• IT-Karriere:
  • Services:

Palm Pre auch bei Simyo

Der E-Plus-Discounter verkauft Palms Smartphone

Das Smartphone Palm Pre wird ab 13. Oktober 2009 über O2 verkauft. Bereits jetzt bietet die E-Plus-Marke Simyo das Gerät an.

Artikel veröffentlicht am ,

Bei Simyo kann das Palm Pre ab sofort für 495,04 Euro bestellt werden. Es ist damit etwas teurer als bei O2, wo 481 Euro für Palms WebOS-Smartphone verlangt werden. Das Gerät ist gegen Apples iPhone positioniert und hat das Zeug dazu, diesem ernsthaft Konkurrenz zu machen.

Stellenmarkt
  1. Allianz Deutschland AG, Stuttgart
  2. Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz

Palms neue Mobiltelefonplattform bringt Innovationen, die kein anderes Mobiltelefon zu bieten hat. Die Bedienung erinnert an das iPhone, doch WebOS bietet komfortables Multitasking und bündelt Kurzmitteilungen und Instant-Messaging in einer Applikation.

Einen sehr detaillierten Überblick zum Palm Pre und WebOS liefert unser Artikel "Test: Palm Pre - das Smartphone für iPhone-Verächter".

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • ohne Tracking
  • mit ausgeschaltetem Javascript


Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. Asus VG248QZ Monitor für 169,90€, Cryorig QF140 Performance PC-Lüfter für 7...
  2. (u. a. Stirb Langsam 1 - 5, Kingsamn 2-Film-Collection, Fight Club, Terminator)
  3. 39,09€
  4. 59,00€ (Bestpreis!)

Bouncy 12. Okt 2009

oh mein gott, da hat jemand etwas nicht gewußt :o dem sollte man gleich internetverbot...

Ratte 10. Okt 2009

Der Karton ist gebrandet? Oh, Mann! Dann ist der ja nicht kompatibel! Der kann dann nur...

tomek 09. Okt 2009

oups... peinlich.. ;) http://lmgtfy.com/?q=palm+pre+tethering

DJ Bobo 09. Okt 2009

Zitat : "Palms neue Mobiltelefonplattform bringt Innovationen, die kein anderes...

nomnomnom 09. Okt 2009

Was ohne MwSt. einen runden Betrag von 416 Euro ergibt.


Folgen Sie uns
       


Golem.de hackt Wi-Fi-Kameras per Deauth

WLAN-Überwachungskameras lassen sich ganz einfach ausknipsen - Golem.de zeigt, wie.

Golem.de hackt Wi-Fi-Kameras per Deauth Video aufrufen
DSGVO: Kommunen verschlüsseln fast nur mit De-Mail
DSGVO
Kommunen verschlüsseln fast nur mit De-Mail

Die Kommunen tun sich weiter schwer mit der Umsetzung der Datenschutz-Grundverordnung. Manche verstehen unter Daten-Verschlüsselung einen abschließbaren Raum für Datenträger.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Digitale Versorgung Viel Kritik an zentraler Sammlung von Patientendaten
  2. Datenschutz Zahl der Behördenzugriffe auf Konten steigt
  3. Verschlüsselung Regierungen wollen Backdoors in Facebook für Untersuchungen

ZFS erklärt: Ein Dateisystem, alle Funktionen
ZFS erklärt
Ein Dateisystem, alle Funktionen

Um für möglichst redundante und sichere Daten zu sorgen, ist längst keine teure Hardware mehr nötig. Ein Grund dafür ist das Dateisystem ZFS. Es bietet Snapshots, sichere Checksummen, eigene Raid-Level und andere sinnvolle Funktionen - kann aber zu Anfang überfordern.
Von Oliver Nickel

  1. Dateisystem OpenZFS soll einheitliches Repository bekommen
  2. Dateisystem ZFS on Linux unterstützt native Verschlüsselung

Death Stranding im Test: Paketbote trifft Postapokalypse
Death Stranding im Test
Paketbote trifft Postapokalypse

Seltsam, aber super: Der Held in Death Stranding ist ein mit Frachtsendungen überladener Kurier und Weltenretter. Mit ebenso absurden wie erstklassig umgesetzten Ideen hat Hideo Kojima ein tolles Spiel für PS4 und Windows-PC (erst 2020) geschaffen, das viel mehr bietet als Filmspektakel.
Von Peter Steinlechner

  1. PC-Version Death Stranding erscheint gleichzeitig bei Epic und Steam
  2. Kojima Productions Death Stranding erscheint auch für Windows-PC

    •  /