Abo
  • Services:

Ziffernblock als Multitouch-Eingabegerät

Maussteuerung und Gesteneingabe mit dem Ziffernblock

Ziffernblöcke gehören zu den Peripherieartikeln, die still ihren Zweck erfüllen. Elecoms Ziffernblock jedoch verfügt anstelle von Tasten über einen Touchscreen. Wenn keine Zahlenkolonnen erfasst werden, dient der Ziffernblock als Multitouch-Eingabegerät mit Cursorsteuerung.

Artikel veröffentlicht am ,

Elecoms Ziffernblock TK-TCT005BK wird über USB mit dem Rechner verbunden. Auf Knopfdruck wird aus der Zusatztastatur ein Trackpad, mit dem der Cursor gesteuert und mehrere Gesten wie vergrößern und verkleinern mit den Fingern eingegeben werden können.

Stellenmarkt
  1. PHOENIX group IT GmbH, Fürth
  2. Stadtverwaltung Neckarsulm, Neckarsulm bei Heilbronn

Der TK-TCT005BK wird über USB mit Strom versorgt und nur mit Windows-Treibern ausgeliefert. Das Gehäuse misst 82 x 87 x 14 mm. An der unteren Hälfte befinden sich zwei Tasten, die zum Beispiel als linke und rechte Maustaste genutzt werden können.

In Japan verkauft Elecom den Ziffernblock ab Mitte Oktober 2009 für 6.500 Yen (rund 50 Euro). Ob der TK-TCT005BK auch in Europa angeboten wird, ist bislang nicht bekannt.



Anzeige
Hardware-Angebote

wishnu 13. Okt 2009

(g)vim links2 latex Konsole... benutzen dann hat man zwei Hände an der Tastatur ein um...

böööm 13. Okt 2009

schaft doch die Tastatur ab ich bin mit der Maus s000 viel schneller unterwegs Und wen...

tichy2 12. Okt 2009

Meine TouchStream-Tastatur gab leider ihren Geist auf. Ich hoffe aber, dass es vielleicht...

ichwersonst 12. Okt 2009

Komisch, ich habe hier XInput2 (samt multi input) *ohne* irgendwelches Patchen. Halt...

MarvinMinsky 12. Okt 2009

In Deutschland bei Pearl zu bekommen. Auch rechts an eine komplette Tastatur "geflanscht"


Folgen Sie uns
       


Ark Survival Evolved für Smartphones - angespielt

Wir spielen Ark Survival Evolved auf einem Google Pixel 2.

Ark Survival Evolved für Smartphones - angespielt Video aufrufen
Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

eSIM: Die Plastik-SIM-Karte ist noch lange nicht weg
eSIM
Die Plastik-SIM-Karte ist noch lange nicht weg

Ein halbes Jahr nach dem Ende der Verhandlungen um die eSIM bieten immerhin zwei von drei Netzbetreibern in Deutschland die fest verbaute SIM-Karte an. Doch es gibt noch viele Einschränkungen.
Von Archie Welwin


    Esa: Sonnensystemforschung ohne Plutonium
    Esa
    Sonnensystemforschung ohne Plutonium

    Forscher der Esa arbeiten an Radioisotopenbatterien, die ohne das knappe und aufwendig herzustellende Plutonium-238 auskommen. Stattdessen soll Americium-241 aus abgebrannten Brennstäben von Kernkraftwerken zum Einsatz kommen. Ein erster Prototyp ist bereits fertig.
    Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

    1. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
    2. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder
    3. Raumfahrt China lädt die Welt zur neuen Raumstation ein

      •  /