Abo
  • IT-Karriere:

Bringt Barnes & Noble einen eigenen E-Book-Reader?

Gerät soll zum Weihnachtsgeschäft auf den Markt kommen

Nach dem Onlineshop für E-Books auch der eigene E-Book-Reader? Laut einem US-Pressebericht will die Buchhandelskette Barnes & Noble in den kommenden Monaten ein Lesegerät für digitale Bücher auf den Markt bringen, mit dem Leser auch Bücher drahtlos einkaufen können.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Buchhandelskette Barnes & Noble plant, einen eigenen E-Book-Reader auf den Markt zu bringen. Das Gerät soll rechtzeitig zum Weihnachtsgeschäft in die Läden kommen, berichtet das Wall Street Journal unter Berufung auf eingeweihte Quellen.

Drahtlos Bücher kaufen

Stellenmarkt
  1. PAUL HARTMANN AG, Heidenheim an der Brenz
  2. operational services GmbH & Co. KG, Wolfsburg

Das Gerät wird voraussichtlich einen Bildschirm mit einer Diagonale von 6 Zoll, rund 15 cm, haben, der auf der üblichen E-Ink-Technik beruht. Er wird über eine virtuelle Tastatur für Eingaben wie Notizen verfügen. Damit die Nutzer Bücher direkt aus dem Online-E-Bookshop von Barnes & Noble laden können, wird das Gerät eine drahtlose Schnittstelle haben. Was das Gerät kosten soll, ist nicht bekannt.

Barnes & Noble wollte den Bericht nicht kommentieren. Eine Sprecherin sagte dem US-Branchendienst Cnet lediglich, das Unternehmen habe bisher keinen E-Book-Reader angekündigt. Ob ein solches Gerät in der Entwicklung sei, wollte sie weder bestätigen noch verneinen.

E-Book-Shop ohne Reader?

Dass die Buchhandelskette einen eigenen E-Book-Reader entwickelt, ist nicht unwahrscheinlich: Im Juli hatte sie einen Shop für digitale Bücher eröffnet. Die E-Books, die mit einer eigenen Software geöffnet werden, können auf den meisten Windows- und Mac-Computern, auf dem iPhone und dem iPod touch sowie auf Blackberry-Smartphones gelesen werden, nicht aber auf den Geräten der Marktführer Amazon und Sony.

Von einem eigenen Lesegerät war bisher allerdings keine Rede gewesen. Stattdessen hatte Barnes & Noble eine Kooperation mit Plastic Logic, das 2010 einen E-Book-Reader herausbringen will, und mit iRex bekanntgegeben. IRex hat einen E-Book-Reader für den Herbst angekündigt.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-56%) 19,99€
  2. 1,12€
  3. 4,32€

hihi 12. Okt 2009

Ein Reader für jeden Verlag! Oder besser: für jedes Buch! Dann sehen die Regale auch in...

Siga9876 09. Okt 2009

Na ja. Du hast es schon etwas falsch dargestellt weil es ja proprietaristische Software...

Siga9876 09. Okt 2009

Gebrandete Reader wo man nur bei einer Buchhandlung einkaufen kann, würde ich verbieten...


Folgen Sie uns
       


Maxus EV80 probegefahren

Golem.de hat mit dem Maxus EV80 einen chinesischen Transporter mit europäischer DNA getestet.

Maxus EV80 probegefahren Video aufrufen
Endpoint Security: IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten
Endpoint Security
IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Tausende Geräte in hundert verschiedenen Modellen mit Dutzenden unterschiedlichen Betriebssystemen. Das ist in großen Unternehmen Alltag und stellt alle, die für die IT-Sicherheit zuständig sind, vor Herausforderungen.
Von Anna Biselli

  1. Datendiebstahl Kundendaten zahlreicher deutscher Firmen offen im Netz
  2. Metro & Dish Tisch-Reservierung auf Google übernehmen
  3. Identitätsdiebstahl SIM-Dieb kommt zehn Jahre in Haft

Erneuerbare Energien: Die Energiewende braucht Wasserstoff
Erneuerbare Energien
Die Energiewende braucht Wasserstoff

Kein anderes Element ist so universell und dabei simpel aufgebaut wie Wasserstoff und das energiereiche Gas lässt sich aus fast jedem Energieträger gewinnen. Genauso vielseitig gestaltet sich seine Nutzung.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Strom-Boje Mittelrhein Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
  2. Speicherung von Überschussstrom Wasserstoff soll bei Engpässen helfen
  3. Energiewende DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um

In eigener Sache: Golem.de bietet Seminar zu TLS an
In eigener Sache
Golem.de bietet Seminar zu TLS an

Der Verschlüsselungsexperte und Golem.de-Redakteur Hanno Böck gibt einen Workshop zum wichtigsten Verschlüsselungsprotokoll im Netz. Am 24. und 25. September klärt er Admins, Pentester und IT-Sicherheitsexperten in Berlin über Funktionsweisen und Gefahren von TLS auf.

  1. In eigener Sache Zweiter Termin für Kubernetes-Seminar
  2. Leserumfrage Wie können wir dich unterstützen?
  3. In eigener Sache Was du schon immer über Kubernetes wissen wolltest

    •  /