Firmware 3.0 für Playstation 3: Sammelklage gegen Sony

Klage wegen technischer Probleme nach Firmwareupdate

Abstürze und dann nicht mehr funktionsfähige Hardware sollen bei vielen Spielern nach der Installation von Firmware 3.0 für die Playstation 3 aufgetreten sein. Jetzt eröffnet ein Betroffener eine Sammelklage gegen Sony Computer Entertainment.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Liste der Vorwürfe ist lang: Sony Computer Entertainment (SCE) habe seine Sorgfaltspflicht als Hersteller der Playstation 3 mit der Veröffentlichung von Firmware 3.0 verletzt und sich nicht ausreichend um betroffene Kunden gekümmert. Außerdem versuche das Unternehmen, sich unrechtmäßig zu bereichern, indem es auch für Reparaturen als Folge des Updates pauschal 150 US-Dollar verlange. Das alles steht in einer Sammelklage, die ein betroffener Spieler am 2. Oktober 2009 bei einem Gericht in San Francisco eingereicht hat.

 

Die Firmware 3.0 war am 1. September 2009 zum Start der PS3 Slim veröffentlicht worden. Wenige Tage später hatten sich in Foren Berichte von Spielern gehäuft, die über Probleme mit dem Gerät berichteten. Kurz darauf stellte SCE ein weiteres Update auf Version 3.01 bereit, das aber nach Darstellung der Kläger die Probleme nicht gelöst, sondern teils verschlimmert haben soll. Auch im Forum von Golem.de hatten sich Spieler darüber beschwert, dass die Konsole auch nach dem zweiten Update noch abstürzt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


derKlaus 15. Okt 2009

Und? MS hat die Garantie auf drei jahre ausgedehnt. Meine Box war dreimal vom RRoD...

derKlaus 15. Okt 2009

also ich würde die aauf jeen fall gleich umtauschen und erstmal nicht ans WWW hängen...

the_spacedings 08. Okt 2009

Meins lief auch problemlos, außer daß der Homebrewchannel jetzt weg ist. Also dürfte das...

werauchimmer 08. Okt 2009

Nein, muß er nicht. Wenn ers trotzdem tut: Glück gehabt. Gesetzlich vorgeschrieben ist...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Franziska Giffey
Deepfake von Klitschko täuscht Berlins Bürgermeisterin

Berlins Regierende Bürgermeisterin Franziska Giffey (SPD) hat per Videokonferenz mit einem Deepfake von Vitali Klitschko gesprochen. Der Betrug flog auf.

Franziska Giffey: Deepfake von Klitschko täuscht Berlins Bürgermeisterin
Artikel
  1. Mond: US-Sonde findet Einschlagstelle des unbekannten Raketenteils
    Mond
    US-Sonde findet Einschlagstelle des unbekannten Raketenteils

    Die Nasa hat die Stelle auf dem Mond gefunden, wo im März ein noch unidentifiziertes Raketenteil abgestürzt ist. Der Krater ist überraschend groß.

  2. Datenpanne: IT-Mitarbeiter verliert USB-Stick mit Meldedaten einer Stadt
    Datenpanne
    IT-Mitarbeiter verliert USB-Stick mit Meldedaten einer Stadt

    Die Tasche mit dem USB-Stick wurde über ein in ihr ebenfalls enthaltenes Smartphone geortet und gefunden.

  3. Logistik: Post will mit Solarschiff Pakete in Berlin verteilen
    Logistik
    Post will mit Solarschiff Pakete in Berlin verteilen

    Die Post will Pakettransporte von der Straße aufs Wasser verlagern. Das erste der Schiffe wird mit Solarstrom betrieben. In Zukunft sollen sie autonom fahren.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MSI 323CQRDE (WQHD, 165 Hz) 399€ • LG OLED 48C17LB 919€ • Samsung 980 PRO (PS5-komp.) 2 TB 234,45€ • Apple HomePod Mini 84€ • 16.000 Artikel günstiger bei Media Markt • MindStar (u. a. AMD Ryzen 7 5700G 239€, Samsung 970 EVO Plus 250 GB 39€ und Corsair Crystal 680X RGB 159€) [Werbung]
    •  /