Abo
  • Services:

Provider warnt Bots

Nutzer gekaperter PCs erhalten Hinweis im Browser

Comcast, einer der größten Internetprovider in den USA, will aktiv gegen Botnetze im eigenen Netz vorgehen und dazu Kunden, deren Rechner missbraucht werden, mit einer Pop-up-Nachricht darauf hinweisen.

Artikel veröffentlicht am ,

Im Rahmen des Programms "Constant Guard" hat Comcast ein Sicherheitsportal aufgesetzt, um seine Nutzer über die wachsenden Gefahren im Internet zu informieren. Zudem hat Comcast begonnen, Nutzer gekaperter PCs direkt anzusprechen.

Stellenmarkt
  1. Garz & Fricke GmbH, Hamburg
  2. Fette Compacting GmbH, Mechelen (Belgien)

So testet Comcast seit der letzten Woche eine sogenannte "Service Notice", die im Browser angezeigt wird und Nutzer, deren PCs vermutlich Teil eines Botnetzes sind, auf diesen Umstand hinweist. Die Nutzer werden aufgefordert, Comcasts Anti-Viren-Zentrum aufzusuchen, wo ihnen Schritt für Schritt erklärt wird, was sie gegen das Problem tun können.

Comcast stellt seinen Nutzern McAfees Internet Security Suite kostenlos zur Verfügung.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)

ja 03. Dez 2009

gnihihihi

GodsBoss 14. Okt 2009

Mussten die Netzteilnehmer entsprechende Bedingungen akzeptieren oder war das schlicht...

falsche Diskussion 14. Okt 2009

Was glaubst du was los ist, wenn die einfach anfangen und die Leute anrufen?? KEIN...

Posten bevor... 12. Okt 2009

Mag ja sein, die Überschrift ist aber inhaltlich falsch.

Fuxxaaa 12. Okt 2009

Naja, die kommen ja jetzt schon schon ständig. Es gibt ja jetzt schon viele Werbebanner...


Folgen Sie uns
       


Apple WWDC 2018 Keynote in 11 Minuten - Supercut

Im Supercut zur WWDC 2018 zeigen wir in zehn Minuten, was Apple Entwicklern und Nutzern von iOS 12, MacOS Mojave und WatchOS 5 und TvOS präsentiert hat.

Apple WWDC 2018 Keynote in 11 Minuten - Supercut Video aufrufen
Nasa-Teleskop: Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
Nasa-Teleskop
Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig

Seit 1996 entwickelt die Nasa einen Nachfolger für das Hubble-Weltraumteleskop. Die Kosten dafür stiegen seit dem von 500 Millionen auf über 10 Milliarden US-Dollar. Bei Tests fiel das Prestigeprojekt zuletzt durch lockere Schrauben auf. Wie konnte es dazu kommen?
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  2. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen
  3. Raumfahrt Nasa startet neue Beobachtungssonde Tess

Bargeldloses Zahlen: Warum Apple Pay sich hier noch nicht auszahlt
Bargeldloses Zahlen
Warum Apple Pay sich hier noch nicht auszahlt

Während Google Pay jüngst hierzulande gestartet ist, lässt Apple Pay auf sich warten. Kein Wunder: Der deutsche Markt ist schwierig - und die Banken sind in einer guten Verhandlungsposition.
Eine Analyse von Andreas Maisch

  1. Bargeldloses Zahlen Apple und Goldman Sachs planen Apple-Kreditkarte

Esa: Sonnensystemforschung ohne Plutonium
Esa
Sonnensystemforschung ohne Plutonium

Forscher der Esa arbeiten an Radioisotopenbatterien, die ohne das knappe und aufwendig herzustellende Plutonium-238 auskommen. Stattdessen soll Americium-241 aus abgebrannten Brennstäben von Kernkraftwerken zum Einsatz kommen. Ein erster Prototyp ist bereits fertig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  2. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder
  3. Raumfahrt China lädt die Welt zur neuen Raumstation ein

    •  /