Abo
  • Services:
Anzeige

Test: Radeon HD 5770 bringt DirectX 11 in die Mittelklasse

Zwei neue Grafikkarten von AMD unter 150 Euro

Nur drei Wochen nach dem derzeit schnellsten Grafikprozessor "Cypress" auf der Radeon HD 5870 startet AMD den Verkauf der abgespeckten Mittelklassemodelle 5770 und 5750. Unter 150 Euro sollen sie DirectX-11 und geringe Leistungsaufnahme in die Mittelklasse bringen. Das geht jedoch mit deutlichen Verlusten der Spieleleistung einher.

Früher als erwartet bringt AMD mit der GPU "Juniper" den ersten Ableger der Radeon HD 5870 auf den Markt. Die bisherigen Ankündigungen des Unternehmens sahen zwar vor, dass Juniper mit seinen beiden Grafikkarten 5770 und 5750 noch vor Windows 7 erscheint, aber nicht über eine Woche vor dem ersten Betriebssystem mit DirectX-11. In aller Eile will AMD offenbar den Vorsprung vor den ersten Karten von Nvidia mit der Fermi-Architektur nutzen, die frühestens Ende 2009 erscheinen sollen.

Anzeige

Unter den im Einzelhandel verkauften Grafikkarten ist die Mittelklasse mit Preisen um 150 Euro laut Aussagen der Chiphersteller traditionell das Segment mit den höchsten Stückzahlen. Für den wirtschaftlichen Erfolg von AMD sind die Juniper-Karten damit sogar noch wichtiger als das Renommee, das sich aus der 5870 mit der im Moment schnellsten GPU ziehen lässt.

Dazu müssen die Karten aber kostengünstig hergestellt werden, und statt wie beim Wechsel von 4870 zu 5870 die Rechenwerke zu verdoppeln, hat die 5770 mit 800 Einheiten die gleiche Zahl an Stream-Prozessoren wie die 4870.

Salopp gesagt handelt es sich also um eine halbe 5870. Bei der 5750, die AMD zum Test noch nicht zur Verfügung stellen konnte, sind es auch nur noch 720 Stream-Prozessoren und 36 statt 40 Textureinheiten.

Test: Radeon HD 5770 bringt DirectX 11 in die Mittelklasse 

eye home zur Startseite
Rübenzahl 15. Okt 2009

Danke für die Info!!!

Vergissmeinicht 14. Okt 2009

Sie wäre gewiss gut für OpenGL/OpenCL. Es müssten nur gute OpenGL 3.2 Treiber angeboten...

Lolskyy 13. Okt 2009

Ich habe sogar mal gelesen ich weiß jetzt nicht ob en im zusammenhang mit der ati karte...

spanther 13. Okt 2009

Die 9800er genauso wie die 8800er Reihe hatte da doch Produktionsprobleme also...

spanther 13. Okt 2009

Das menschliche Auge kann keine 120 Bilder pro Sekunde wahrnehmen... Egal ob man Profi...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Consors Finanz, München
  2. Continental AG, Frankfurt
  3. Landis+Gyr GmbH, Nürnberg
  4. ING-DiBa AG, Nürnberg


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 89,90€ + 3,99€ Versand (Vergleichspreis ca. 140€)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Folgen Sie uns
       


  1. Einigung erzielt

    EU verbietet Geoblocking im Online-Handel

  2. Unitymedia

    Discounter Easy kommt technisch nicht an das TV-Kabelnetz

  3. Rollenspielklassiker

    Enhanced Edition für Neverwinter Nights angekündigt

  4. Montagewerk in Tilburg

    Wo Tesla seine E-Autos für Europa produziert

  5. AUV

    US-Marine sucht mit Robotern nach verschollenem U-Boot

  6. Apple Watch

    WatchOS-1-App-Updates gibt es bis zum April 2018

  7. ZDF mit 4K-UHD

    Bergretter und Bergdoktoren werden in HLG-HDR ausgestrahlt

  8. Star Wars Battlefront 2

    Macht und Mikrotransaktionen

  9. Tether

    Kryptowährungsstartup verliert 31 Millionen Dollar

  10. Time Warner

    Trump-Regierung will Milliardenübernahme durch AT&T stoppen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Gaming-Smartphone im Test: Man muss kein Gamer sein, um das Razer Phone zu mögen
Gaming-Smartphone im Test
Man muss kein Gamer sein, um das Razer Phone zu mögen
  1. Razer Phone im Hands on Razers 120-Hertz-Smartphone für Gamer kostet 750 Euro
  2. Kiyo und Seiren X Razer bringt Ringlicht-Webcam für Streamer
  3. Razer-CEO Tan Gaming-Gerät für mobile Spiele soll noch dieses Jahr kommen

Firefox 57: Viel mehr als nur ein Quäntchen schneller
Firefox 57
Viel mehr als nur ein Quäntchen schneller
  1. Mozilla Wenn Experimente besser sind als Produkte
  2. Firefox 57 Firebug wird nicht mehr weiterentwickelt
  3. Mozilla Firefox 56 macht Hintergrund-Tabs stumm

Smartphoneversicherungen im Überblick: Teuer und meistens überflüssig
Smartphoneversicherungen im Überblick
Teuer und meistens überflüssig
  1. Winphone 5.0 Trekstor will es nochmal mit Windows 10 Mobile versuchen
  2. Librem 5 Das freie Linux-Smartphone ist finanziert
  3. Aquaris-V- und U2-Reihe BQ stellt neue Smartphones ab 180 Euro vor

  1. Re: Wo bleibt der Elektropanzer?

    JackIsBlack | 13:20

  2. Re: Quatsch?

    neocron | 13:20

  3. uefi ist geil

    triplekiller | 13:17

  4. Re: Sackgasse fürs Hirn

    McTristan | 13:15

  5. Re: Mein Rechner bootet nicht mehr

    triplekiller | 13:15


  1. 12:57

  2. 12:42

  3. 12:23

  4. 11:59

  5. 11:50

  6. 11:34

  7. 11:20

  8. 11:05


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel