Abo
  • Services:

Test: Zune HD - gelungener iPod-Konkurrent von Microsoft

Schneller Zune

Die hohe Geschwindigkeit des Players zeigt sich beim Drehen des Bildschirminhalts. Wie andere Geräte besitzt auch der Zune HD einen Lagesensor, dessen Signale, verglichen mit dem iPhone, zuverlässiger und vor allem schneller umgesetzt werden. Den Zune HD musste Golem.de nicht anstupsen, damit er ein Bild drehte.

Stellenmarkt
  1. JOB AG Industrial Service GmbH, Erfurt
  2. Autobahndirektion Südbayern, München

Prinzipiell ist beim Zune HD alles schnell, was im Grundbetriebssystem direkt verfügbar ist. Ob Browser, Radio oder Bildergalerie: Die Anwendungen starten sehr zügig und sind sofort einsatzbereit. Nur der Browser zickt ab und zu. Die Renderingengine ist so alt, dass der Acid3-Test mit Mühen anläuft und nach fünf Punkten endet. Tabbed-Browsing beherrscht der Browser leider nicht, trotzdem ist er für das normale Web zu gebrauchen. Eine Unterstützung von Flash-Inhalten fehlt aber.

Dafür punktet der Browser bei der ständigen Zugänglichkeit der Adressleiste und bei der virtuellen Tastatur. Auch bei gedrückter Taste kann immer noch zur Nachbartaste gewechselt werden, was trotz des kleinen Bildschirms Fehleingaben verhindert. Die Tastatur nutzt zudem im Querformat etwas mehr Platz - allerdings nicht den ganzen Bildschirm.

Der Ansatz mit den integrierten Anwendungen war eine gute Entscheidung von Microsoft. Das trägt maßgeblich zur flotten Bedienung bei. Es müssen zum Beispiel keine kleinen Anwendungen gesucht werden, nur um Fotos anzeigen zu lassen. Vollständig ist diese Liste der integrierten Anwendungen allerdings nicht, so fehlt etwa ein Wecker. Wenn es um die Erweiterungen geht, patzt der Player aus Seattle allerdings.

Appstore und langsamer Programmstart

In einem Bereich, der wichtig für die Platzierung des Zune HD gegen den iPod touch wäre, tut sich bisher erstaunlich wenig: der Appstore des Zune, genannt Marketplace. Bis auf ein paar Beispiel-Spiele, eine Wetteranwendung und einen erstaunlich schlichten Taschenrechner ist dort nichts zu finden. Immerhin sind alle bisher verfügbaren Anwendungen kostenlos. Microsoft plant allerdings Größeres, in Zukunft soll es verstärkt Zune-Handheld-Spiele geben.

Leider brauchen die Minianwendungen sehr lange, um zu starten: Auf den einfachen Taschenrechner muss der Anwender rund zehn Sekunden warten. Obendrein blendet Microsoft bei einigen Anwendungen auch noch Werbung ein, so dass die Ladezeit zusätzlich verlängert wird.

 Test: Zune HD - gelungener iPod-Konkurrent von MicrosoftTest: Zune HD - gelungener iPod-Konkurrent von Microsoft 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7. 6
  8.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 14.11.)
  3. 31,99€
  4. 39,99€ (Release 14.11.)

Wax 12. Jan 2010

könntest du erklären wie du dynamik definierst?

ZuneOwner 27. Nov 2009

der Zune HD hat nur ein paar Nachteile keine Weckfunktion - und gar nicht möglich weil...

Infokrieger 22. Okt 2009

Wenn Apple Mainstream ist, was ist dann Microsoft?! Hauptsache wieder nen Spruch...

Wissender 22. Okt 2009

Bei Engadget gibts die Wahrheit über den Zune nachzulesen. Ich würde zusammenfassen...

import 19. Okt 2009

Was in diesem Import Test vollkommen vergessen wird. Man benötigt ein Windows das auf...


Folgen Sie uns
       


HTC U12 Life - Hands on (Ifa 2018)

HTC hat mit dem U12 Life ein neues Mittelklasse-Smartphone vorgestellt, das besonders durch die gravierte Glasrückseite auffällt. Golem.de konnte sich das Gerät vor dem Marktstart anschauen.

HTC U12 Life - Hands on (Ifa 2018) Video aufrufen
Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


    Apple: iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht
    Apple
    iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht

    Apple verdoppelt das iPhone X. Das Modell iPhone Xs mit 5,8 Zoll großem Display ist der Nachfolger des iPhone X und das iPhone Xs Max ist ein Plus-Modell mit 6,5 Zoll großem Display. Die Gehäuse sind sogar salzwasserfest und überstehen auch Bäder in anderen Flüssigkeiten.

    1. Apple iPhone 3GS wird in Südkorea wieder verkauft
    2. Drosselung beim iPhone Apple zahlt Kunden Geld für Akkutausch zurück
    3. NFC Yubikeys arbeiten ab sofort mit dem iPhone zusammen

    iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
    iPhone Xs, Xs Max und Xr
    Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

    Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
    Von Tobias Költzsch

    1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
    2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
    3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

      •  /