Abo
  • Services:
Anzeige

KDE 4.3.2 sorgt für mehr Stabilität

Neue Ausgabe von KDE 4.3 beseitigt zahlreiche Fehler

Das KDE-Team hat ein zweites Bugfix-Release seines freien Desktops KDE 4.3 veröffentlicht. Die neue Version 4.3.2 soll unter anderem mit höherer Leistung und einer aktualisierten Übersetzung aufwarten.

Mit KDE 4.3.2 reift die aktuelle KDE-Serie 4.3 weiter. Die Entwickler haben vor allem Fehler korrigiert, auch in den Kernbibliotheken. Das soll vor allem der Stabilität des Systems und den darauf basierenden Applikationen zugute kommen. Auch die Compositing-Effekte des Window-Managers KWin wurden weiter stabilisiert und Fehler in einigen Effekt-Plug-ins beseitigt.

Anzeige
 

Die meisten Bugs wurden allerdings im E-Mail-Client KMail entfernt. Die Software soll dadurch verlässlich und letztendlich benutzbar werden. In Okular lassen sich nun wieder Dateien über sich selbst abspeichern.

KDE 4.3.2 steht unter download.kde.org für diverse Linunx- und Unix-Systeme zum Download bereit.


eye home zur Startseite
4rwerw3r 08. Okt 2009

Ubuntu nimmt eine snapshot aus unstable/experimantal, schmiedet in einige Monate eine...

freya 07. Okt 2009

CSS: Entscheidungsträger, die lieber neue Features statt getestetem Code wollen (und...

alkopeter 07. Okt 2009

Tja, das muss man halt auch erstmal finden ;-)

Katas Trophe 07. Okt 2009

Meiner Meinung nach hätte KDE 4.3 eigentlich 4.0 heißen müssen. Mit 4.0 bis 4.2 hat man...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Daimler AG, Hamburg
  2. Endress+Hauser Conducta GmbH+Co. KG, Gerlingen
  3. über Nash Direct GmbH, Ulm
  4. über Nash Direct GmbH, Stuttgart


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Reign, Person of Interest, Gossip Girl, The Clone Wars)
  2. 299,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Google

    Android 8.0 heißt Oreo

  2. KI

    Musk und andere fordern Verbot von autonomen Kampfrobotern

  3. Playerunknown's Battlegrounds

    Bluehole über Camper, das Wetter und die schussfeste Pfanne

  4. Vega 64 Strix ausprobiert

    Asus' Radeon macht fast alles besser

  5. Online-Tracking

    Händler können Bitcoin-Anonymität zerstören

  6. ANS-Coding

    Google will Patent auf freies Kodierverfahren

  7. Apple

    Aufregung um iPhone-Passcode-Entsperrbox

  8. Coffee Lake

    Intels 6C-Prozessoren erfordern neue Boards

  9. Square Enix

    Nvidia möbelt Final Fantasy 15 für Windows-PC auf

  10. Spionage

    FBI legt US-Unternehmen Kaspersky-Verzicht nahe



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Sysadmin Day 2017: Zum Admin-Sein fehlen mir die Superkräfte
Sysadmin Day 2017
Zum Admin-Sein fehlen mir die Superkräfte

Ausweis: Prepaid-Registrierung bislang nicht konsequent umgesetzt
Ausweis
Prepaid-Registrierung bislang nicht konsequent umgesetzt
  1. 10 GBit/s Erste 5G-Endgeräte sind noch einen Kubikmeter groß
  2. Verbraucherzentrale Datenlimits bei EU-Roaming wären vermeidbar
  3. Internet Anbieter umgehen Wegfall der EU-Roaming-Gebühren

Orange Pi 2G IoT ausprobiert: Wir bauen uns ein 20-Euro-Smartphone
Orange Pi 2G IoT ausprobiert
Wir bauen uns ein 20-Euro-Smartphone
  1. Odroid HC-1 Bastelrechner besser stapeln im NAS
  2. Bastelrechner Nano Pi im Test Klein, aber nicht unbedingt oho

  1. Re: So werden Elektro-Autos schmackhaft gemacht...

    plutoniumsulfat | 01:30

  2. Re: Hast Du Zahlen??

    cicero | 01:23

  3. Re: Wie kann man ein Patend darauf beantragen?

    TrustworthyGuy | 01:20

  4. die liste geht nur bis S

    SzSch | 01:13

  5. Schade, dass Vega nicht nochmal so ein Sprung wie...

    Graveangel | 01:12


  1. 20:53

  2. 18:40

  3. 18:25

  4. 17:52

  5. 17:30

  6. 15:33

  7. 15:07

  8. 14:52


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel