Abo
  • Services:
Anzeige

HD+ zum Start kostenlos

Astras HD-Plattform startet am 1. November 2009

Astra bereitet den Start seines neuen HD-Angebots HD+ über die neue Tochterfirma HD Plus GmbH vor. Ab 1. November 2009 sollen Nutzer darüber RTL und Vox in HD-Auflösung empfangen können, im Januar kommen Sat.1, Pro Sieben und Kabel Eins in HD hinzu.

Zum Marktstart von HD+ am 1. November 2009 sollen erste für den Empfang von HD+ geeignete Receiver im Handel erhältlich sein, gekennzeichnet mit einem HD+-Logo auf der Receiverpackung und auf dem Gerät. Die Inhalte der Privatsender werden über HD+ verschlüsselt gesendet, denn Astra will Kunden für den Empfang der HD-Sender zur Kasse bitten.

Anzeige

Wer einen neuen HD+-Receiver kauft, kann HD+ zunächst ein Jahr lang kostenlos nutzen. Eine vertragliche Bindung oder ein Abonnement sind dafür nicht notwendig. Wer HD+ nach Ablauf des ersten Jahres weiter nutzen möchte, muss seine HD+-Karte zum Preis von 50 Euro aufladen, entweder über das Internet unter hd-plus.de, über die Servicehotline von HD+ oder im Handel. Über den Handel sollen auch neue Karten zum Kauf angeboten werden.

Sechs HD+-Receiver bis Ende 2009

Bis Ende 2009 sollen sechs Modelle von HD+-Receivern der Hersteller Humax, Technisat, Technotrend Görler sowie Videoweb auf den Markt kommen. Zwar soll auch der Empfang mit bisherigen Receivern mit CI-Plus-Schnittstelle möglich sein, doch dies müssen die Hersteller mit einem Softwareupdate unterstützen. Damit rechnet Astra erst ab dem ersten Quartal 2010. Das soll auch für Fernsehgeräte mit integriertem Receiver von Herstellern wie Loewe, Metz, Samsung oder Sony gelten, die eine CI-Plus-Schnittstelle besitzen.

Die CI-basierten Lösungen werden aber mit Einschränkungen für die Nutzer verbunden sein, wie Astra Ende August 2009 einräumte: "Bei diesen speziellen CI-Modulen wird eine Aufnahmefunktion voraussichtlich nicht möglich sein, die Timeshift-Funktion für zeitversetztes Fernsehen bis 90 Minuten ist voraussichtlich erlaubt." Was im Einzelfall geht und was nicht, entscheiden die Sender.

Neben den HD-Programmen der Privatsender sind über HD+ auch die unverschlüsselten HD-Angebote von ARD, ZDF und Arte zu empfangen. Unklar ist, ob sich die Pay-TV-Programme von Sky ebenfalls mit einem HD+-Receiver empfangen lassen.


eye home zur Startseite
Peterich 31. Dez 2010

Also wirklich da spart man sich die 50€ für HD+ und Rapdishare und liest einfach hier die...

Mister M. 24. Okt 2010

Sehe ich ganz genauso!!!

EZX 05. Feb 2010

@Superdonkey Da die beiden Halbbilder von 540p aber in der gleichen Zeit wie 1080p...

Trapaltoni 29. Nov 2009

HD+ ist echt voll sie verarsche!!! aber die konsumenten werde sich den schrott eh nicht...

Teufel2010 04. Nov 2009

Immer Cool bleiben. Die Zwangsgängelung von HD+ ist grad gestorben. Die HD+ Karte...


1080p-News.de / 12. Okt 2009

HD+ ein Jahr kostenlos



Anzeige

Stellenmarkt
  1. STAUFEN.AG, Köngen
  2. Bertrandt Services GmbH, Karlsruhe
  3. neam IT-Services GmbH, Paderborn
  4. über Hays AG, Würzburg


Anzeige
Top-Angebote
  1. 89,49€ (nur für Prime-Kunden)
  2. 579€
  3. und mit Gutscheincode bis zu 40€ Rabatt erhalten

Folgen Sie uns
       


  1. iOS, MacOS und WatchOS

    Apple verteilt Updates wegen Telugu-Bug

  2. Sicherheitslücken

    Mehr als 30 Klagen gegen Intel wegen Meltdown und Spectre

  3. Nightdive Studios

    Arbeit an System Shock Remake bis auf Weiteres eingestellt

  4. FTTH

    Landkreistag fordert mit Vodafone Glasfaser bis in Gebäude

  5. Programmiersprache

    Go 1.10 cacht besser und baut Brücken zu C

  6. Letzte Meile

    Telekom macht Versuche mit Fixed Wireless 5G

  7. PTI und IBRS

    FreeBSD erhält Patches gegen Meltdown und Spectre

  8. Deutsche Telekom

    Huawei und Intel zeigen Interoperabilität von 5G

  9. Lebensmittel-Lieferservices

    Für Berufstätige auf dem Lande oft "praktisch nicht nutzbar"

  10. Fertigungstechnik

    Intel steckt Kobalt und 4,5 Milliarden US-Dollar in Chips



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Fujitsu Lifebook U727 im Test: Kleines, blinkendes Anschlusswunder
Fujitsu Lifebook U727 im Test
Kleines, blinkendes Anschlusswunder
  1. Palmsecure Windows Hello wird bald Fujitsus Venenscanner unterstützen
  2. HP und Fujitsu Mechanischer Docking-Port bleibt bis 2019
  3. Stylistic Q738 Fujitsus 789-Gramm-Tablet kommt mit vielen Anschlüssen

Kingdom Come Deliverance im Test: Mittelalter, Speicherschnaps und klirrende Klingen
Kingdom Come Deliverance im Test
Mittelalter, Speicherschnaps und klirrende Klingen
  1. Kingdom Come Deliverance Von unendlich viel Rettungsschnaps und dem Ninja-Ritter
  2. Kingdom Come Deliverance Auf der Xbox One X wird das Mittelalter am schönsten
  3. Kingdom Come Deliverance angespielt Und täglich grüßt das Mittelalter

Chargery: 150 Kilo Watt auf drei Rädern
Chargery
150 Kilo Watt auf drei Rädern
  1. Europa-SPD Milliardenfonds zum Ausbau von Elektrotankstellen gefordert
  2. Elektromobilität China subventioniert Elektroautos mit großer Reichweite
  3. Elektromobilität Dyson entwickelt drei Elektroautos

  1. Re: Totgeburt ...

    panzi | 01:03

  2. Re: Besteht denn abseits von Großstadt-Hipstern...

    AntiiHeld | 00:46

  3. Re: nur Windows 10, nur Windows Store?

    MoonShade | 00:43

  4. Re: Ok, also das Handy nicht im Kühlschrank laden

    HerrMannelig | 00:38

  5. Re: Ich behaupte das Gegenteil...

    Neuro-Chef | 00:35


  1. 00:27

  2. 18:27

  3. 18:09

  4. 18:04

  5. 16:27

  6. 16:00

  7. 15:43

  8. 15:20


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel