Abo
  • Services:
Anzeige

Nvidias GTX-GPUs sind knapp, werden aber weiter produziert

Engpässe sind kein Hinweis auf Einstellung von Produktlinien

Derzeit sind Grafikkarten der Typen Geforce GTX-285 bis GTX-260 im Einzelhandel kaum zu bekommen. Grund ist laut Nvidia eine gestiegene Nachfrage, nicht aber das bevorstehende Ende der Modellreihe. Das Unternehmen dementierte damit anderslautende Berichte.

Die Webseite Semiaccurate hatte kürzlich berichtet, Nvidia wolle die Karten GTX-285, 275 und 260 demnächst nicht mehr anbieten, innerhalb weniger Wochen sollten die Modelle auslaufen und nur die GTX-295 als High-End-Karte übrig bleiben. Dem Bericht zufolge wolle Nvidia sich damit fast ganz aus dem prestigeträchtigen Segment der teuren Spielekarten zurückziehen, da man AMDs Serie Radeon HD 5800 derzeit nichts entgegenzusetzen habe.

Anzeige

Diese gewagte Behauptung hat Nvidia gegenüber Golem.de dementiert: "Der Bericht von Semiaccurate ist falsch. Nvidia wird auch weiterhin High-End-GPUs der Geforce GTX Serie produzieren und vertreiben."

In den USA, wo der Ton der Onlinemedien bisweilen etwas rauer ist, wurde der Chiphersteller noch deutlicher. In einer veröffentlichten E-Mail an die Seite HardOCP griff ein Nvidia-Sprecher den Semiaccurate-Besitzer Charlie Demerjian direkt an und meinte zu seiner Meldung: "Da ist nichts Wahres dran. Charlie [beziehungsweise seine Webseite, Anm. d. Red.] ist zu einer von seinem einzigen Anzeigenkunden gesponserten Webseite geworden. Es ist kein Zufall, dass seine Seite wie eine AMD-Anzeige aussieht." Tatsächlich zeigt Semiaccurate aber nach Beobachtung von Golem.de auch Werbung anderer Unternehmen.

Nvidias Rückzug aus dem High-End-Segment wäre auch ohne diese scharfen Dementis sehr unwahrscheinlich, da die ersten Grafikkarten mit Fermi-Architektur, die den aktuellen GTX-Modellen nachfolgen, frühestens Ende 2009 erwartet werden. Wie auch Teile von Nvidias Mittelklasse sowie die aktuellsten Notebook-GPUS werden die Fermis in 40-Nanometer-Technik gefertigt, die Serie GTX-200 aber noch mit 55 Nanometer breiten Strukturen.

Ein Wechsel auf 40 Nanometer ist bei diesen Modellen nicht vorgesehen, er wäre auch nicht in wenigen Wochen zu bewältigen. Solche Die-Shrinks sind aber traditionell die Grundlage für neue GPU-Serien, die die Lücke zwischen den aktuellen GTX-GPUs und den Fermis schließen könnten.


eye home zur Startseite
Deutsch ist schwer 21. Okt 2009

Endlich hatte mal einer Erbarmen. Dezidiert: nachdrücklich, entschieden Dediziert...

nie (Golem.de) 08. Okt 2009

Auch, wenn solche Aussagen immer noch schwer zu glauben sein mögen: Kein Journalist...

Klugkacker 08. Okt 2009

@Beulchen: Wer ist Goelm? ;)



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Gladbacher Bank AG, Mönchengladbach
  2. RheinHunsrück Wasser Zweckverband, Dörth
  3. Beko Technologies GmbH, Neuss
  4. Energie und Wasser Potsdam GmbH, Potsdam


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (Blu-rays, 4K UHDs, Box-Sets und Steelbooks im Angebot)
  2. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  3. 61,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Umwelt

    China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung

  2. Marktforschung

    Viele Android-Apps kollidieren mit kommendem EU-Datenschutz

  3. Sonic Forces

    Offenbar aktuellste Version von Denuvo geknackt

  4. KWin

    KDE beendet Funktionsentwicklung für X11

  5. Sprachassistenten

    Alexa ist Feministin

  6. Elektromobilität

    Elektroautos werden langsam beliebter in Deutschland

  7. Crypto-Bibliothek

    OpenSSL bekommt Patch-Dienstag und wird transparenter

  8. Spectre und Meltdown

    Kleine Helferlein überprüfen den Rechner

  9. Anfrage

    Senat sieht sich für WLAN im U-Bahn-Tunnel nicht zuständig

  10. Gaming

    Über 3 Millionen deutsche Spieler treiben regelmäßig E-Sport



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Ein Jahr Trump: Der Cheerleader der deregulierten Wirtschaft
Ein Jahr Trump
Der Cheerleader der deregulierten Wirtschaft
  1. US-Wahl 2016 Twitter findet weitere russische Manipulationskonten
  2. F-52 Trump verkauft Kampfjets aus Call of Duty
  3. Raumfahrtpolitik Amerika will wieder zum Mond - und noch viel weiter

Sgnl im Hands on: Sieht blöd aus, funktioniert aber
Sgnl im Hands on
Sieht blöd aus, funktioniert aber
  1. NGSFF alias M.3 Adata zeigt seine erste SSD mit breiterer Platine
  2. Displaytechnik Samsung soll faltbares Smartphone auf CES gezeigt haben
  3. Vuzix Blade im Hands on Neue Datenbrille mit einem scharfen und hellen Bild

Matthias Maurer: Ein Astronaut taucht unter
Matthias Maurer
Ein Astronaut taucht unter
  1. Planetologie Forscher finden große Eisvorkommen auf dem Mars
  2. SpaceX Geheimer Satellit der US-Regierung ist startklar
  3. Raumfahrt 2017 Wie SpaceX die Branche in Aufruhr versetzt

  1. Re: Das fehlt mir gerade noch ...

    ArcherV | 21:25

  2. Re: Gibt eigentlich noch neue normale offline Autos?

    wire-less | 21:24

  3. Re: Warum verschweigt er das wahre Problem...

    Faksimile | 21:21

  4. Re: Noch jemand hier der Fort-wo ließt? :D

    katze_sonne | 21:19

  5. Re: Daimler in der Produktionshölle ..

    Ach | 21:18


  1. 18:19

  2. 17:43

  3. 17:38

  4. 15:30

  5. 15:02

  6. 14:24

  7. 13:28

  8. 13:21


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel