Editor für Anno 1404 veröffentlicht

Update auf Version 1.1 bringt kleine Änderungen an der Benutzeroberfläche

Mit einem umfangreichen Update für das Aufbauspiel Anno 1404 veröffentlicht Ubisoft gleich zwei Versionen eines Editors: eine für neugierige Einsteiger und eine für fortgeschrittene Weltenerschaffer.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Entwickler von Related Designs hatten schon früh darauf hingewiesen, dass nach Veröffentlichung von Anno 1404 auch ein Editor bereitgestellt wird - jetzt ist es so weit. Das Programm erscheint in zwei Varianten, eine für Einsteiger und eine für Profis. Mit beiden lassen sich neue, eigene Inhalte für das in einer mittelalterlichen Welt angesiedelte Aufbauspiel erschaffen.

Stellenmarkt
  1. Java and C++ Software Developer (m/f/d)
    Advantest Europe GmbH, Böblingen
  2. Software Engineer (m/w/d) als Java Fullstack Entwickler im BPMN Umfeld
    Hannover Rück SE, Hannover
Detailsuche

Zugleich veröffentlicht Ubisoft für Anno 1404 ein umfangreiches Update auf Version 1.1, das zahlreiche kleine und etwas größere Probleme behebt. Auch minimale Änderungen an der Benutzerführung haben die Entwickler vorgenommen: So wurden die Buttons "Schiffe durchschalten" und "Kontore durchschalten" an eine prominentere Stelle oberhalb der Minimap verschoben.

 

Sowohl das rund 200 MByte große Update als auch das 16 MByte große Toolset mit dem Editor sind über die offizielle Anno-Downloadseite verfügbar.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Ekelpack 08. Okt 2009

Das Spiel mag nicht besser werden, sobald aber der Multiplayerteil überhand nimmt, liegt...

Martin-_ 08. Okt 2009

Dann hat er pecht gehabt. Windows 7 wird (unverständlicherweie) von Ubisoft nicht...

Martin-_ 08. Okt 2009

Das ist halt Ubisoft, kundenunfreundlichkeit pur. 3 Monate zuvor ist Anno raus gekommen...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Gene Roddenberrys andere Sci-Fi-Stoffe
Neben Star Trek leider fast vergessen

Der Name Gene Roddenberry steht vor allem für Star Trek. Nach dem Ende der klassischen Serie hat er aber noch andere Science-Fiction-Stoffe entwickelt.
Von Peter Osteried

Gene Roddenberrys andere Sci-Fi-Stoffe: Neben Star Trek leider fast vergessen
Artikel
  1. Illegales Streaming: House of Dragons bei Piraten beliebter als Ringe der Macht
    Illegales Streaming
    House of Dragons bei Piraten beliebter als Ringe der Macht

    Das Game-of-Thrones-Prequel hat mehr Zuschauer als die neue Herr-der-Ringe-Serie - zumindest via Bittorrent.

  2. Carsten Spohr: Lufthansa-Chef wird Opfer eigener Sicherheitslücke
    Carsten Spohr
    Lufthansa-Chef wird Opfer eigener Sicherheitslücke

    Unbekannte haben einen QR-Code auf einem Boardingpass von Lufthansa-Chef Carsten Spohr ausgelesen und auf persönliche Daten zugreifen können.

  3. Softwareentwicklung: Erste Schritte mit dem modernen Framework Flutter
    Softwareentwicklung
    Erste Schritte mit dem modernen Framework Flutter

    Flutter ist ein tolles und einfach zu erlernendes Framework, vor allem für die Entwicklung mobiler Apps. Eine Anleitung für ein erstes kleines Projekt.
    Eine Anleitung von Pascal Friedrich

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • CyberWeek: Bis -53% auf Gaming-Zubehör und bis -45% auf PC-Audio • Crucial 16-GB-Kit DDR5-4800 69,99€ • Crucial P2 1 TB 67,90€ • MindStar (u. a. Intel Core i5-12600 239€ und Fastro 2-TB-SSD 128€) • Logitech G Pro Gaming Keyboard 77,90€ • Apple iPhone 12 64 GB 659€ [Werbung]
    •  /