Apple veröffentlicht iPhoneOS 3.1.2

Update beseitigt einige Probleme des iPhoneOS 3.1

Mit dem Update auf die Version 3.1.2 des iPhone-Betriebssystems beseitigt Apple einige Probleme in der aktuellen Firmware 3.1.

Artikel veröffentlicht am ,

So beseitigt die neue Version des iPhoneOS unter anderem ein sporadisch auftretendes Problem, bei dem der Ruhezustand des iPhones nicht beendet wird. Zudem können in älteren Firmwareversionen zeitweise die Mobilfunkdienste bis zu einem Neustart des Gerätes unterbrochen sein. Auch Abstürze beim Videostreamig will Apple mit dem Update beseitigt haben.

Das Update auf iPhoneOS 3.1.2 stellt Apple über iTunes für iPhone, iPhone 3G und iPhone 3GS zum Download zur Verfügung.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


disceptator 19. Mai 2010

ich schliesse mich dem nutzer an.Gibts einen anderen player als den itunes?neeeee. würde...

diro 10. Okt 2009

Sehe ich auch so ... besonders, wenn man - wie ich - derzeit nur EDGE nutzen kann. Da...

ap (Golem.de) 09. Okt 2009

Ist korrigiert - Hinweise dieser Art bitte mit einem @golem im Betreff markieren, damit...

( Alternativ... 09. Okt 2009

und das hat mit meinem OP jetzt was genau zu tun? mal abgesehen davon dass es blödsinn...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Macbook Air M2 im Test
Das Macbook ohne Lüfter, aber mit Notch und Magsafe

Im Vergleich zum Apple Macbook Pro ist das Air mit M2-Chip eine Generation weiter. Auch ohne Lüfter ist es ein leistungsstarkes Notebook.
Ein Test von Oliver Nickel

Macbook Air M2 im Test: Das Macbook ohne Lüfter, aber mit Notch und Magsafe
Artikel
  1. Blizzard: Diablo 4 setzt auf vier Saisons pro Jahr mit Zurücksetzungen
    Blizzard
    Diablo 4 setzt auf vier Saisons pro Jahr mit Zurücksetzungen

    Shop, kostenpflichtige Extras und die Saisons: Blizzard macht offizielle Angaben rund um die Live-Service-Pläne für Diablo 4.

  2. Botnetz: Google blockiert Rekord-DDoS-Angriff
    Botnetz
    Google blockiert Rekord-DDoS-Angriff

    Für einen Kunden konnte Google den größten HTTPS-basierten DDoS-Angriff mit 46 Millionen Anfragen pro Sekunde abwehren.

  3. Alternatives Android: GrapheneOS schickt Google in die Sandbox
    Alternatives Android
    GrapheneOS schickt Google in die Sandbox

    Gefangen in einer Sandbox sind Googles Play-Dienste unter GrapheneOS weniger invasiv, aber fast so komfortabel wie sonst. Trackerfrei sind sie jedoch nicht.
    Ein Erfahrungsbericht von Moritz Tremmel

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MindStar (MSI RTX 3090 Gaming 1.269€, Seagate Festplatte ext. 18 TB 295€) • PS5-Deals (Uncharted Legacy of Thieves 15,38€, Horzizon FW 39,99€) • HP HyperX Gaming-Maus -51% • Alternate (Kingston Fury DDR5-6000 32GB 219,90€ statt 246€) • Samsung Galaxy S22+ 5G 128 GB 839,99€ [Werbung]
    •  /