Photoshop fürs iPhone

Photoshop.com Mobile derzeit nur im US-iTunes-Store

Adobe hat mit Photoshop.com Mobile eine iPhone-App veröffentlicht, mit der Bilder unterwegs bearbeitet werden können. Wer einen voll ausgewachsenen Photoshop dahinter erwartet, wird allerdings enttäuscht.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit dem Desktop-Photoshop hat Photoshop.com Mobile nur wenig gemein. Zwar können Bilder beschnitten, gedreht und gespiegelt werden, doch Ebenen und Zeichenwerkzeuge sucht der Anwender bei Photoshop.com Mobile vergebens.

Stellenmarkt
  1. Fachlich-technische IT-Verfahrensbetreuung (m/w/d)
    Finanzbehörde, Steuerverwaltung, Hamburg
  2. Java-Entwickler (m/w/d)
    e.bootis, Essen
Detailsuche

Photoshop.com Mobile ist in der Lage, die Belichtung und die Farbsättigung zu beeinflussen, Farbbilder in Schwarz-Weiß-Fotos umzuwandeln und mit einem Zeichenfilter zu verfremden oder mit "Soft Focus" unscharf zu stellen.

 

Außerdem wurden Effekte wie Antikfoto, Glamor, Weichzeichner und Pop-Art eingebaut, um iPhone-Fotos aufzupeppen. Die Bilder können vom iPhone aus direkt auf die Website Photoshop.com heraufgeladen werden. Dort bietet Adobe 2 GByte kostenlosen Speicherplatz. Freunde können vom iPhone aus per E-Mail zum gemeinsamen Fotogucken eingeladen werden.

Wer lieber unterwegs seine Bilder zeigen will, kann die Diashowfunktion nutzen, die Photoshop.com Mobile enthält. Die Anwendung ist kostenlos und derzeit nur über den US-amerikanischen iTunes-App-Store von Apple erhältlich.

Ob die Software auch in Deutschland angeboten wird, ist derzeit nicht bekannt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


IHR 13. Okt 2009

SIE wissen immer wo du bist. Und Sie wollen auch nur das du denkst das SIE dir nicht...

Experte 12. Okt 2009

Linux kann aber keine aktuelle Software :-( Das Fensterkonzepz bei Apple ist anders in...

bigmumu 12. Okt 2009

Generell kommt doch keiner zurzeit an die Adobe-Qualität ran. Selbst das neue Gimp hats...

Quaaaaaak 12. Okt 2009

<|||||><

xkle 12. Okt 2009

Apple hat Flash blockiert weil die Mobile Flash Versionen für die Tonne waren bisher...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Star Trek: Enterprise
Mit Warp 5 zur vorzeitigen Absetzung

Vor 20 Jahren startete mit Enterprise die damals ungewöhnlichste Star-Trek-Serie. Das unrühmliche Ende nach vier Jahren erscheint heute unverdient.
Von Tobias Költzsch

Star Trek: Enterprise: Mit Warp 5 zur vorzeitigen Absetzung
Artikel
  1. TPM und Secureboot: Poettering will bessere Verschlüsselung unter Linux
    TPM und Secureboot
    Poettering will bessere Verschlüsselung unter Linux

    Mit Sicherheitstechniken von Windows, MacOS oder ChromeOS könnten übliche Linux-Distributionen nicht mithalten. Der Systemd-Gründer will das ändern.

  2. Security: Forscher veröffentlicht iOS-Lücken aus Ärger über Apple
    Security
    Forscher veröffentlicht iOS-Lücken aus Ärger über Apple

    Das Bug-Bounty-Programm von Apple ist vielfach kritisiert worden. Ein Forscher veröffentlicht seine Lücken deshalb nun ohne Patch.

  3. Echte Controller: Nintendo erweitert Switch Online um N64 und Mega Drive
    Echte Controller
    Nintendo erweitert Switch Online um N64 und Mega Drive

    Ein kostenpflichtiges Upgrade für Nintendo Switch Online bringt Klassiker wie Mario Kart 64 und Ecco the Dolphin auf die Switch.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung G7 31,5" WQHD 240Hz 499€ • Lenovo-Laptops zu Bestpreisen • 19% auf Sony-TVs bei MM • Samsung SSD 980 Pro 1TB 150,50€ • Dualsense-Ladestation 35,99€ • iPhone 13 erschienen ab 799€ • Sega Discovery Sale bei GP (u. a. Yakuza 0 4,50€) [Werbung]
    •  /