Abo
  • IT-Karriere:

OCZs schnelle SSD-Steckkarten werden billiger

Z-Drive m84 als Mainstreammodell unter 1.000 Euro geplant

Mit der neuen SSD-Serie "Z-Drive m84" will OCZ seine als PCIe-Karten ausgeführten SSDs auch für Privatanwender attraktiv machen. Das Modell mit 256 GByte soll bald unter 1.000 Euro kosten. Die Laufwerke sind mehrfach schneller als SATA-SSDs.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Konstruktion der neuen Serie m84 entspricht den anderen Z-Drives, die OCZ unter p84 und e84 sowohl mit MLC- als auch SLC-Flashbausteinen anbietet. Dabei werden vier SATA-SSDs auf eine PCI-Express-Karte für x8-Steckplätze montiert, die über einen RAID-Controller verbunden sind. Statt den mit 3-GBit-SATA netto möglichen rund 250 MByte/s für ein SATA-Gerät sollen die schnellsten Z-Drives über den PCIe-Bus über 870 MByte/s beim Lesen und über 750 MByte/s beim Schreiben erreichen.

Stellenmarkt
  1. Hessisches Ministerium der Finanzen, Wiesbaden
  2. LOTTO Hessen GmbH, Wiesbaden

Nicht ganz so fix geht es bei den drei neuen Modellen der Serie m84, die es mit 256 und 512 GByte sowie 1 TByte gibt. Das kleinste Modell erreicht beim Lesen und Schreiben laut Herstellerangaben 750 und 650 MByte/s, das mittlere Laufwerk 870 und 780 MByte/s und die Terabyte-SSD ebenfalls 870 und 780 MByte/s. Die kontinuierlichen Schreibraten gibt OCZ für alle drei Modelle mit bis zu 600 MByte/s an, was aber auch schon über einem Verbund von vier Intel-SSDs der Mainstreamserie liegt.

256 GByte für 1.000 Euro

Unverbindliche Preisempfehlungen für die neuen Geräte gibt es von OCZ weder in US-Dollar noch in Euro. Das Unternehmen gab aber gegenüber Golem.de an, dass der Preis für das kleinste Modell nach den ersten Lieferungen bald unter 1.000 Euro rutschen soll. Die beiden größeren Z-Drives sollen rund 20 bis 30 Prozent günstiger als Modelle der Serien e84 und p84 werden. Diese kosten derzeit mit MLC-Flash für 256, 512 und 1.024 GByte um 1.300, 2.200 und 3.500 Euro.

Als Zielgruppe für die etwas günstigeren Z-Drives der Serie m84 sieht OCZ Workstations in kleinen Betrieben, die sich beispielsweise mit Medienverarbeitung beschäftigen, und Technikfans. Die Laufwerke werden derzeit an Großhändler geliefert und sollen in ein bis zwei Wochen bei Versendern auftauchen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (PC-Spiele bis zu 85% reduziert)
  2. 14,95€
  3. (-60%) 19,99€
  4. 39,99€

RAMler 08. Okt 2009

8GB Speicher kosten im MacBook doch auch 990 zusätzlich....

Günther 07. Okt 2009

Zu dumm, daß mein Kleingeld dafür zur Zeit nicht ausreicht. ;-)

Gaius Baltar 07. Okt 2009

Eine SSD ist sogar hammergeil ... bestimmt kommt bald auch eine pissgeile raus: http://de...

Ragnar 07. Okt 2009

256GB für das OS und die wichtigsten Anwendungen? Was genau machst Du? Meine XP Partition...

Terramann 07. Okt 2009

Arr... ja. Ich hab´s ja gemerkt. Nur dachte ich, wenn ich mich nicht ruehre merkt´s...


Folgen Sie uns
       


Parrot Anafi Thermal angesehen

Die Anafi Thermal kann dank Wärmebildsensor Temperaturdaten von -10 bis 400° Celsius messen.

Parrot Anafi Thermal angesehen Video aufrufen
Mordhau angespielt: Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
Mordhau angespielt
Die mit dem Schwertknauf zuschlagen

Ein herausfordernd-komplexes Kampfsystem, trotzdem schnelle Action mit Anleihen bei Chivalry und For Honor: Das vom Entwicklerstudio Triternion produzierte Mordhau schickt Spieler in mittelalterlich anmutende Multiplayergefechte mit klirrenden Schwertern und hohem Spaßfaktor.
Von Peter Steinlechner

  1. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  2. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

Bethesda: Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt
Bethesda
Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt

Rund sechs Wochen lang hatte ich täglich viele spaßige und auch einige frustrierende Erlebnisse in Tamriel: Mittlerweile habe ich den Hexenkönig in TES Blades besiegt - ohne dafür teuer bezahlen zu müssen.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades ist für alle verfügbar
  2. TES Blades im Test Tolles Tamriel trollt
  3. Bethesda TES Blades startet in den Early Access

Azure Speech Service: Microsofts Demos entstehen im fensterlosen Nerd-Keller
Azure Speech Service
Microsofts Demos entstehen im fensterlosen Nerd-Keller

Build 2019 Moderne Architektur, große Fenster, ein Zen-Garten: Microsofts Campus wirkt außen modern und aufgeräumt. Präsentationen entstehen trotzdem in einem fensterlosen Raum, in dem sich Hardware und Werkzeug stapeln. Microsoft zeigt dort auch eine ungeskriptete Version seiner Spracherkennungssoftware.
Von Oliver Nickel

  1. Beta Writer Algorithmus schreibt wissenschaftliches Buch
  2. Google Neuer KI-Rat soll Googles ethische Richtlinien umsetzen
  3. Affectiva KI erkennt die Gefühle von Autofahrern

    •  /