• IT-Karriere:
  • Services:

Die "Wiimote" für die Playstation 3

Bewegungssteuerung für Action- und Sportspiele auf der PS3 angekündigt

Es sieht fast aus wie ein Wiimote-Controller, ist aber eine Bewegungssteuerung für die Playstation 3: Der Zubehörproduzent Blaze kündigt an, dass sein neuartiges Eingabegerät auf der Sony-Konsole sowohl in Sport- als auch Actionspielen funktioniert.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Motion Freedom 3D Controller des britischen Unternehmens Blaze soll volle Bewegungssteuerung für die Playstation 3 bringen. Die Form des Eingabegeräts erinnert an die Wiimote von Nintendo, die Funktionen klingen vergleichbar. Der Controller von Blaze soll dreidimensionale Bewegungserkennung beherrschen, voll kompatibel mit allen denkbaren Funktionen der PS3 und intuitiv zu bedienen sein; den Vergleich mit der Wiimote zieht das Unternehmen in einer Pressemitteilung selbst.

Stellenmarkt
  1. WILDE COSMETICS GmbH, Oestrich-Winkel
  2. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm

Laut Blaze funktioniert der Motion Freedom 3D sowohl mit Sport- als auch mit Actionspielen, in einer Pressemitteilung nennt das Unternehmen Sega Tennis und die EA-Golfserie Tiger Woods. Ob für die Unterstützung des Bewegungscontrollers zusätzliche Treiber benötigt werden, ist unklar. Die Firma nennt noch keine Preise oder Verfügungszeiträume für ihr Produkt.

 

Sony Computer Entertainment selbst will im März 2010 eigene Bewegungscontroller für die Playstation 3 in Japan und später auch im Rest der Welt veröffentlichen. Die hauseigenen Geräte setzten allerdings auf Technik, die sich deutlich von Nintendos Wii unterscheidet.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-67%) 19,99€
  2. 25,99€
  3. (-70%) 2,99€
  4. 4,99€

Devzero 13. Okt 2009

Wiimote für PC geht doch schon. Einfach mit Bluetooth verbinden und mit PPJoy etc zuweisen.

aha 12. Okt 2009

aha. von microsoft? http://en.wikipedia.org/wiki/Microsoft_SideWinder#Freestyle_Pro

sparvar 12. Okt 2009

...erst text lesen ;) naja was erwartet man auch von nem wii'ler mit vorurteilen ;) p.s...

Toll, Troll 12. Okt 2009

Es handelt sich um den gemeinen Rechtschreibflame. Im zweiten Fall genau genommen um die...

Hotohori 12. Okt 2009

Ja, und genau darum frag ich mich auch was sich Blaze dabei gedacht hat. Vielleicht weil...


Folgen Sie uns
       


Magenta-TV-Stick der Deutschen Telekom - Test

Der Magenta-TV-Stick befindet sich noch im Betatest, so dass einige Funktionen noch fehlen und später nachgereicht werden. Der Stick läuft mit einer angepassten Version von Android TV. Bei Magenta TV selbst sehen wir noch viel Verbesserungsbedarf.

Magenta-TV-Stick der Deutschen Telekom - Test Video aufrufen
Akkutechnik: In Zukunft kommen Akkus mit weniger seltenen Rohstoffen aus
Akkutechnik
In Zukunft kommen Akkus mit weniger seltenen Rohstoffen aus

In unserer Artikelserie zu Akku-FAQs geht es diesmal um bessere Akkus, um mehr Akkus und um Akkus ohne seltene Rohstoffe. Den Wunderakku, der alles kann, den gibt es leider nicht. Mit Energiespeichern ohne Akku beschäftigen wir uns später in Teil 2 dieses Artikels.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Elektroautos BASF baut Kathodenfabrik in Brandenburg
  2. Joint Venture Panasonic und Toyota bauen prismatische Zellen für E-Autos
  3. Elektromobilität EU-Kommission genehmigt europäisches Batterieprojekt

Elektroautos: Die elektrischste Tiefgarage Deutschlands
Elektroautos
Die elektrischste Tiefgarage Deutschlands

Was muss passieren, damit in zehn Jahren fast jeder in der Tiefgarage sein Elektroauto laden kann? Ein Pilotprojekt bei Stuttgart soll herausfinden, welcher Aufwand auf Netzbetreiber und Eigentümer und Mieter zukommen könnte.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Renault Elektro-Twingo soll nicht schnellladefähig sein
  2. Elektromobilität Umweltbonus gilt auch für Jahreswagen
  3. Renault City K-ZE Dacia plant City-Elektroauto

Leistungsschutzrecht: Drei Wörter sollen ...
Leistungsschutzrecht
Drei Wörter sollen ...

Der Vorschlag der Bundesregierung für das neue Leistungsschutzrecht stößt auf Widerstand bei den Verlegerverbänden. Überschriften mit mehr als drei Wörtern und Vorschaubilder sollen lizenzpfichtig sein. Dabei wenden die Verlage einen sehr auffälligen Argumentationstrick an.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht Memes sollen nur noch 128 mal 128 Pixel groß sein
  2. Leistungsschutzrecht Französische Verlage reichen Beschwerde gegen Google ein
  3. Leistungsschutzrecht Französische Medien beschweren sich über Google

    •  /