Abo
  • Services:

Test: Zune HD - gelungener iPod-Konkurrent von Microsoft

Video-, Audioformate und HD Radio

Sofern die eigene Musiksammlung nicht mit DRM geschützt ist, ist der Umzug auf den Zune HD vergleichsweise problemlos. Der Player unterstützt WMA, AAC und MP3. Vor allem fortgeschrittene Anwender mit dem Hang zu freien Formaten werden allerdings OGG-Container vermissen, eine Unterstützung dafür gibt es nicht.

Stellenmarkt
  1. ETAS GmbH, Stuttgart
  2. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach

Bei Videoformaten sieht es ähnlich aus. Der Zune HD nimmt WMV und MPEG-4/H.264 und TV-Sendungen des Windows Media Centers an. In einigen Fällen wandelt die Zune-Software das Videomaterial im Hintergrund zunächst um. Divx, Matroska-Container oder Xvid beherrscht der Zune HD aber nicht.

Der Umzug der Inhalte von einem Konkurrenzprodukt ist bei Videoinhalten nicht so einfach. Wer eine gekaufte iTunes-Videosammlung hat, schaut auf einen schwarzen Bildschirm. Weil Apple seine Videoinhalte nur DRM-geschützt verkauft, lassen sich die Inhalte bei einem Playerwechsel nicht gebrauchen. Der ehrliche Käufer ist also der Dumme. Microsoft handhabt das bei Videoinhalten allerdings genauso. Wer im Zune-Marketplace Videos kauft, wird sie nicht überall nutzen können.

Für den deutschen Markt uninteressant ist die Unterstützung von HD Radio. In den USA gibt es zahlreiche Sender, die in HD ausstrahlen und die Empfangsqualität ist selbst in Gebäuden recht gut. In der Hosentasche kann das Signal allerdings gestört sein. Das gilt auch beim europäischen UKW-Radio.

Auch mit deutschen Radiosendern lässt sich der Zune HD mit Einschränkungen nutzen. Die Benennung der Radiosender gelingt allerdings nicht. Der Berliner Sender 100,6 Motor FM meldete sich etwa als "KABO" und wurde auch so abgespeichert. Per Hand lässt sich der Name nicht ändern. Der Zune HD findet außerdem erstaunlich viele Country-Sender, die keine sind. Bei den meisten Radiosendern funktionierte zudem die Marketplace-Unterstützung nicht. In den USA bietet die Software des Geräts dem Anwender den gerade laufenden Titel zum Kauf an, sofern der Titelname vom Radio übertragen wird.

 Test: Zune HD - gelungener iPod-Konkurrent von MicrosoftTest: Zune HD - gelungener iPod-Konkurrent von Microsoft 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7. 6
  8.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 449€
  2. und Vive Pro vorbestellbar
  3. 106,34€ + Versand

Wax 12. Jan 2010

könntest du erklären wie du dynamik definierst?

ZuneOwner 27. Nov 2009

der Zune HD hat nur ein paar Nachteile keine Weckfunktion - und gar nicht möglich weil...

Infokrieger 22. Okt 2009

Wenn Apple Mainstream ist, was ist dann Microsoft?! Hauptsache wieder nen Spruch...

Wissender 22. Okt 2009

Bei Engadget gibts die Wahrheit über den Zune nachzulesen. Ich würde zusammenfassen...

import 19. Okt 2009

Was in diesem Import Test vollkommen vergessen wird. Man benötigt ein Windows das auf...


Folgen Sie uns
       


Intel NUC8 - Test

Winzig und kraftvoll: der NUC8 alias Hades Canyon.

Intel NUC8 - Test Video aufrufen
HTC Vive Pro im Test: Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf
HTC Vive Pro im Test
Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf

Höhere Auflösung, integrierter Kopfhörer und ein sehr bequemer Kopfbügel: Das HTC Vive Pro macht alles besser und gilt für uns als das beste VR-Headset, das wir bisher ausprobiert haben. Allerdings ist der Preis dafür so hoch, dass kaufen meist keine clevere Entscheidung ist.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. VR-Headset HTCs Vive Pro kostet 880 Euro
  2. HTC Vive Pro ausprobiert VR-Headset hat mehr Pixel und Komfort
  3. Vive Focus HTC stellt autarkes VR-Headset vor

Xperia XZ2 Compact im Test: Sonys kompaktes Top-Smartphone bleibt konkurrenzlos
Xperia XZ2 Compact im Test
Sonys kompaktes Top-Smartphone bleibt konkurrenzlos

Sony konzentriert sich beim Xperia XZ2 Compact erneut auf die alte Stärke der Serie und steckt ein technisch hervorragendes Smartphone in ein kompaktes Gehäuse. Heraus kommt ein kleines Gerät, das kaum Wünsche offenlässt und in dieser Größenordnung im Grunde ohne Konkurrenz ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Xperia XZ2 Premium Sony stellt Smartphone mit lichtempfindlicher Dualkamera vor
  2. Sony Grundrauschen an Gerüchten über die Playstation 5 nimmt zu
  3. Playstation Sony-Chef Kaz Hirai verabschiedet sich mit starken Zahlen

Oracle vs. Google: Dieses Urteil darf nicht bleiben
Oracle vs. Google
Dieses Urteil darf nicht bleiben

Im Fall Oracle gegen Google fällt ein eigentlich nicht zuständiges Gericht ein für die IT-Industrie eventuell katastrophales Urteil. Denn es kann zu Urhebertrollen, Innovationsblockaden und noch mehr Milliardenklagen führen. Einzige Auswege: der Supreme Court oder Open Source.
Eine Analyse von Sebastian Grüner

  1. Oracle gegen Google Java-Nutzung in Android kein Fair Use

    •  /