Abo
  • Services:

Test: Classic 2.0 bringt PalmOS auf das Palm Pre

Aus Classic heraus kann der Nutzer ganz normal auf das Internet zugreifen, indem die im Pre aktivierten Verbindungen per Mobilfunk oder WLAN verwendet werden. Mit Erscheinen von Classic 2.0 kennt der PalmOS-Emulator nun einen Vollbildmodus. Dabei lässt sich allerdings nicht der virtuelle Knopfbereich ausblenden, sondern die WebOS-Statusleiste verschwindet und minimierte Benachrichtigungen erscheinen nicht mehr. Das ist insofern hilfreich, als minimierte Benachrichtigungen ansonsten den unteren Teil der Classic-Oberfläche abschneiden. Andere Benachrichtigungen erscheinen hingegen weiterhin auch im Vollbildmodus.

Stellenmarkt
  1. Jens Verlaat Services GmbH, Henstedt-Ulzburg
  2. ETL Paul Schlegel Holding GmbH, Solingen

Die Bedienoberfläche von PalmOS ist nicht auf eine Steuerung mit dem Finger optimiert, weil die Touchscreens der PalmOS-Geräte noch mit einem Stift bedient werden. Damit der Nutzer die teils kleinen Knöpfe in PalmOS-Programmen mit dem Finger erwischt, stehen Kneif- und Spreizgesten bereit, um den Bildschirmausschnitt zu vergrößern. Das funktioniert ziemlich gut, aber oftmals empfiehlt es sich, Applikationen in Classic über die Softtasten beziehungsweise die Tastenemulation zu bedienen. Der 5-Wege-Navigator lässt sich über die Tastenemulation gut bedienen, auch wenn sich die zugeordneten Tasten leider nicht verändern lassen.

Ansonsten hilft es generell, in Pop-up-Listen oder Menüs den Finger auf dem Pre-Touchscreen zu lassen, bis der gewünschte Eintrag selektiert ist. Wenn erst dann der Finger vom Display genommen wird, werden Fehlbedienungen vermieden. Nur selten gelingt es, mit dem Finger auf Anhieb den gewünschten Bereich zu treffen, wenn dieser nicht vorher vergrößert wurde.

Was es in Classic nicht gibt

Classic unterstützt zwar die Telefonfunktionen des Pre, aber die Telefon- und SMS-Applikation des Centro sind nicht Bestandteil von Classic, so dass die Funktionen nur mit Zusatzsoftware zur Verfügung stehen. Das dürfte für die meisten Pre-Besitzer allerdings leicht verschmerzbar sein. Anders sieht es mit der fehlenden Zwischenablage zu anderen WebOS-Applikationen aus, so dass sich keine Daten zwischen der WebOS-Welt und der PalmOS-Welt austauschen lassen. Innerhalb von Classic wird zwar die PalmOS-Zwischenablage unterstützt, aber es gibt keinen Datenaustausch nach außen. Dadurch arbeitet Classic in dieser Hinsicht sehr isoliert.

Generell kann Classic den GPS-Empfänger im Pre nicht nutzen, was etwa in Applikationen wie Handy-Stadtplandienst hilfreich wäre. Ebenfalls wird ein per Bluetooth mit dem Pre gekoppeltes Headset von Classic nicht erkannt. Die Musikwiedergabe wird bei aktivierter Soundunterstützung immer nur über die Gerätelautsprecher oder über die Kopfhörerbuchse ausgegeben.

 Test: Classic 2.0 bringt PalmOS auf das Palm PreTest: Classic 2.0 bringt PalmOS auf das Palm Pre 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. 6,49€
  2. 219€ (Vergleichspreis 251€)
  3. 19,89€ inkl. Versand (Vergleichspreis ca. 30€)

MS 02. Jan 2010

Leider gibt es "Classic" von MotionApps aktuell im Apps catalog des Pre nicht mehr. Man...

cipher 14. Okt 2009

Soweit ich weiss besitzt das Palm Pre bereits einen ARM Cortex A8 Prozessor, wie er auch...

ElGrande 13. Okt 2009

Gute Palm Programme? Ist das nicht sowas wie "lücklich verheiratet" oder "Delikatess...


Folgen Sie uns
       


Hasselblad X1D und Fujifilm GFX 50S - Test

Im analogen Zeitalter waren Mittelformatkameras meist recht klobige Geräte, die vor allem Profis Vorteile boten. Einige davon sind im Zeitalter der Digitalfotografie obsolet. In Sachen Bildqualität sind Mittelformatkameras aber immer noch ganz weit vorn, wie wir beim Test der Fujifilm GFX 50S und Hasselblad X1D herausgefunden haben.

Hasselblad X1D und Fujifilm GFX 50S - Test Video aufrufen
Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Künstliche Intelligenz Vages wagen
  2. KI Mit Machine Learning neue chemische Reaktionen herausfinden
  3. Elon Musk und Deepmind-Gründer Keine Maschine soll über menschliches Leben entscheiden

Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Nach tödlichem Unfall Uber entlässt 100 Testfahrer für autonome Autos
  2. Autonomes Fahren Daimler und Bosch testen fahrerlose Flotte im Silicon Valley
  3. Kooperationen vereinbart Deutschland setzt beim Auto der Zukunft auf China

    •  /