Abo
  • IT-Karriere:

Gnome - Vorabversion der Desktopumgebung Gnome Shell

Oberfläche für die kommende Version des Gnome Desktops vorgestellt

Die kommende Version 3.0 des Gnome Desktops wird auch optisch herausgeputzt. Mit OpenGL-Effekten soll der neue Compositing-Manager Mutter den bisherigen Fenstermanager Metacity ersetzen. Darauf soll dann die Gnome-Shell laufen, eine Erweiterung des Desktops in neuem Gewand.

Artikel veröffentlicht am ,

Während Mutter für 3D-Effekte auf dem Desktop sorgt, bringt die Gnome-Shell ein sogenanntes Activities-Fenster mit, in dem die klassischen Anwendungsmenüs und das Panel vereint werden. Dort werden dann Programme aufgerufen, zuletzt geöffnete Dokumente angezeigt oder offene Fenster verwaltet.

Stellenmarkt
  1. Basler AG, Ahrensburg
  2. Dataport, Hamburg

Vor allem die Plug-in-Fähigkeiten von Gnome werden durch eine neue Schnittstelle im Fenstermanager Mutter enorm verbessert. Das API bietet weitreichende Einflussmöglichkeiten bis hin zu grafischen Effekten.

Sowohl Mutter in der Version 2.27.5 als auch die Gnome-Shell 2.27.3 funktionieren als Testversionen mit dem gegenwärtigen Gnome-Desktop 2.28 bereits. Der Quellcode liegt auf dem Gnome-FTP-Server bereit. Für Ubuntu 9.10 Beta hat Canonical vorkompilierte Pakete in den Repositories zur Verfügung gestellt, die allerdings noch nicht mit allen 3D-Treibern für Grafikkarten funktionieren. [von Jörg Thoma]



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 529,00€ (zzgl. Versand)

Anonymer Nutzer 02. Apr 2014

Würde mich freuen wenn man hier seinen Senf dazugibt: http://goo.gl/rTG79m (Öffentliche...

Auskenner 21. Okt 2009

...wie es die Linux Community schafft mit echt behämmerten Namen für Ihre Software...

gnudist 12. Okt 2009

Wenn schon, dann aber bitte GNU/Linux.

hundertausent 11. Okt 2009

Die gnome-shell ist so konfigurierbar wie Plasma. Allerdings z.Zt. noch nicht so...

hb 11. Okt 2009

Was willst du mir damit sagen? Dass Golem auch nicht kapiert hat, wozu die Gnome Shell...


Folgen Sie uns
       


Hyundai Kona Elektro - Test

Das Elektro-SUV ist ein echter Langläufer.

Hyundai Kona Elektro - Test Video aufrufen
Faire IT: Die grüne Challenge
Faire IT
Die grüne Challenge

Kann man IT-Produkte nachhaltig gestalten? Drei Startups zeigen, dass es nicht so einfach ist, die grüne Maus oder das faire Smartphone auf den Markt zu bringen.
Von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Smartphones Samsung und Xiaomi profitieren in Europa von Huawei-Boykott
  2. Smartphones Xiaomi ist kurz davor, Apple zu überholen
  3. Niederlande Notrufnummer fällt für mehrere Stunden aus

OKR statt Mitarbeitergespräch: Wir müssen reden
OKR statt Mitarbeitergespräch
Wir müssen reden

Das jährliche Mitarbeitergespräch ist eines der wichtigsten Instrumente für Führungskräfte, doch es ist gerade in der IT-Branche nicht mehr unbedingt zeitgemäß. Aus dem Silicon Valley kommt eine andere Methode: OKR. Sie erfüllt die veränderten Anforderungen an Agilität und Veränderungsbereitschaft.
Von Markus Kammermeier

  1. IT-Arbeitsmarkt Jobgarantie gibt es nie
  2. IT-Fachkräftemangel Freie sind gefragt
  3. Sysadmin "Man kommt erst ins Spiel, wenn es brennt"

Hyundai Kona Elektro: Der Ausdauerläufer
Hyundai Kona Elektro
Der Ausdauerläufer

Der Hyundai Kona Elektro begeistert mit Energieeffizienz, Genauigkeit bei der Reichweitenberechnung und umfangreicher technischer Ausstattung. Nur in Sachen Emotionalität und Temperament könnte er etwas nachlegen.
Ein Praxistest von Dirk Kunde

  1. Be emobil Berliner Ladesäulen auf Verbrauchsabrechnung umgestellt
  2. ACM City Miniauto soll als Kleintransporter und Mietwagen Furore machen
  3. Startup Rivian plant elektrochromes Glasdach für seine Elektro-SUVs

    •  /