ClamAV - alte Versionen werden 2010 zwangsweise abgeschaltet

Versionen bis 0.94 würden Server nach geplanter Umstellung überlasten

Die Entwickler des freien Virenscanners ClamAV wollen Anwender dazu bringen, baldmöglichst auf die neue Version 0.95 aufzurüsten. Ab Mitte April 2010 werden inkrementelle Signaturenupdates in größeren Paketen verschickt als bisher. Alte ClamAV-Versionen können damit nicht umgehen.

Artikel veröffentlicht am ,

Um Anwender zu einem Upgrade zu zwingen, wollen Entwickler im April 2010 eine spezielle Signaturdatei verschicken, die alle älteren Versionen deaktiviert. Lediglich diejenigen, die bereits auf die Version 0.95 oder höher aufgerüstet haben, bleiben von der Zwangsabschaltung verschont.

Stellenmarkt
  1. Informatikerin / Webentwicklerin (m/w/d) - Python, SQL, HTML, CSS
    Helmholtz Zentrum München - Deutsches Forschungszentrum für Gesundheit und Umwelt, Neuherberg bei München
  2. Ingenieur (m/w/d) OT-Datennetze
    Dortmunder Energie- und Wasserversorgung GmbH DEW21, Dortmund
Detailsuche

Grund für die Abschaltung soll ein Bug im Updatemodul Freshclam sein, der inkrementelle Backups auf 980 Bytes beschränkt. Da die ClamAV-Macher aber künftig Signaturupdates in größeren Dateien nur über inkrementelle Updates verteilen wollen, haben sie sich zu diesem Schritt entschlossen. Anfragen nach vollständigen Signaturdateien in großer Zahl würden die ClamAV-Server überlasten.

Bis zu Umstellung will das Projekt seine Nutzer jeden Monat daran erinnern, auf die neue Version aufzurüsten. [von Jörg Thoma]

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Clubhouse  
3,8 Milliarden Telefonnummern werden im Darknet verkauft

Die Telefonnummern und Kontakte aller Clubhouse-Konten werden wohl im Darknet angeboten. Nummern werden nach ihrer Wichtigkeit eingestuft.

Clubhouse: 3,8 Milliarden Telefonnummern werden im Darknet verkauft
Artikel
  1. iPhone 12: Youtuber findet Akkukapazität von Apples Magsafe-Pack heraus
    iPhone 12
    Youtuber findet Akkukapazität von Apples Magsafe-Pack heraus

    Ein Youtuber nimmt das Apple Magsafe-Akkupack auseinander. Im Video gibt er einen Einblick in die Technik und die Akkuladung des Produktes.

  2. Teilautonomes Fahren: Magna übernimmt Fahrerassistenz-Spezialisten Veoneer
    Teilautonomes Fahren
    Magna übernimmt Fahrerassistenz-Spezialisten Veoneer

    Für insgesamt 3,8 Milliarden US-Dollar will Magna International sein Geschäftsfeld autonome Fahrfunktionen ausbauen und übernimmt Veoneer.

  3. Elon Musk: Tesla Model S bekommt ausschließlich Knight-Rider-Lenkrad
    Elon Musk
    Tesla Model S bekommt ausschließlich Knight-Rider-Lenkrad

    Elon Musk hat klargestellt, dass es für das Model S und das Model X kein normales Lenkrad mehr geben wird. Das D-förmige Lenkrad ist Pflicht.

___void___ 09. Okt 2009

Debian Usern muss man aber nicht erklären, wie man die sources.list bearbeitet. Deshalb...

Anonymer Nutzer 09. Okt 2009

ClamAV läßt nur OpenSource-Viren durch... ;)



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • 30% auf Amazon Warehouse • LG 55NANO867NA 573,10€ • Fractal Design Meshify C Mini 69,90€ • Amazon: PC-Spiele von EA im Angebot (u. a. FIFA 21 19,99€) • Viewsonic VG2719-2K (WQHD, 99% sRGB) 217,99€ • Alternate (u. a. Fractal Design Define S2 106,89€) • Roccat Horde Aimo 49€ [Werbung]
    •  /