Abo
  • Services:

Erste Sicherheitspatches für Windows 7

Microsofts Patchday bringt im Oktober 13 Updates

Noch steht Windows 7 nicht in den Regalen, da veröffentlicht Microsoft bereits die ersten Sicherheitspatches für den Vista-Nachfolger. Fünf der 13 für den 13. Oktober 2009 geplanten Sicherheitsupdates betreffen auch Windows 7 sowie Windows Server 2008 R2.

Artikel veröffentlicht am ,

Ein Sicherheitspatch für Windows 7 beseitigt mindestens ein als gefährlich eingestuftes Sicherheitsloch. Die vier anderen Windows-7-Patches korrigieren schwere Fehler, aber keine als gefährlich klassifizierten Sicherheitslücken. Insgesamt will Microsoft zwölf Sicherheitsupdates für die Windows-Plattform am 13. Oktober 2009 veröffentlichen. Drei Patches korrigieren auch Fehler im Internet Explorer, in Silverlight, in Office, im SQL Server, in den Developer Tools sowie in Forefront.

Stellenmarkt
  1. VSE Aktiengesellschaft, Saarbrücken
  2. CompuGroup Medical Deutschland AG, Koblenz

Von den zwölf Windows-Patches schließen sieben Updates als gefährlich klassifizierte Sicherheitslücken, die von Angreifern zum Ausführen von Schadcode ausgenutzt werden können. Die gleiche Angriffsmöglichkeit korrigiert ein Sicherheitspatch für Microsofts Office-Software.

Microsoft hält am Vorab-Patchday unter Verschluss, wie viele Sicherheitslecks ein einzelner Patch beseitigt. So korrigiert mancher Patch gleich mehrere Fehler mit einem Mal. Daher ist noch nicht bekannt, wie viele Sicherheitslücken am 13. Oktober 2009 in den Microsoft-Produkten korrigiert werden.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 164,90€

aquila 18. Okt 2009

Nach dem ich erst vor ein paar Wochen auf Windows 7 upgegradet habe (http://blog...

pool 09. Okt 2009

Dem ist tatsächlich so. Es wird ein Standardimage drauf kopiert und dann der Hardware...

Ohman.. 09. Okt 2009

Wozu du persönlich Windows7 brauchst? Weiss ich nicht. Ich brauche es in dem Sinn auch...

pool 09. Okt 2009

Linux läuft auf ich schätze mal min.80% der webserver. Warum lohnt es sich denn bitte...

MaxFM 09. Okt 2009

Windows 7 ist eindeutig eine Mogelpackung. Man nehme Vista, füge einige Patches hinzu...


Folgen Sie uns
       


BMW i3s - Test

Er ist immer noch ein Hingucker: Der knallrote BWM i3s zieht die Blicke anderer Verkehrsteilnehmer auf sich. Doch man muss sich mit dem Hinschauen beeilen. Denn das kleine Elektroauto der Münchner ist mit 185 PS ziemlich flott in der Stadt unterwegs.

BMW i3s - Test Video aufrufen
Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  2. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  3. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa-Teleskop Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
  2. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  3. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen

Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

    •  /