzugang werden HSDPA mit einer Bandbreite von bis zu 7,2 MBit/s sowie WLAN nach 8021.11b/g unterstützt. Das UMTS-Mobiltelefon unterstützt ansonsten alle vier GSM-Netze sowie EDGE und GPRS. Als weitere Drahtlostechnik ist Bluetooth 2.0 enthalten und das Mobiltelefon besitzt einen GPS-Empfänger sowie ein UKW-Radio. Der Hersteller verriet nicht, ob das Gerät eine 3,5-mm-Klinkenbuchse zum Anschluss von Kopfhörern besitzt.

Mit Akku wiegt das Mobiltelefon 164 Gramm und der Hersteller hat nun Akkulaufzeiten nachgereicht. Im GSM-Modus verspricht Samsung eine Sprechzeit von fast 12 Stunden. Im UMTS-Betrieb verringert sich die Akkulaufzeit beim Telefonieren auf immer noch sehr gute 6,5 Stunden. Im Bereitschaftsmodus wird eine Akkulaufzeit von 23 Tagen versprochen. Diese Akkuwerte wären sensationell gut, wenn feststünde, dass diese mit einem Akku erreicht werden. Denn Samsung liefert das Gerät gleich mit zwei Akkus aus und es ist denkbar, dass der Hersteller hier einfach die Laufzeit mit zwei Akkus angegeben hat.

Ab November 2009 soll es das Samsung Giorgio Armani B7620 zum Preis von 730 Euro geben. Der Preis gilt ohne Abschluss eines Mobilfunkvertrages.

Nachtrag vom 14. Oktober 2009, 9:01 Uhr:

Samsung erklärte auf Nachfrage von Golem.de, dass die Akkulaufzeiten bei Nutzung mit einem Akku gelten. Mit dem zweiten mitgelieferten Akku lässt sich die Einsatzzeit also nochmals verlängern.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. bei dell.com
  2. bei Caseking kaufen
  3. bei Alternate kaufen
  4. ab 349€

Josef Beck 15. Okt 2009

Ja, aber Du bist einer von 6 Mrd., während diese Leute Leistung anziehen oder tragen...

der Vorteil 13. Okt 2009

Das Ding ist quasi eine 1zu1-Kopie...


Folgen Sie uns
       


Kameravergleich P20 Pro, Xperia XZ2, Galaxy S9 Plus

Huaweis neues P20 Pro hat gleich drei Kameras auf der Rückseite. Diese ermöglichen nicht nur eine Porträtfunktion, sondern auch einen dreistufigen Zoom. Mit ihren KI-Funktionen unterstützt die Kamera des P20 Pro den Nutzer bei der Aufnahme.

Kameravergleich P20 Pro, Xperia XZ2, Galaxy S9 Plus Video aufrufen
Klimaschutz: Unter der Erde ist das Kohlendioxid gut aufgehoben
Klimaschutz
Unter der Erde ist das Kohlendioxid gut aufgehoben

Die Kohlendioxid-Emissionen steigen und steigen. Die auf der UN-Klimakonferenz in Paris vereinbarten Ziele sind so kaum zu schaffen. Fachleute fordern daher den Einsatz von Techniken, die Kohlendioxid in Kraftwerken abscheiden oder sogar aus der Luft filtern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Xiaoice und Zo Microsoft erforscht menschlicher wirkende Sprachchat-KIs
  2. Hyperschallgeschwindigkeit Projektil schießt sich durch den Boden
  3. Materialforschung Stanen - ein neues Wundermaterial?

Adblock Plus: Bundesgerichtshof erlaubt Einsatz von Werbeblockern
Adblock Plus
Bundesgerichtshof erlaubt Einsatz von Werbeblockern

Der Bundesgerichtshof hat im Streit um die Nutzung von Werbeblockern entschieden: Eyeo verstößt mit Adblock Plus gegen keine Gesetze. Axel Springer hat nach dem Urteil angekündigt, Verfassungsbeschwerde einreichen zu wollen.

  1. Urheberrecht Easylist muss Anti-Adblocker-Domain entfernen

Dell XPS 13 (9370) im Test: Sehr gut ist nicht besser
Dell XPS 13 (9370) im Test
Sehr gut ist nicht besser

Mit dem XPS 13 (9370) hat Dell sein bisher exzellentes Ultrabook in nahezu allen Bereichen überarbeitet - und es teilweise verschlechtert. Der Akku etwa ist kleiner, das spiegelnde Display nervt. Dafür überzeugen die USB-C-Ports, die Kühlung sowie die Tastatur, und die Webcam wurde sinnvoller.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ultrabook Dell hat das XPS 13 ruiniert
  2. XPS 13 (9370) Dells Ultrabook wird dünner und läuft kürzer
  3. Ultrabook Dell aktualisiert XPS 13 mit Quadcore-Chip

    •  /