Abo
  • Services:
Anzeige

Test: Zune HD - gelungener iPod-Konkurrent von Microsoft

Schneller Zune

Die hohe Geschwindigkeit des Players zeigt sich beim Drehen des Bildschirminhalts. Wie andere Geräte besitzt auch der Zune HD einen Lagesensor, dessen Signale, verglichen mit dem iPhone, zuverlässiger und vor allem schneller umgesetzt werden. Den Zune HD musste Golem.de nicht anstupsen, damit er ein Bild drehte.

Prinzipiell ist beim Zune HD alles schnell, was im Grundbetriebssystem direkt verfügbar ist. Ob Browser, Radio oder Bildergalerie: Die Anwendungen starten sehr zügig und sind sofort einsatzbereit. Nur der Browser zickt ab und zu. Die Renderingengine ist so alt, dass der Acid3-Test mit Mühen anläuft und nach fünf Punkten endet. Tabbed-Browsing beherrscht der Browser leider nicht, trotzdem ist er für das normale Web zu gebrauchen. Eine Unterstützung von Flash-Inhalten fehlt aber.

Anzeige

Dafür punktet der Browser bei der ständigen Zugänglichkeit der Adressleiste und bei der virtuellen Tastatur. Auch bei gedrückter Taste kann immer noch zur Nachbartaste gewechselt werden, was trotz des kleinen Bildschirms Fehleingaben verhindert. Die Tastatur nutzt zudem im Querformat etwas mehr Platz - allerdings nicht den ganzen Bildschirm.

Der Ansatz mit den integrierten Anwendungen war eine gute Entscheidung von Microsoft. Das trägt maßgeblich zur flotten Bedienung bei. Es müssen zum Beispiel keine kleinen Anwendungen gesucht werden, nur um Fotos anzeigen zu lassen. Vollständig ist diese Liste der integrierten Anwendungen allerdings nicht, so fehlt etwa ein Wecker. Wenn es um die Erweiterungen geht, patzt der Player aus Seattle allerdings.

Appstore und langsamer Programmstart

In einem Bereich, der wichtig für die Platzierung des Zune HD gegen den iPod touch wäre, tut sich bisher erstaunlich wenig: der Appstore des Zune, genannt Marketplace. Bis auf ein paar Beispiel-Spiele, eine Wetteranwendung und einen erstaunlich schlichten Taschenrechner ist dort nichts zu finden. Immerhin sind alle bisher verfügbaren Anwendungen kostenlos. Microsoft plant allerdings Größeres, in Zukunft soll es verstärkt Zune-Handheld-Spiele geben.

Leider brauchen die Minianwendungen sehr lange, um zu starten: Auf den einfachen Taschenrechner muss der Anwender rund zehn Sekunden warten. Obendrein blendet Microsoft bei einigen Anwendungen auch noch Werbung ein, so dass die Ladezeit zusätzlich verlängert wird.

 Test: Zune HD - gelungener iPod-Konkurrent von MicrosoftTest: Zune HD - gelungener iPod-Konkurrent von Microsoft 

eye home zur Startseite
Wax 12. Jan 2010

könntest du erklären wie du dynamik definierst?

ZuneOwner 27. Nov 2009

der Zune HD hat nur ein paar Nachteile keine Weckfunktion - und gar nicht möglich weil...

Infokrieger 22. Okt 2009

Wenn Apple Mainstream ist, was ist dann Microsoft?! Hauptsache wieder nen Spruch...

Wissender 22. Okt 2009

Bei Engadget gibts die Wahrheit über den Zune nachzulesen. Ich würde zusammenfassen...

import 19. Okt 2009

Was in diesem Import Test vollkommen vergessen wird. Man benötigt ein Windows das auf...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch Car Multimedia GmbH, Hildesheim
  2. Vodafone Kabel Deutschland GmbH, München
  3. ETAS GmbH, Stuttgart
  4. Robert Bosch GmbH, Reutlingen


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-5%) 47,49€
  2. 29,99€
  3. (-11%) 39,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Umwelt

    China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung

  2. Marktforschung

    Viele Android-Apps kollidieren mit kommendem EU-Datenschutz

  3. Sonic Forces

    Offenbar aktuellste Version von Denuvo geknackt

  4. KWin

    KDE beendet Funktionsentwicklung für X11

  5. Sprachassistenten

    Alexa ist Feministin

  6. Elektromobilität

    Elektroautos werden langsam beliebter in Deutschland

  7. Crypto-Bibliothek

    OpenSSL bekommt Patch-Dienstag und wird transparenter

  8. Spectre und Meltdown

    Kleine Helferlein überprüfen den Rechner

  9. Anfrage

    Senat sieht sich für WLAN im U-Bahn-Tunnel nicht zuständig

  10. Gaming

    Über 3 Millionen deutsche Spieler treiben regelmäßig E-Sport



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Ein Jahr Trump: Der Cheerleader der deregulierten Wirtschaft
Ein Jahr Trump
Der Cheerleader der deregulierten Wirtschaft
  1. US-Wahl 2016 Twitter findet weitere russische Manipulationskonten
  2. F-52 Trump verkauft Kampfjets aus Call of Duty
  3. Raumfahrtpolitik Amerika will wieder zum Mond - und noch viel weiter

Sgnl im Hands on: Sieht blöd aus, funktioniert aber
Sgnl im Hands on
Sieht blöd aus, funktioniert aber
  1. NGSFF alias M.3 Adata zeigt seine erste SSD mit breiterer Platine
  2. Displaytechnik Samsung soll faltbares Smartphone auf CES gezeigt haben
  3. Vuzix Blade im Hands on Neue Datenbrille mit einem scharfen und hellen Bild

Matthias Maurer: Ein Astronaut taucht unter
Matthias Maurer
Ein Astronaut taucht unter
  1. Planetologie Forscher finden große Eisvorkommen auf dem Mars
  2. SpaceX Geheimer Satellit der US-Regierung ist startklar
  3. Raumfahrt 2017 Wie SpaceX die Branche in Aufruhr versetzt

  1. Re: Das fehlt mir gerade noch ...

    ArcherV | 21:25

  2. Re: Gibt eigentlich noch neue normale offline Autos?

    wire-less | 21:24

  3. Re: Warum verschweigt er das wahre Problem...

    Faksimile | 21:21

  4. Re: Noch jemand hier der Fort-wo ließt? :D

    katze_sonne | 21:19

  5. Re: Daimler in der Produktionshölle ..

    Ach | 21:18


  1. 18:19

  2. 17:43

  3. 17:38

  4. 15:30

  5. 15:02

  6. 14:24

  7. 13:28

  8. 13:21


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel