Abo
  • IT-Karriere:

Bringt Barnes & Noble einen eigenen E-Book-Reader?

Gerät soll zum Weihnachtsgeschäft auf den Markt kommen

Nach dem Onlineshop für E-Books auch der eigene E-Book-Reader? Laut einem US-Pressebericht will die Buchhandelskette Barnes & Noble in den kommenden Monaten ein Lesegerät für digitale Bücher auf den Markt bringen, mit dem Leser auch Bücher drahtlos einkaufen können.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Buchhandelskette Barnes & Noble plant, einen eigenen E-Book-Reader auf den Markt zu bringen. Das Gerät soll rechtzeitig zum Weihnachtsgeschäft in die Läden kommen, berichtet das Wall Street Journal unter Berufung auf eingeweihte Quellen.

Drahtlos Bücher kaufen

Stellenmarkt
  1. Wirecard Technologies GmbH, Aschheim near Munich
  2. Allianz Deutschland AG, München-Unterföhring

Das Gerät wird voraussichtlich einen Bildschirm mit einer Diagonale von 6 Zoll, rund 15 cm, haben, der auf der üblichen E-Ink-Technik beruht. Er wird über eine virtuelle Tastatur für Eingaben wie Notizen verfügen. Damit die Nutzer Bücher direkt aus dem Online-E-Bookshop von Barnes & Noble laden können, wird das Gerät eine drahtlose Schnittstelle haben. Was das Gerät kosten soll, ist nicht bekannt.

Barnes & Noble wollte den Bericht nicht kommentieren. Eine Sprecherin sagte dem US-Branchendienst Cnet lediglich, das Unternehmen habe bisher keinen E-Book-Reader angekündigt. Ob ein solches Gerät in der Entwicklung sei, wollte sie weder bestätigen noch verneinen.

E-Book-Shop ohne Reader?

Dass die Buchhandelskette einen eigenen E-Book-Reader entwickelt, ist nicht unwahrscheinlich: Im Juli hatte sie einen Shop für digitale Bücher eröffnet. Die E-Books, die mit einer eigenen Software geöffnet werden, können auf den meisten Windows- und Mac-Computern, auf dem iPhone und dem iPod touch sowie auf Blackberry-Smartphones gelesen werden, nicht aber auf den Geräten der Marktführer Amazon und Sony.

Von einem eigenen Lesegerät war bisher allerdings keine Rede gewesen. Stattdessen hatte Barnes & Noble eine Kooperation mit Plastic Logic, das 2010 einen E-Book-Reader herausbringen will, und mit iRex bekanntgegeben. IRex hat einen E-Book-Reader für den Herbst angekündigt.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 26,99€ (Release am 26. Juli)
  2. 129,90€
  3. 47,99€
  4. 339,00€

hihi 12. Okt 2009

Ein Reader für jeden Verlag! Oder besser: für jedes Buch! Dann sehen die Regale auch in...

Siga9876 09. Okt 2009

Na ja. Du hast es schon etwas falsch dargestellt weil es ja proprietaristische Software...

Siga9876 09. Okt 2009

Gebrandete Reader wo man nur bei einer Buchhandlung einkaufen kann, würde ich verbieten...


Folgen Sie uns
       


Geforce RTX 2070 Super und Geforce RTX 2060 Super - Test

Die Geforce RTX 2070 Super und die Geforce RTX 2060 Super sind Nvidias neue Grafikkarten für 530 Euro sowie 420 Euro. Beide haben 8 GByte Videospeicher und unterstützen Raytracing in Spielen.

Geforce RTX 2070 Super und Geforce RTX 2060 Super - Test Video aufrufen
In eigener Sache: Zeig's uns!
In eigener Sache
Zeig's uns!

Golem kommt zu dir: Golem.de möchte noch mehr darüber wissen, was IT-Profis in ihrem Berufsalltag umtreibt. Dafür begleitet jeder unserer Redakteure eine Woche lang ein IT-Team eines Unternehmens. Welches? Dafür bitten wir um Vorschläge.

  1. In eigener Sache Golem.de bietet Seminar zu TLS an
  2. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  3. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht

Raumfahrt: Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen
Raumfahrt
Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen

Seit Donnerstag senden die Satelliten des Galileo-Systems keine Daten mehr an die Navigationssysteme. SAR-Notfallbenachrichtigungen sollen aber noch funktionieren. Offenbar ist ein Systemfehler in einer Bodenstation die Ursache. Nach fünf Tagen wurde die Störung behoben.

  1. Satellitennavigation Galileo ist wieder online

CO2-Emissionen und Lithium: Ist das Elektroauto wirklich ein Irrweg?
CO2-Emissionen und Lithium
Ist das Elektroauto wirklich ein Irrweg?

In den vergangenen Monaten ist die Kritik an batteriebetriebenen Elektroautos stärker geworden. Golem.de hat sich die Argumente der vielen Kritiker zur CO2-Bilanz und zum Rohstoff-Abbau einmal genauer angeschaut.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Reichweitenangst Mit dem E-Auto von China nach Deutschland
  2. Ari 458 Elektro-Lieferwagen aus Leipzig kostet knapp 14.000 Euro
  3. Nobe 100 Dreirädriges Retro-Elektroauto parkt senkrecht an der Wand

    •  /