Abo
  • Services:

Mitsubishi stellt OLED-Display mit 155 Zoll vor

Viele kleine Panels ergeben ein großes Display

Mitsubishi hat auf der japanischen Messe Ceatec 2009 ein OLED-Display vorgestellt, das eine Diagonale von 155 Zoll aufweist. Doch der Bildschirm ist nicht aus einem Guss - er besteht wie ein Mosaik aus zahlreichen quadratischen OLEDs.

Artikel veröffentlicht am ,

Insgesamt 2.880 der kleinen OLED-Panels sind in dem Großdisplay von Mitsubishi Electric untergebracht. Das Display ist für öffentliche Bereiche als Anzeigetafel konzipiert worden. Die Bildschirmfläche misst 3.456 x 1.920 mm.

Stellenmarkt
  1. Bankhaus Lampe KG, Düsseldorf
  2. Technische Universität Darmstadt, Darmstadt

Durch die Einzelpanel-Bauweise ist der Gesamtdisplaygröße kein Limit gesetzt. Auch die Auflösung kann durch mehr OLEDs erhöht werden. Jedes Panel enthält aber nur 256 Pixel. Die Auflösung des 155-Zoll-Displays liegt bei 1.152 x 640 Pixeln und deren Abstand bei rund 3 mm. Mit 1.200 Candela pro Quadratmeter ist das Display deutlich heller als LCDs.

Aufgrund der Pixelgröße ist ein hoher Betrachtungsabstand erforderlich, damit der Betrachter ein hochauflösendes Gesamtbild und nicht nur einzelne leuchtende Flächen sieht. Der Hersteller empfiehlt sechs Meter. Die Großdisplays könnten ganze Gebäude bedecken, hob Mitsubishi Electric hervor. Durch die Bauweise müssen die Displays nicht plan sein, sondern können auch bogenförmig verlegt werden.

Angaben zu Preisen machte Mitsubishi Electric bisher nicht.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und 4 Spiele gratis erhalten
  2. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)
  3. 449€ + 5,99€ Versand

Vogelschwarm 09. Okt 2009

Hoffentlich nicht, Ich sehs schon wie Tokyo noch heller leuchtet und 50 Millionen tote...

Bravo 09. Okt 2009

Es gibt nicht viele große OLED-Displays. Also, geht die Meldung genau darum: Es gibt ein...

HabichtHugo 09. Okt 2009

Den Panasonic 150" 4K Plasma. 5 Zoll weniger Diagonale, 4 mal so hohe Auflösung. http...


Folgen Sie uns
       


Honor 10 gegen Oneplus 6 - Test

Das Honor 10 unterbietet den Preis des Oneplus 6 und bietet dafür ebenfalls eine leistungsfähige Ausstattung.

Honor 10 gegen Oneplus 6 - Test Video aufrufen
Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

eSIM: Die Plastik-SIM-Karte ist noch lange nicht weg
eSIM
Die Plastik-SIM-Karte ist noch lange nicht weg

Ein halbes Jahr nach dem Ende der Verhandlungen um die eSIM bieten immerhin zwei von drei Netzbetreibern in Deutschland die fest verbaute SIM-Karte an. Doch es gibt noch viele Einschränkungen.
Von Archie Welwin


    Esa: Sonnensystemforschung ohne Plutonium
    Esa
    Sonnensystemforschung ohne Plutonium

    Forscher der Esa arbeiten an Radioisotopenbatterien, die ohne das knappe und aufwendig herzustellende Plutonium-238 auskommen. Stattdessen soll Americium-241 aus abgebrannten Brennstäben von Kernkraftwerken zum Einsatz kommen. Ein erster Prototyp ist bereits fertig.
    Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

    1. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
    2. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder
    3. Raumfahrt China lädt die Welt zur neuen Raumstation ein

      •  /