Abo
  • Services:
Anzeige

Test: Classic 2.0 bringt PalmOS auf das Palm Pre

Classic läuft deutlich schneller als ein echtes PalmOS-Gerät, der Hersteller verspricht doppelte Geschwindigkeit. Das macht sich besonders bei umfangreichen Suchfunktionen oder beim Programmstart bemerkbar. Sehr zügig kann der Nutzer mit Classic arbeiten. Im PalmOS-Emulator liefen im Test neben Datebk 6, Metro und Smartlist To Go auch ZLauncher, PsMemo, Plucker, 4Cast, Resco Viewer, Bejeweled 2, Handy-Stadtplandienst und Pocket Tunes ohne Schwierigkeiten. Einen Absturz quittierte allerdings Tube 2.

Anzeige

Noch mit Classic 1.1 gab es im WebOS-Benachrichtigungsfeld jedes Mal einen Hinweis, wenn eine PalmOS-Software gestartet wurde, die nicht zertifiziert war. Mit Classic 2.0 ist dieser lästige Hinweis verschwunden, der durch die Häufung keine Aufmerksamkeit mehr erhielt. Selbst bei einigen Standard-PalmOS-Applikationen gab es den Hinweis. Ernsthafte Probleme hat im Test aber keine PalmOS-Software gemacht. Es kann natürlich immer Fälle geben, bei denen es (noch) Schwierigkeiten gibt.

Für den Einsatz von Pocket Tunes muss Classic umkonfiguriert werden. Denn normalerweise läuft der Emulator im Fast-Modus, dabei ist die Musikwiedergabe deaktiviert. Wenn Classic im Normalmodus bei aktivierter Soundunterstützung läuft, kann Pocket Tunes statt des WebOS-Musikplayers verwendet werden. Allerdings saugt Classic bei aktivierter Soundunterstützung den Akku ähnlich rasch leer wie der Musikplayer von WebOS, der Akkuwert verringert sich bei laufendem Pocket Tunes und abgeschaltetem Display um rund 15 Prozent.

Ohne Soundunterstützung keine hohe Akkubelastung

Aber auch ohne laufendes Pocket Tunes zehrt ein aktives Classic-Fenster mit Soundunterstützung an der Akkuleistung. In einer Stunde gehen so bei abgeschaltetem Display 12 Prozent Akkuleistung verloren, ohne dass ein Musikplayer läuft. Deutlich besser sind die Werte, wenn auf die Soundunterstützung verzichtet wird. Ohne eingeschaltetes Display sinkt der Akkuwert dann nur um einen Prozentpunkt, so dass sich der Einsatz von Classic nicht ungünstig auf die Akkulebensdauer des Pre auswirkt.

Im Unterschied zu Classic 1.1 wurde der Akkuverbrauch verringert, wenn Classic im Hintergrund agiert. Bei aktivierter Soundunterstützung vermindert sich der Akkuverbrauch um rund 5 Prozent pro Stunde. Noch in der alten Version gab es beim Akkuverbrauch keinen nennenswerten Unterschied zwischen Vorder- und Hintergrundnutzung.

 Test: Classic 2.0 bringt PalmOS auf das Palm PreTest: Classic 2.0 bringt PalmOS auf das Palm Pre 

eye home zur Startseite
MS 02. Jan 2010

Leider gibt es "Classic" von MotionApps aktuell im Apps catalog des Pre nicht mehr. Man...

cipher 14. Okt 2009

Soweit ich weiss besitzt das Palm Pre bereits einen ARM Cortex A8 Prozessor, wie er auch...

ElGrande 13. Okt 2009

Gute Palm Programme? Ist das nicht sowas wie "lücklich verheiratet" oder "Delikatess...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  2. Daimler AG, Böblingen
  3. CGM LAB Deutschland GmbH, Koblenz
  4. Schwarz IT Infrastructure & Operations Services GmbH & Co. KG, Neckarsulm


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Gigabyte GTX 1060 Windforce OC 3G 199,90€, GTX 1060 6G 299,00€)
  2. (u. a. Core i7-7700K 299,00€, Asus Strix Z270F Gaming 159,90€)

Folgen Sie uns
       


  1. Umweltbundesamt

    Software-Updates für Diesel reichen nicht

  2. Acer Nitro 5 Spin

    Auf dem Gaming-Convertible spielen und zeichnen

  3. Galaxy Note 8 im Hands on

    Auch das Galaxy Note sieht jetzt doppelt - für 1.000 Euro

  4. Microsoft

    Git-Umzug von Windows-Team abgeschlossen

  5. Play Store

    Google entfernt 500 Android-Apps mit 100 Millionen Downloads

  6. DreamHost

    US-Regierung will nun doch keine Daten von Trump-Gegnern

  7. Project Brainwave

    Microsoft beschleunigt KI-Technik mit Cloud-FPGAs

  8. Microsoft

    Im Windows Store gibt es viele illegale Streaming-Apps

  9. Alpha-One

    Lamborghini-Smartphone für über 2.000 Euro vorgestellt

  10. Wireless-AC 9560

    Intel packt WLAN in den Prozessor



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Starcraft Remastered im Test: Klick, klick, klick, klick, klick als wär es 1998
Starcraft Remastered im Test
Klick, klick, klick, klick, klick als wär es 1998
  1. Blizzard Der Name Battle.net bleibt
  2. Starcraft Remastered "Mit den Protoss kann man seinen Gegner richtig nerven!"
  3. E-Sport Blizzard nutzt Gamescom für europäische WoW-Finalspiele

Fujitsu Lifebook U937 im Test: 976 Gramm reichen für das fast perfekte Notebook
Fujitsu Lifebook U937 im Test
976 Gramm reichen für das fast perfekte Notebook
  1. DLU Fujitsu entwickelt Deep-Learning-Chips

Game of Thrones: Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
Game of Thrones
Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
  1. HBO Nächste Episode von Game of Thrones geleakt
  2. Hack Game-of-Thrones-Skript von HBO geleakt
  3. Game of Thrones "Der Winter ist da und hat leider unsere Server eingefroren"

  1. Re: Fehler im Bericht?

    Azzuro | 17:48

  2. Android ist sicher

    Grob Notoriker | 17:48

  3. Re: Warum nicht Anno 1863 ?

    gokzilla | 17:47

  4. Re: Ich habe einen Ping von 8ms zu Google

    Kleba | 17:47

  5. Backup?

    teenriot* | 17:45


  1. 17:51

  2. 17:08

  3. 17:00

  4. 16:55

  5. 16:38

  6. 16:08

  7. 15:54

  8. 14:51


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel