Abo
  • Services:
Anzeige

Bringt Barnes & Noble einen eigenen E-Book-Reader?

Gerät soll zum Weihnachtsgeschäft auf den Markt kommen

Nach dem Onlineshop für E-Books auch der eigene E-Book-Reader? Laut einem US-Pressebericht will die Buchhandelskette Barnes & Noble in den kommenden Monaten ein Lesegerät für digitale Bücher auf den Markt bringen, mit dem Leser auch Bücher drahtlos einkaufen können.

Die Buchhandelskette Barnes & Noble plant, einen eigenen E-Book-Reader auf den Markt zu bringen. Das Gerät soll rechtzeitig zum Weihnachtsgeschäft in die Läden kommen, berichtet das Wall Street Journal unter Berufung auf eingeweihte Quellen.

Anzeige

Drahtlos Bücher kaufen

Das Gerät wird voraussichtlich einen Bildschirm mit einer Diagonale von 6 Zoll, rund 15 cm, haben, der auf der üblichen E-Ink-Technik beruht. Er wird über eine virtuelle Tastatur für Eingaben wie Notizen verfügen. Damit die Nutzer Bücher direkt aus dem Online-E-Bookshop von Barnes & Noble laden können, wird das Gerät eine drahtlose Schnittstelle haben. Was das Gerät kosten soll, ist nicht bekannt.

Barnes & Noble wollte den Bericht nicht kommentieren. Eine Sprecherin sagte dem US-Branchendienst Cnet lediglich, das Unternehmen habe bisher keinen E-Book-Reader angekündigt. Ob ein solches Gerät in der Entwicklung sei, wollte sie weder bestätigen noch verneinen.

E-Book-Shop ohne Reader?

Dass die Buchhandelskette einen eigenen E-Book-Reader entwickelt, ist nicht unwahrscheinlich: Im Juli hatte sie einen Shop für digitale Bücher eröffnet. Die E-Books, die mit einer eigenen Software geöffnet werden, können auf den meisten Windows- und Mac-Computern, auf dem iPhone und dem iPod touch sowie auf Blackberry-Smartphones gelesen werden, nicht aber auf den Geräten der Marktführer Amazon und Sony.

Von einem eigenen Lesegerät war bisher allerdings keine Rede gewesen. Stattdessen hatte Barnes & Noble eine Kooperation mit Plastic Logic, das 2010 einen E-Book-Reader herausbringen will, und mit iRex bekanntgegeben. IRex hat einen E-Book-Reader für den Herbst angekündigt.


eye home zur Startseite
hihi 12. Okt 2009

Ein Reader für jeden Verlag! Oder besser: für jedes Buch! Dann sehen die Regale auch in...

Siga9876 09. Okt 2009

Na ja. Du hast es schon etwas falsch dargestellt weil es ja proprietaristische Software...

Siga9876 09. Okt 2009

Gebrandete Reader wo man nur bei einer Buchhandlung einkaufen kann, würde ich verbieten...




Anzeige

Stellenmarkt
  1. cab Produkttechnik GmbH & Co. KG, Karlsruhe
  2. Daimler AG, Germersheim
  3. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Nürnberg
  4. OEDIV KG, Bielefeld


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und Destiny 2 gratis erhalten
  2. (u. a. Ryzen 5 1400 für 151,99€, Ryzen 5 1600 für 198,95€ und Ryzen 7 1700 für 292,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. Windows 10

    Fall Creators Update macht Ryzen schneller

  2. Gesundheitskarte

    T-Systems will Konnektor bald ausliefern

  3. Galaxy Tab Active 2

    Samsungs neues Ruggedized-Tablet kommt mit S-Pen

  4. Jaxa

    Japanische Forscher finden riesige Höhle im Mond

  5. Deep Descent

    Aquanox lädt in Tiefsee-Beta

  6. Android-Apps

    Google belohnt Fehlersuche im Play Store

  7. Depublizierung

    7-Tage-Löschfrist für ARD und ZDF im Internet fällt weg

  8. Netzneutralität

    Telekom darf Auflagen zu Stream On länger prüfen

  9. Spielebranche

    Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Pro und X erwartet

  10. Thunderobot ST-Plus im Praxistest

    Da gehe ich doch lieber wieder draußen spielen!



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Krack-Angriff: Kein Grund zur Panik
Krack-Angriff
Kein Grund zur Panik
  1. Neue WLAN-Treiber Intel muss WLAN und AMT-Management gegen Krack patchen
  2. Ubiquiti Amplifi und Unifi Erster Consumer-WLAN-Router wird gegen Krack gepatcht
  3. Krack WPA2 ist kaputt, aber nicht gebrochen

Flettner-Rotoren: Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
Flettner-Rotoren
Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
  1. Hyperflight China plant superschnellen Vactrain
  2. Sea Bubbles Tragflächen-Elektroboote kommen nach Paris
  3. Honolulu Strafe für Handynutzung auf der Straße

Cybercrime: Neun Jahre Jagd auf Bayrob
Cybercrime
Neun Jahre Jagd auf Bayrob
  1. Antivirus Symantec will keine Code-Reviews durch Regierungen mehr
  2. Verschlüsselung Google schmeißt Symantec aus Chrome raus
  3. Übernahme Digicert kauft Zertifikatssparte von Symantec

  1. Re: Katastrophale UX

    ve2000 | 01:39

  2. Re: Man müsste mal den Elektrosmog messen, der...

    quasides | 01:20

  3. Re: Wir kolonialisieren

    Ganta | 01:18

  4. Re: Versichertenstammdatenmanagement

    madMatt | 00:57

  5. Re: OT: Golem-Werbung

    Squirrelchen | 00:57


  1. 22:38

  2. 18:00

  3. 17:47

  4. 16:54

  5. 16:10

  6. 15:50

  7. 15:05

  8. 14:37


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel