Abo
  • Services:
Anzeige

Office Starter 2010 - kostenloses Office von Microsoft

Click-to-Run installiert virtualisiertes Office mit einem Klick

Microsoft will beim Vertrieb von Office 2010 neue Wege gehen. Einer davon ist Office Starter 2010, eine neue Office-Version, die kostenlos verteilt wird. Zudem will es Microsoft mit Click-to-Run ermöglichen, mehrere Office-Versionen parallel zu installieren.

Bei Microsofts Office Starter 2010 handelt es sich um eine abgespeckte Version von Microsofts Office-Suite, die Word und Excel umfasst und die Basisfunktionen zum Erstellen, Betrachten und Verändern entsprechender Dokumente bieten soll. Die werbefinanzierte Version Office Starter 2010 ersetzt Microsoft Works und wird ausschließlich vorinstalliert auf neuen PCs angeboten.

Anzeige
 

Darüber hinaus führt Microsoft eine sogenannte "Product Key Card" ein. Sie enthält lediglich eine Seriennummer zum Freischalten von Microsoft Office in den Versionen Home & Student 2010, Home & Business 2010 und Professional 2010. Die Software selbst sollen PC-Hersteller wie auch Office 2010 Starter auf neuen Systemen vorinstallieren. Die Product-Key-Karten will Microsoft über den stationären Handel ohne entsprechende Medien vertreiben.

Wer schon einen PC hat, soll Office 2010 herunterladen und ausprobieren können. Microsoft setzt dabei auf eine neue Technik, die es Click-to-Run nennt. Sie soll es erlauben, Sofware mit einem Klick herunterzuladen und zu installieren. Dabei nutzt Click-to-Run Virtualisierungstechnik, um die parallele Installation mehrerer Office-Versionen zu ermöglichen.

Noch in diesem Jahr will Microsoft eine öffentliche Betaversion von Office 2010 veröffentlichen. Einen ersten Eindruck von Office 2010 hat Golem.de auf Basis der Technical Preview im Artikel Office 2010 - schnell, selbst auf langsamen Rechnern beschrieben.


eye home zur Startseite
was für ein... 13. Okt 2009

Zeugt davon, dass du wenig Ahnung hast. Die Express-Versionen der Datenbanken, die...

IceRa 12. Okt 2009

Nein, die haben es einfach so verquer, kompliziert und umfangreich wie irgend möglich...

Erst denken 12. Okt 2009

OOo steht nur stellvertretend für alle Office-Software, die Frei ist und freie Formate...

dsadsdasd 11. Okt 2009

Langsam: Notes benötigt relativ viel Arbeitsspeicher, min. 2GB sollten schon im System...

Innovator 11. Okt 2009

Sensation bei Golem... so viel Innovation... Klichik, gerdückten Klick... als nächstes...


Alleskostenlos.ch Blog / 31. Okt 2009

Microsoft verteilt kostenlos Office Starter 2010

TechBanger.de / 11. Okt 2009

News-Recycling am Wochenende



Anzeige

Stellenmarkt
  1. VSA GmbH, München
  2. access KellyOCG GmbH, deutschlandweit
  3. Enza Zaden Deutschland GmbH & Co. KG, Dannstadt
  4. Bezirksamt Lichtenberg von Berlin, Berlin


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. BioShock: The Collection 16,99€, Borderlands 2 GOTY 7,99€, Civilization VI 35,99€ und...
  2. 12,99€
  3. 16,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Windows 10

    Fall Creators Update macht Ryzen schneller

  2. Gesundheitskarte

    T-Systems will Konnektor bald ausliefern

  3. Galaxy Tab Active 2

    Samsungs neues Ruggedized-Tablet kommt mit S-Pen

  4. Jaxa

    Japanische Forscher finden riesige Höhle im Mond

  5. Deep Descent

    Aquanox lädt in Tiefsee-Beta

  6. Android-Apps

    Google belohnt Fehlersuche im Play Store

  7. Depublizierung

    7-Tage-Löschfrist für ARD und ZDF im Internet fällt weg

  8. Netzneutralität

    Telekom darf Auflagen zu Stream On länger prüfen

  9. Spielebranche

    Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Pro und X erwartet

  10. Thunderobot ST-Plus im Praxistest

    Da gehe ich doch lieber wieder draußen spielen!



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
ZFS ausprobiert: Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
ZFS ausprobiert
Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
  1. Librem 5 Purism zeigt Funktionsprototyp für freies Linux-Smartphone
  2. Pipewire Fedora bekommt neues Multimedia-Framework
  3. Linux-Desktops Gnome 3.26 räumt die Systemeinstellungen auf

Verschlüsselung: Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
Verschlüsselung
Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
  1. TLS-Zertifikate Zertifizierungsstellen müssen CAA-Records prüfen
  2. Apache-Lizenz 2.0 OpenSSL-Lizenzwechsel führt zu Code-Entfernungen
  3. Certificate Transparency Webanwendungen hacken, bevor sie installiert sind

Zotac Zbox PI225 im Test: Der Kreditkarten-Rechner
Zotac Zbox PI225 im Test
Der Kreditkarten-Rechner

  1. Re: Ich will möglichst viele Quellen nutzen können!

    mambokurt | 03:25

  2. Re: Edge GUI extrem Langsam seit 1709

    Baertiger1980 | 03:19

  3. Re: Nur die Überschrift gelesen...

    Baertiger1980 | 03:14

  4. Re: Man müsste mal den Elektrosmog messen, der...

    FreierLukas | 02:48

  5. Re: Arme Selbsständige...

    User_x | 02:40


  1. 22:38

  2. 18:00

  3. 17:47

  4. 16:54

  5. 16:10

  6. 15:50

  7. 15:05

  8. 14:37


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel