Abo
  • Services:

Beaterator: Das Tonstudio für die Playstation Portable

Veröffentlichung des mobilen Musikgenerators für iPhone noch vor Ende 2009

Für den mobilen Pop-, Rock- oder Rapmusiker ist ab sofort Beaterator in einer Version für die Playstation Portable verfügbar. Mit dem Programm von Rockstar Games lassen sich unterwegs eigene Songs erstellen. Auch eine Veröffentlichung für das iPhone ist geplant.

Artikel veröffentlicht am ,

Eigentlich ist Beaterator schon etwas älter: Rockstar Games hat es 2005 als kostenlose Flash-Anwendung auf die eigene Homepage gestellt, nach und nach fand das Webmusikstudio dann immer mehr Anhänger. Jetzt ist es - sowohl im Funktionsumfang als auch bei der Anzahl der Samples deutlich erweitert - auch für die PSP und die PSP Go erhältlich. An der Entwicklung und Vermarktung des Programms ist der Hip-Hop-Musiker und Produzent Timbaland beteiligt.

 

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB, Karlsruhe
  2. OPERATIONAL SERVICES GMBH & CO. KG, Frankfurt am Main

Benutzer von Beaterator können mit tausenden von Loops und Sounds eigene Beats und Songs konstruieren. Wahlweise kann einfach nur im Live-Play-Modus auf Basis vorhandener Vorlagen aus verschiedenen Genres gejammt werden, mit dem Song Crafter lassen sich eigene Drumbeats und Melodien komponieren und auch Gesangspassagen lassen sich aufnehmen. Die mehr oder weniger fertige Musik lässt sich als WAV-Datei exportieren oder direkt in den Social Club - die Onlinecommunity von Rockstar - hochladen.

Für den gebotenen Funktionsumfang ist die PSP-Bedienung vergleichsweise komfortabel und einfach. Aber wer tatsächlich Musik damit machen möchte, muss mit einer längeren Einarbeitungszeit rechnen. Das Programm kostet als UMD im Einzelhandel oder als Download im PSN-Store rund 30 Euro. Noch vor Jahresende 2009 soll Beaterator auch für iPhone und iPod touch erscheinen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 199€ (Vergleichspreis 265,99€)
  2. 269€ (Vergleichspreis 319€)HP Pavilion 32
  3. 3,82€

ram 11. Okt 2009

ich bezitze beatorator und es ist nicht arnzt zu nehmen für proffis. doch es ist ein...


Folgen Sie uns
       


Always Connected PCs angesehen (Windows 10 on ARM)

Mit einer neuen Plattform will Microsoft noch einmal ARM-basierte Geräte als Notebook-Alternative auf den Markt bringen. Dieses Mal können auch zahlreiche alte Programme ausgeführt werden.

Always Connected PCs angesehen (Windows 10 on ARM) Video aufrufen
Mobilfunk: Was 5G im Bereich Security bringt
Mobilfunk
Was 5G im Bereich Security bringt

In 5G-Netzwerken werden Sim-Karten für einige Anwendungsbereiche optional, das Roaming wird für Netzbetreiber nachvollziehbarer und sicherer. Außerdem verschwinden die alten Signalisierungsprotokolle. Golem.de hat mit einem Experten über Sicherheitsmaßnahmen im kommenden 5G-Netzwerk gesprochen.
Von Hauke Gierow

  1. Mobilfunk Nokia erwartet ersten 5G-Start noch dieses Jahr in den USA
  2. IMSI Privacy 5G macht IMSI-Catcher wertlos
  3. DAB+ Radiosender hoffen auf 5G als Übertragungsweg

Patscherkofel: Gondelbahn mit Sicherheitslücken
Patscherkofel
Gondelbahn mit Sicherheitslücken

Die Steuerungsanlage der neuen Gondelbahn am Innsbrucker Patscherkofel ist ohne Sicherheitsmaßnahmen im Netz zu finden gewesen. Ein Angreifer hätte die Bahn aus der Ferne übernehmen können - trotzdem beschwichtigt der Hersteller.
Von Hauke Gierow

  1. Hamburg Sensoren melden freie Parkplätze
  2. Edge Computing Randerscheinung mit zentraler Bedeutung
  3. Software AG Cumulocity IoT bringt das Internet der Dinge für Einsteiger

God of War im Test: Der Super Nanny
God of War im Test
Der Super Nanny

Ein Kriegsgott als Erziehungsberechtigter: Das neue God of War macht nahezu alles anders als seine Vorgänger. Neben Action bietet das nur für die Playstation 4 erhältliche Spiel eine wunderbar erzählte Handlung um Kratos und seinen Sohn Atreus.
Von Peter Steinlechner

  1. God of War Papa Kratos kämpft ab April 2018

    •  /