Abo
  • Services:

Fennec - der mobile Firefox wird schneller

Vierte Beta von Fennec 1.0 für Maemo

Mozillas mobiler Firefox Fennec macht Fortschritte. Die Entwickler haben eine vierte Beta von Fennec für Nokias Plattform Maemo veröffentlicht, die spürbare Verbesserungen verspricht.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Beta 4 von Fennec 1.0 für Maemo wartet vor allem mit kleinen Verbesserungen am Userinterface auf, die der Nutzer aber zu spüren bekommen soll. Neben einem neuen, auf Touchscreen optimierten Theme versprechen die Entwickler schnelleres Hinein- und Herauszoomen.

 

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Hamburg
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach

Zudem können nun zusätzliche Suchmaschinen integriert werden und der Downloadmanager wurde vereinfacht. Auch das Ablegen und Verwalten von Bookmarks wurde überarbeitet und es gibt Pop-up-Benachrichtigungen, wenn Tabs im Hintergrund geöffnet werden.

Neues gibt es auch im Hinblick auf Erweiterungen: Im Add-on-Manager können Optionen für Erweiterungen geändert werden, Erweiterungen lassen sich aktualisieren. Zudem kann Fennec nun mit dem Metatag Handheldfriendly umgehen, Unterstützung für das Metatag Viewport soll folgen.

Darüber hinaus enthält die Beta 4 zahlreiche Fehlerkorrekturen und profitiert von einem weiter beschleunigten Tile-System, das mit der Beta 3 eingeführt wurde.

Die Beta 4 von Fennec für Maemo läuft auf Nokias Internet Tablet N810 sowie dem neuen N900 und kann unter ftp.mozilla.org heruntergeladen werden. Zudem steht der Browser zum Testen für Windows, MacOS X und Linux bereit.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. (u. a. Der Marsianer, Spaceballs, Titanic, Batman v Superman)
  3. 4,99€
  4. (u. a. Deadpool, Alien Covenant, Assassins Creed)

SuperMaxi 08. Okt 2009

Ich hab ihn auch gerade mal auf meinem Notebook geteste, und muss sagen das er schneller...

J2ME 08. Okt 2009

Denn ich finde der Opera Mini braucht endlich mal konkurenz. Der Dominiert mehr und mehr...

Jonk 08. Okt 2009

Das hätte ich auch gerne. Derzeit gibt es eigentlich nur Opera mit Presto und Webkit in...

Wartender 08. Okt 2009

Gibts denn da schon was neues? Ich warte schon so lange....

Flobber 08. Okt 2009

Fennec läuft auf nem EeePC 901 unter Debian Lenny - schreibe gerade diesen Text damit...


Folgen Sie uns
       


Steam Spy vor dem Aus - Bericht

Das Tool Steam Spy kann nach Valves Änderungen bei den Privatsphäre-Einstellungen des Onlineshops nach Angaben des Erfinders nicht länger funktionieren.

Steam Spy vor dem Aus - Bericht Video aufrufen
Indiegames-Rundschau: Mutige Mäuse und tapfere Trabbis
Indiegames-Rundschau
Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

Grafikwucht beim ganz großen Maus-Abenteuer oder lieber Simulationstiefe beim Mischen des Treibstoffs für den Trabbi? Wieder haben Fans von Indiegames die Qual der Wahl - wir stellen die interessantesten Neuheiten vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Zwischen Fake News und Mountainbiken
  2. Indiegames-Rundschau Tiefseemonster, Cyberpunks und ein Kelte
  3. Indiegames-Rundschau Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass

Patscherkofel: Gondelbahn mit Sicherheitslücken
Patscherkofel
Gondelbahn mit Sicherheitslücken

Die Steuerungsanlage der neuen Gondelbahn am Innsbrucker Patscherkofel ist ohne Sicherheitsmaßnahmen im Netz zu finden gewesen. Ein Angreifer hätte die Bahn aus der Ferne übernehmen können - trotzdem beschwichtigt der Hersteller.
Von Hauke Gierow

  1. Hamburg Sensoren melden freie Parkplätze
  2. Edge Computing Randerscheinung mit zentraler Bedeutung
  3. Software AG Cumulocity IoT bringt das Internet der Dinge für Einsteiger

NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test: Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit
NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test
Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit

Unter dem leuchtenden Schädel steckt der bisher schnellste NUC: Der buchgroße Hades Canyon kombiniert einen Intel-Quadcore mit AMDs Vega-GPU und strotzt förmlich vor Anschlüssen. Obendrein ist er recht leise und eignet sich für VR - selten hat uns ein System so gut gefallen.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Crimson Canyon Intel plant weiteren Mini-PC mit Radeon-Grafik
  2. NUC7CJYS und NUC7PJYH Intel bringt Atom-betriebene Mini-PCs
  3. NUC8 Intels Mini-PC hat mächtig viel Leistung

    •  /