• IT-Karriere:
  • Services:

Bessere Solarzellen dank Nanotechnologie

Deutsches Forschungsprojekt für effizientere Solarzellen

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung hat ein auf drei Jahre angelegtes Forschungsprojekt für Solarzellen gestartet. Mit Hilfe von Nanotechnologie soll der Wirkungsgrad der Solarmodule verbessert werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Solarzellen wandeln Licht direkt in elektrischen Strom um. Allerdings ist die Ausbeute noch relativ gering: So beträgt beispielsweise der Wirkungsgrad von Dünnschichtsolarzellen etwa 7 Prozent. Ziel des dreijährigen Verbundprojekts ist es, den Wirkungsgrad dieser Solarzellen mit Hilfe von Nanotechnologie zu verbessern.

Stellenmarkt
  1. DATAGROUP Köln GmbH, Frechen bei Köln
  2. Knappschaft Kliniken Service GmbH, Bottrop

Die Idee von Uwe Hartmann, Experimentalphysiker an der Universität des Saarlandes, ist, ein physikalisches Phänomen der Oberflächenplasmonen zu nutzen. Das sind Elektronenschwingungen, die beispielsweise entstehen, wenn Licht in einer bestimmten Weise auf Metallfilme fällt. Dabei wird Energie freigesetzt, die zur Effizienzsteigerung der Zellen beitragen soll.

Die Saarbrücker wollen zunächst Modellsysteme erarbeiten, die auf Methoden der Nanotechnologie beruhen. Dann wollen sie die plasmonischen Elemente zusammen mit den Projektpartnern in kommerzielle Solarzellen einbauen.

An dem vom Bundesministerium für Bildung und Forschung initiierten Projekt sind neben der Saarbrücker Universität das Institut für Energieforschung des Forschungszentrums Jülich und das Fraunhofer-Institut für Angewandte Optik und Feinmechanik (IOF) in Jena sowie das Mainzer Unternehmen Schott beteiligt.

Das Phänomen der Oberflächenplasmonen haben sich US-Forscher für die Entwicklung eines nur wenige Nanometer großen Lasers zunutze gemacht, den sie kürzlich vorgestellt haben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 7 5800X 469€)

Irek 18. Nov 2009

Warum nicht> Wenn man gewisse Sachen billiger, machen kann, zB durch Materialeinkauf, und...

Abseus 18. Okt 2009

das ist leider nur bedingt richtig. selbst für den betreiber der zellen lohnt sich eine...

kleiner Geologe 09. Okt 2009

(...) (...) Also die Gebirgsbildung dauert doch etwas länger, so ein paar Millionen...


Folgen Sie uns
       


Linux unter Windows 10 installieren - Tutorial

Wir zeigen im Video, wie man in wenigen Minuten Linux unter Windows 10 zum Laufen bringt.

Linux unter Windows 10 installieren - Tutorial Video aufrufen
Bill Gates: Mit Technik gegen die Klimakatastrophe
Bill Gates
Mit Technik gegen die Klimakatastrophe

Bill Gates' Buch über die Bekämpfung des Klimawandels hat Schwächen, es lohnt sich aber trotzdem, dem Microsoft-Gründer zuzuhören.
Eine Rezension von Hanno Böck

  1. Microsoft-Gründer Bill Gates startet Podcast

XPS 13 (9310) im Test: Dells Ultrabook ist besser denn je
XPS 13 (9310) im Test
Dells Ultrabook ist besser denn je

Wir dachten ja, bis auf den Tiger-Lake-Chip habe Dell am XPS 13 nichts geändert. Doch es gibt einige willkommene Änderungen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Dell-Ultrabook XPS 13 mit weniger vertikalen Pixeln
  2. Notebooks Dells XPS 13 mit Intels Tiger Lake kommt
  3. XPS 13 (9300) im Test Dells i-Tüpfelchen

MCST Elbrus: Die Zukunft von Russlands eigenen Prozessoren
MCST Elbrus
Die Zukunft von Russlands eigenen Prozessoren

32 Kerne für Server-CPUs, eine Videobeschleunigung für Notebooks und sogar SSDs: In Moskau wird die Elbrus-Plattform vorangetrieben.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Anzeige Verkauf von AMDs Ryzen-5000-Serie startet
  2. Alder Lake S Intel bestätigt x86-Hybrid-Kerne für Desktop-CPUs
  3. Core i5-L16G7 (Lakefield) im Test Intels x86-Hybrid-CPU analysiert

    •  /