Abo
  • Services:
Anzeige

OCZs schnelle SSD-Steckkarten werden billiger

Z-Drive m84 als Mainstreammodell unter 1.000 Euro geplant

Mit der neuen SSD-Serie "Z-Drive m84" will OCZ seine als PCIe-Karten ausgeführten SSDs auch für Privatanwender attraktiv machen. Das Modell mit 256 GByte soll bald unter 1.000 Euro kosten. Die Laufwerke sind mehrfach schneller als SATA-SSDs.

Die Konstruktion der neuen Serie m84 entspricht den anderen Z-Drives, die OCZ unter p84 und e84 sowohl mit MLC- als auch SLC-Flashbausteinen anbietet. Dabei werden vier SATA-SSDs auf eine PCI-Express-Karte für x8-Steckplätze montiert, die über einen RAID-Controller verbunden sind. Statt den mit 3-GBit-SATA netto möglichen rund 250 MByte/s für ein SATA-Gerät sollen die schnellsten Z-Drives über den PCIe-Bus über 870 MByte/s beim Lesen und über 750 MByte/s beim Schreiben erreichen.

Anzeige

Nicht ganz so fix geht es bei den drei neuen Modellen der Serie m84, die es mit 256 und 512 GByte sowie 1 TByte gibt. Das kleinste Modell erreicht beim Lesen und Schreiben laut Herstellerangaben 750 und 650 MByte/s, das mittlere Laufwerk 870 und 780 MByte/s und die Terabyte-SSD ebenfalls 870 und 780 MByte/s. Die kontinuierlichen Schreibraten gibt OCZ für alle drei Modelle mit bis zu 600 MByte/s an, was aber auch schon über einem Verbund von vier Intel-SSDs der Mainstreamserie liegt.

256 GByte für 1.000 Euro

Unverbindliche Preisempfehlungen für die neuen Geräte gibt es von OCZ weder in US-Dollar noch in Euro. Das Unternehmen gab aber gegenüber Golem.de an, dass der Preis für das kleinste Modell nach den ersten Lieferungen bald unter 1.000 Euro rutschen soll. Die beiden größeren Z-Drives sollen rund 20 bis 30 Prozent günstiger als Modelle der Serien e84 und p84 werden. Diese kosten derzeit mit MLC-Flash für 256, 512 und 1.024 GByte um 1.300, 2.200 und 3.500 Euro.

Als Zielgruppe für die etwas günstigeren Z-Drives der Serie m84 sieht OCZ Workstations in kleinen Betrieben, die sich beispielsweise mit Medienverarbeitung beschäftigen, und Technikfans. Die Laufwerke werden derzeit an Großhändler geliefert und sollen in ein bis zwei Wochen bei Versendern auftauchen.


eye home zur Startseite
RAMler 08. Okt 2009

8GB Speicher kosten im MacBook doch auch 990 zusätzlich....

Günther 07. Okt 2009

Zu dumm, daß mein Kleingeld dafür zur Zeit nicht ausreicht. ;-)

Gaius Baltar 07. Okt 2009

Eine SSD ist sogar hammergeil ... bestimmt kommt bald auch eine pissgeile raus: http://de...

Ragnar 07. Okt 2009

256GB für das OS und die wichtigsten Anwendungen? Was genau machst Du? Meine XP Partition...

Terramann 07. Okt 2009

Arr... ja. Ich hab´s ja gemerkt. Nur dachte ich, wenn ich mich nicht ruehre merkt´s...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Sattel Business Solutions GmbH, Langenau
  2. MT AG, Düsseldorf, Köln, Dortmund, Frankfurt am Main
  3. ROHDE & SCHWARZ GmbH & Co. KG, München
  4. M. Braun Inertgas-Systeme GmbH, Garching bei München


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Folgen Sie uns
       


  1. P Smart

    Huawei stellt Dual-Kamera-Smartphone für 260 Euro vor

  2. Fortnite

    574 Milliarden Schüsse und 40 Millionen Spieler

  3. Ericsson

    Datenvolumen am Smartphone wird nicht ausgenutzt

  4. Sieben Touchscreens

    Nissan Xmotion verwendet Koi als virtuellen Assistenten

  5. Intellimouse Classic

    Microsofts beliebte Maus kehrt zurück

  6. Investition verdoppelt

    Ford steckt elf Milliarden US-Dollar in Elektroautos

  7. FTTC

    Weitere 358.000 Haushalte bekommen Vectoring der Telekom

  8. Win 2

    GPD stellt neues Windows-10-Handheld vor

  9. Smartphone

    Kreditkartenbetrug bei Oneplus-Kunden

  10. Verwaltung

    Barcelona plant Wechsel auf Open-Source-Software



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Vorschau Kinofilme 2018: Lara, Han und Player One
Vorschau Kinofilme 2018
Lara, Han und Player One
  1. Kinofilme 2017 Rückkehr der Replikanten und Triumph der Nasa-Frauen
  2. Star Wars - Die letzten Jedi Viel Luke und zu viel Unfug

EU-Netzpolitik: Mit vollen Hosen in die App-ocalypse
EU-Netzpolitik
Mit vollen Hosen in die App-ocalypse
  1. Leistungsschutzrecht EU-Kommission hält kritische Studie zurück
  2. Leistungsschutzrecht EU-Staaten uneins bei Urheberrechtsreform
  3. Breitbandausbau Oettinger bedauert Privatisierung der Telekom

Preiswertes Grafik-Dock ausprobiert: Ein eGPU-Biest für unter 50 Euro
Preiswertes Grafik-Dock ausprobiert
Ein eGPU-Biest für unter 50 Euro
  1. XG Station Pro Asus' zweite eGPU-Box ist schlicht
  2. Zotac Amp Box (Mini) TB3-Gehäuse eignen sich für eGPUs oder SSDs
  3. Snpr External Graphics Enclosure KFA2s Grafikbox samt Geforce GTX 1060 kostet 500 Euro

  1. Re: Ich hätts ins Ausland verlegt ...

    Muhaha | 10:53

  2. Re: Das darf zum trend werden bitte mit der...

    Knarz | 10:52

  3. OT: Gibt es eigentlich auch praktische Smartphones?

    schumbi | 10:49

  4. Re: Schwachfug

    Charger23 | 10:49

  5. Re: Was macht man mit 522 kW ?

    Gamma Ray Burst | 10:47


  1. 10:49

  2. 10:34

  3. 10:00

  4. 07:44

  5. 07:29

  6. 07:14

  7. 18:28

  8. 17:50


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel