Abo
  • Services:

Test: Zune HD - gelungener iPod-Konkurrent von Microsoft

Für die traditionelle Bedienung gibt es drei Tasten. Unten eine Home-Taste, oben eine Taste, die den Bildschirm sperrt, und links eine Taste, die Steuerungselemente wie die Lautstärke aufruft. Die Tasten sind gut versenkt, somit ist versehentliches Drücken unwahrscheinlich.

Keine Tasten für die Lautstärkeregelung

Stellenmarkt
  1. EWE TRADING GmbH, Bremen
  2. Merz Pharma GmbH & Co. KGaA, Reinheim

Auf Tasten für die Lautstärkeregelung verzichtet Microsoft. Das ist aber nicht weiter schlimm, denn die virtuellen Medienknöpfe, die für die Grundsteuerung - also Lautstärke, Pause/Play und Vorwärts/Rückwärts - aufgerufen werden, sind schon nach kurzer Übung auch blind in der Hosentasche bedienbar. Microsoft hat vor allem für die Lautstärke einen hohen Toleranzbereich für die Fingersteuerung definiert. Ob der Anwender nun mit dem Finger in der Mitte oder am Rand von oben nach unten streicht, um die Lautstärke zu senken, ist dem Zune HD egal.

Einfach zu bedienende Kontrollelemente bestimmen die Menüs des Zune HD. Obendrein kann die Steuerung oft auf unterschiedlichen Wegen erfolgen. Manchmal sind es, wie bei der Lautstärke, sogar drei unterschiedliche Bedientechniken: Der Anwender kann mit dem Finger wischen. Er kann auf die Plus- und Minus-Knöpfe mehrmals hintereinander drücken oder einfach mit dem Finger auf dem virtuellen Knopf verweilen.

Da der Anwender die Wahl hat, kann er ohne Bedienungsanleitung gleich loslegen. Die Bedienung dürfte für die meisten intuitiv sein, egal welche Erfahrung sie zuvor mit Touchscreens gemacht haben. Besonders elegant ist der Weg zurück in den Menüs. Geht der Anwender etwa in die Videosektion des Hauptmenüs, zoomt das Wort "videos" heran und setzt sich, oben rechts und links abgeschnitten, am oberen Bildschirmrand als Element für die Fingerberührung fest. Ein Fingertipp darauf genügt und der Anwender gelangt wieder zurück.

Insgesamt kann die Steuerung als rundum gelungen betrachtet werden. Verbunden mit der schnellen Reaktion des Zune HDs, wofür Nvidias Tegra-Plattform mitverantwortlich ist, macht die Arbeit mit dem Gerät einfach Spaß.

 Test: Zune HD - gelungener iPod-Konkurrent von MicrosoftTest: Zune HD - gelungener iPod-Konkurrent von Microsoft 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7. 6
  8.  


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€
  2. (nur für Prime-Mitglieder)
  3. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

Wax 12. Jan 2010

könntest du erklären wie du dynamik definierst?

ZuneOwner 27. Nov 2009

der Zune HD hat nur ein paar Nachteile keine Weckfunktion - und gar nicht möglich weil...

Infokrieger 22. Okt 2009

Wenn Apple Mainstream ist, was ist dann Microsoft?! Hauptsache wieder nen Spruch...

Wissender 22. Okt 2009

Bei Engadget gibts die Wahrheit über den Zune nachzulesen. Ich würde zusammenfassen...

import 19. Okt 2009

Was in diesem Import Test vollkommen vergessen wird. Man benötigt ein Windows das auf...


Folgen Sie uns
       


Amazons Fire HD 10 Kids Edition - Hands on

Das Fire HD 10 Kids Edition ist das neue Kinder-Tablet von Amazon. Das Tablet entspricht dem normalen Fire HD 10 und wird mit speziellen Dreingaben ergänzt. So gibt es eine Gummiummantelung, um Stürze abzufangen. Außerdem gehört der Dienst Freetime Unlimited für ein Jahr ohne Aufpreis dazu. Das Fire HD 10 Kids Edition kostet 200 Euro. Falls das Tablet innerhalb von zwei Jahren nach dem Kauf kaputtgeht, wird es ausgetauscht.

Amazons Fire HD 10 Kids Edition - Hands on Video aufrufen
Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  2. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  3. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder

Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

    •  /