Abo
  • Services:

Windows 7: EU findet Microsofts Browserwahl gut (Update)

Internet Explorer bleibt Standardbrowser

Microsoft darf Windows 7 mit der vom Unternehmen vorgeschlagenen Browserauswahl liefern. Die Europäische Kommission gab vorläufiges grünes Licht. In Windows 7 soll der Nutzer bei der Installation des Betriebssystems einen Auswahlbildschirm erhalten, um andere Browser als den Internet Explorer zu installieren.

Artikel veröffentlicht am ,

Microsoft darf Windows 7 mit der vom Unternehmen vorgeschlagenen Browserauswahl in Europa ausliefern, so die vorläufige Entscheidung der EU. Der Nutzer erhält dann einen Auswahlbildschirm, auf dem ein alternativer Browser ausgewählt werden kann. OEMs werden wohl selbst bestimmen können, welchen Standardbrowser sie mit einem PC ausliefern. Sie können den Internet Explorer auch ganz deaktivieren.

Stellenmarkt
  1. Rücker + Schindele Beratende Ingenieure GmbH, München
  2. Analytik Jena AG, Jena

Die Vereinbarung soll für fünf Jahre, teilte die Europäische Kommision mit gelten. Das bedeutet, dass auch künftige Windows-Versionen von Microsoft mit einer Browserauswahl ausgeliefert werden müssten.

Nachtrag vom 7. Oktober 2009, 14:34 Uhr:

Bei der Browserauswahl werden die fünf am meisten verbreiteten Browser als Download angeboten. Die Liste soll immer wieder aktualisiert werden und hat Platz für zwölf Einträge. Dabei werden die Browser nach ihren Marktanteilen gewichtet.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,90€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Markus... 14. Okt 2009

Leider muss ich sagen, bisher weisen für mich viele eurer bisherigen Kommentare hier...

Markus... 14. Okt 2009

Leider muss ich sagen, bisher weisen für mich alle eure bisherigen Kommentare hier drauf...

Autor 10. Okt 2009

Ja klar wird MS das tun, ich wage mal zu behaupten, dass die EU mit so der größte Markt...

- 09. Okt 2009

Ich hoffe, dass bei der Auswahl des Browsers ein riesengroßer roter Text aufploppt...

HansHans 08. Okt 2009

Doch gibts noch. Ist aber bei uns über die Gruppenrichtlinien deaktiviert. Heisst aber...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Yoga Book C930 mit E-Ink-Display ausprobiert (Ifa 2018)

Ein Convertible mit E-Ink-Display - das Yoga Book C930 ist ein Hingucker, aber wie bedient es sich? Wir haben es ausprobiert.

Lenovo Yoga Book C930 mit E-Ink-Display ausprobiert (Ifa 2018) Video aufrufen
SpaceX: Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen
SpaceX
Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen

Ein japanischer Milliardär ist der mysteriöse erste Kunde von SpaceX, der um den Mond fliegen will. Er will eine Gruppe von Künstlern zu dem Flug einladen. Die Pläne für das Raumschiff stehen kurz vor der Fertigstellung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Mondwettbewerb Niemand gewinnt den Google Lunar X-Prize

Apple: iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht
Apple
iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht

Apple verdoppelt das iPhone X. Das Modell iPhone Xs mit 5,8 Zoll großem Display ist der Nachfolger des iPhone X und das iPhone Xs Max ist ein Plus-Modell mit 6,5 Zoll großem Display. Die Gehäuse sind sogar salzwasserfest und überstehen auch Bäder in anderen Flüssigkeiten.

  1. Apple iPhone 3GS wird in Südkorea wieder verkauft
  2. Drosselung beim iPhone Apple zahlt Kunden Geld für Akkutausch zurück
  3. NFC Yubikeys arbeiten ab sofort mit dem iPhone zusammen

iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
  3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

    •  /