Abo
  • Services:

Editor für Anno 1404 veröffentlicht

Update auf Version 1.1 bringt kleine Änderungen an der Benutzeroberfläche

Mit einem umfangreichen Update für das Aufbauspiel Anno 1404 veröffentlicht Ubisoft gleich zwei Versionen eines Editors: eine für neugierige Einsteiger und eine für fortgeschrittene Weltenerschaffer.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Entwickler von Related Designs hatten schon früh darauf hingewiesen, dass nach Veröffentlichung von Anno 1404 auch ein Editor bereitgestellt wird - jetzt ist es so weit. Das Programm erscheint in zwei Varianten, eine für Einsteiger und eine für Profis. Mit beiden lassen sich neue, eigene Inhalte für das in einer mittelalterlichen Welt angesiedelte Aufbauspiel erschaffen.

Stellenmarkt
  1. Dataport, Bremen, Hamburg
  2. zeb/rolfes.schierenbeck.associates gmbh, Münster

Zugleich veröffentlicht Ubisoft für Anno 1404 ein umfangreiches Update auf Version 1.1, das zahlreiche kleine und etwas größere Probleme behebt. Auch minimale Änderungen an der Benutzerführung haben die Entwickler vorgenommen: So wurden die Buttons "Schiffe durchschalten" und "Kontore durchschalten" an eine prominentere Stelle oberhalb der Minimap verschoben.

 

Sowohl das rund 200 MByte große Update als auch das 16 MByte große Toolset mit dem Editor sind über die offizielle Anno-Downloadseite verfügbar.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 219€ (Vergleichspreis 251€)
  2. 19,89€ inkl. Versand (Vergleichspreis ca. 30€)
  3. (nur für Prime-Mitglieder)
  4. 77€ (Vergleichspreis 97€)

Ekelpack 08. Okt 2009

Das Spiel mag nicht besser werden, sobald aber der Multiplayerteil überhand nimmt, liegt...

Martin-_ 08. Okt 2009

Dann hat er pecht gehabt. Windows 7 wird (unverständlicherweie) von Ubisoft nicht...

Martin-_ 08. Okt 2009

Das ist halt Ubisoft, kundenunfreundlichkeit pur. 3 Monate zuvor ist Anno raus gekommen...


Folgen Sie uns
       


Asus ROG Phone - Hands On auf der Computex 2018

Das ROG ist ein interessantes Konzept, das sich schon beim an Gamer gerichteten Design von anderen Telefonen unterscheidet. Außergewöhnlich sind die vielen Zubehörteile: darunter ein Handheld-Adapter, ein Desktop-Dock, ein Anstecklüfter und ein Controllermodul. Wir haben es uns angeschaut.

Asus ROG Phone - Hands On auf der Computex 2018 Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

Razer Blade 15 im Test: Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns
Razer Blade 15 im Test
Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns

Das Razer Blade 15 ist ein gutes Spiele-Notebook mit flottem Display und schneller Geforce-Grafikeinheit. Anders als im 14-Zoll-Formfaktor ist bei den 15,6-Zoll-Modellen die Konkurrenz aber deutlich größer.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Gaming-Notebook Razer packt Hexacore und Geforce GTX 1070 ins Blade 15
  2. Razer Blade 2017 im Test Das beste Gaming-Ultrabook nun mit 4K

    •  /