Abo
  • Services:

Überblick: Lokale Synchronisationssoftware für Palm Pre

Wer nicht so lange warten will, kann bereits jetzt das neu erschienene Companionlink for webOS USB Sync nutzen. Diese Lösung tauscht Daten allerdings nicht per WLAN aus, sondern überträgt die Daten über das USB-Kabel. Das Produkt von Companionlink unterstützt dabei alle Versionen von Microsoft Outlook, Palm Desktop in beliebiger Version sowie Groupwise 6.5.3 und Lotus Notes ab der Version 4.6.7. Mit diesen Applikationen kann Companionlink for webOS USB Sync auch Merkzettel und Aufgaben synchronisieren.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Abstatt
  2. RI-Solution GmbH, Auerbach

Merkzettel und Aufgaben landen dann aber nicht in der Memo- oder Aufgabensoftware von WebOS. Stattdessen hat Companionlink eine WebOS-Software veröffentlicht, die Merkzettel und Aufgaben mit Kategorien unterstützt. Dadurch lassen sich auch umfangreiche Merkzettelsammlungen sinnvoll sortieren.

Alle fünf Lösungen integrieren in den Kalender und das Adressbuch von WebOS jeweils ein spezielles Konto. Die betreffenden WebOS-Programme gibt es von Mark Space, Chapura und Companionlink gratis im App Catalog. Damit lassen sich Synergy-Funktionen bei Bedarf weiterhin nutzen, um etwa einen Google-Kalender oder Ähnliches parallel zu den lokalen Daten einzubinden. Die privaten Termine und Adressdaten landen dann aber nicht mehr auf einem Datenserver eines Unternehmens. Wer seine Daten lediglich ausschließlich auf dem Pre ablegen will, kann sich mit den Gratis-Programmen begnügen, erhält dann aber keine Synchronisationsfunktionen.

The Missing Sync gibt es für Windows und MacOS. Es kostet jeweils 40 US-Dollar. Chapura verlangt jeweils 30 US-Dollar für Pocketmirror und Echo. Companionlink for WebOS USB Sync gibt es für die Windows-Plattform zum Preis von 40 US-Dollar.

Die WebOS-Komponenten der verschiedenen Synchronisationslösungen sind über Palms App Catalog kostenlos zu haben.

Einen sehr detaillierten Überblick zum Palm Pre und WebOS liefert unser Artikel "Test: Palm Pre - das Smartphone für iPhone-Verächter".

 Überblick: Lokale Synchronisationssoftware für Palm Pre
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Top-Angebote
  1. (pay what you want ab 0,88€)
  2. 99,99€ (versandkostenfrei)
  3. (u. a. 32 GB 6,98€, 128 GB 23,58€)
  4. 54,99€

Bouncy 16. Okt 2009

uhm, hast du den von dir angegebenen link nicht gelesen? wenn du das nachholst hast du...

Bouncy 13. Okt 2009

wüßte ich auch zu gerne, zumal eine vollständige outlook-synchronisation für andere...

Engel Bert 13. Okt 2009

Ist es möglich, daß ich die Kontakte in meinem Palm Profil synchron halt mit den...


Folgen Sie uns
       


Far Cry New Dawn - Test

Far Cry New Dawn ist eine wesentlich rundere und damit spaßigere Version von Far Cry 5 - wenn man über den Ingame-Shop hinwegsieht.

Far Cry New Dawn - Test Video aufrufen
Flugzeugabsturz: Boeing 737 MAX geht wegen Softwarefehler außer Betrieb
Flugzeugabsturz
Boeing 737 MAX geht wegen Softwarefehler außer Betrieb

Wegen eines bekannten Softwarefehlers wird der Flugbetrieb für Boeings neustes Flugzeug fast weltweit eingestellt - Die letzte Ausnahme war: die USA. Der Umgang der amerikanischen Flugaufsichtsbehörde mit den Problemen des neuen Flugzeugs erscheint zweifelhaft.

  1. Boeing Rollout der neuen 777X in wenigen Tagen
  2. Boeing 747 Der Jumbo Jet wird 50 Jahre alt
  3. Lufttaxi Uber sucht eine weitere Stadt für Uber-Air-Test

Galaxy S10e im Test: Samsungs kleines feines Top-Smartphone
Galaxy S10e im Test
Samsungs kleines feines Top-Smartphone

Mit dem Galaxy S10e bietet Samsung auch ein kompaktes Modell seiner neuen Oberklasse-Smartphone-Serie an. Beim Gerät gibt es zwar ein paar Abstriche bei der Hardware, es liegt aber fantastisch in der Hand und macht super Fotos - für uns der klare Geheimtipp der neuen Reihe.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Samsung Galaxy M20 kommt an drei Tagen nach Deutschland
  2. Smartphone Samsungs LPDDR4X-Speicher fasst 12 GByte
  3. Non-Volatile Memory Samsung liefert eMRAM aus

Display-Technik: So funktionieren Micro-LEDs
Display-Technik
So funktionieren Micro-LEDs

Nach Flüssigkristallanzeigen (LCD) mit Hintergrundbeleuchtung und OLED-Bildschirmen sind Micro-LEDs der nächste Schritt: Apple arbeitet daran für Smartwatches und Samsung hat bereits einen Fernseher vorgestellt. Die Technik hat viele Vorteile, ist aber aufwendig in der Fertigung.
Von Mike Wobker

  1. AU Optronics Apple soll Wechsel von OLEDs zu Micro-LEDs vorbereiten

    •  /