Bringt Barnes & Noble einen eigenen E-Book-Reader?

Gerät soll zum Weihnachtsgeschäft auf den Markt kommen

Nach dem Onlineshop für E-Books auch der eigene E-Book-Reader? Laut einem US-Pressebericht will die Buchhandelskette Barnes & Noble in den kommenden Monaten ein Lesegerät für digitale Bücher auf den Markt bringen, mit dem Leser auch Bücher drahtlos einkaufen können.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Buchhandelskette Barnes & Noble plant, einen eigenen E-Book-Reader auf den Markt zu bringen. Das Gerät soll rechtzeitig zum Weihnachtsgeschäft in die Läden kommen, berichtet das Wall Street Journal unter Berufung auf eingeweihte Quellen.

Drahtlos Bücher kaufen

Stellenmarkt
  1. Systembetreuer (m/w/d) IT-Netzwerk und Security
    Radeberger Gruppe KG, Frankfurt am Main
  2. Senior-Applikationsbetreuer*- in (m/w/d) - Klinische Systeme
    Klinikum rechts der Isar der Technischen Universität München, München
Detailsuche

Das Gerät wird voraussichtlich einen Bildschirm mit einer Diagonale von 6 Zoll, rund 15 cm, haben, der auf der üblichen E-Ink-Technik beruht. Er wird über eine virtuelle Tastatur für Eingaben wie Notizen verfügen. Damit die Nutzer Bücher direkt aus dem Online-E-Bookshop von Barnes & Noble laden können, wird das Gerät eine drahtlose Schnittstelle haben. Was das Gerät kosten soll, ist nicht bekannt.

Barnes & Noble wollte den Bericht nicht kommentieren. Eine Sprecherin sagte dem US-Branchendienst Cnet lediglich, das Unternehmen habe bisher keinen E-Book-Reader angekündigt. Ob ein solches Gerät in der Entwicklung sei, wollte sie weder bestätigen noch verneinen.

E-Book-Shop ohne Reader?

Dass die Buchhandelskette einen eigenen E-Book-Reader entwickelt, ist nicht unwahrscheinlich: Im Juli hatte sie einen Shop für digitale Bücher eröffnet. Die E-Books, die mit einer eigenen Software geöffnet werden, können auf den meisten Windows- und Mac-Computern, auf dem iPhone und dem iPod touch sowie auf Blackberry-Smartphones gelesen werden, nicht aber auf den Geräten der Marktführer Amazon und Sony.

Golem Karrierewelt
  1. Deep-Dive Kubernetes – Observability, Monitoring & Alerting: virtueller Ein-Tages-Workshop
    10.11.2022, Virtuell
  2. Blender Grundkurs: virtueller Drei-Tage-Workshop
    12.-14.12.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Von einem eigenen Lesegerät war bisher allerdings keine Rede gewesen. Stattdessen hatte Barnes & Noble eine Kooperation mit Plastic Logic, das 2010 einen E-Book-Reader herausbringen will, und mit iRex bekanntgegeben. IRex hat einen E-Book-Reader für den Herbst angekündigt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


hihi 12. Okt 2009

Ein Reader für jeden Verlag! Oder besser: für jedes Buch! Dann sehen die Regale auch in...

Siga9876 09. Okt 2009

Na ja. Du hast es schon etwas falsch dargestellt weil es ja proprietaristische Software...

Siga9876 09. Okt 2009

Gebrandete Reader wo man nur bei einer Buchhandlung einkaufen kann, würde ich verbieten...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Wissensbasis
Wikipedia braucht eine neue Dimension

Manch ein Artikel auf Wikipedia ist so schwer zu verstehen, dass man sich nur noch einen einzigen Link wünscht: "Erklär es mir einfacher."
Ein IMHO von Boris Mayer

Wissensbasis: Wikipedia braucht eine neue Dimension
Artikel
  1. FWA: Drei bietet Festnetzersatz mit 500 MBit/s aus dem 5G-Netz
    FWA
    Drei bietet Festnetzersatz mit 500 MBit/s aus dem 5G-Netz

    Drei schaltet sein 5G-Netz auf Standalone um. Kunden können die garantierten Datenraten als Festnetzersatz nutzen. Ausrüster ist ZTE.

  2. Flexpoint, Bfloat16, TensorFloat32, FP8: Dank KI zu neuen Gleitkommazahlen
    Flexpoint, Bfloat16, TensorFloat32, FP8
    Dank KI zu neuen Gleitkommazahlen

    Die Dominanz der KI-Forschung bringt die Gleitkommazahlen erstmals seit Jahrzehnten wieder durcheinander. Darauf muss auch die Hardware-Industrie reagieren.
    Von Sebastian Grüner

  3. Black Weeks - 60 Prozent sparen bei notebooksbilliger.de
     
    Black Weeks - 60 Prozent sparen bei notebooksbilliger.de

    Die Black Weeks laufen dieses Quartal bei notebooksbilliger.de ganze drei Wochen lang. Am kommenden Montag endet die Schnäppchenjagd.
    Ausgewählte Angebote des E-Commerce-Teams

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • CyberWeek nur noch heute • Xbox Series S + FIFA 23 259€ • MindStar (Mega Fastro SSD 1TB 69€, KF DDR5-6000 32GB Kit 229€) • PCGH-Ratgeber-PC 3000€ Radeon Edition 2.500€ • Alternate (Be Quiet Tower-Gehäuse 89,90€) • PS5-Controller GoW Ragnarök Limited Edition vorbestellbar [Werbung]
    •  /