Abo
  • Services:
Anzeige

KDE 4.3.2 sorgt für mehr Stabilität

Neue Ausgabe von KDE 4.3 beseitigt zahlreiche Fehler

Das KDE-Team hat ein zweites Bugfix-Release seines freien Desktops KDE 4.3 veröffentlicht. Die neue Version 4.3.2 soll unter anderem mit höherer Leistung und einer aktualisierten Übersetzung aufwarten.

Mit KDE 4.3.2 reift die aktuelle KDE-Serie 4.3 weiter. Die Entwickler haben vor allem Fehler korrigiert, auch in den Kernbibliotheken. Das soll vor allem der Stabilität des Systems und den darauf basierenden Applikationen zugute kommen. Auch die Compositing-Effekte des Window-Managers KWin wurden weiter stabilisiert und Fehler in einigen Effekt-Plug-ins beseitigt.

Anzeige
 

Die meisten Bugs wurden allerdings im E-Mail-Client KMail entfernt. Die Software soll dadurch verlässlich und letztendlich benutzbar werden. In Okular lassen sich nun wieder Dateien über sich selbst abspeichern.

KDE 4.3.2 steht unter download.kde.org für diverse Linunx- und Unix-Systeme zum Download bereit.


eye home zur Startseite
4rwerw3r 08. Okt 2009

Ubuntu nimmt eine snapshot aus unstable/experimantal, schmiedet in einige Monate eine...

freya 07. Okt 2009

CSS: Entscheidungsträger, die lieber neue Features statt getestetem Code wollen (und...

alkopeter 07. Okt 2009

Tja, das muss man halt auch erstmal finden ;-)

Katas Trophe 07. Okt 2009

Meiner Meinung nach hätte KDE 4.3 eigentlich 4.0 heißen müssen. Mit 4.0 bis 4.2 hat man...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Weilimdorf
  2. ING-DiBa AG, Nürnberg
  3. Wirecard Communication Services GmbH, Leipzig
  4. TAIFUN Software AG, Hannover


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 229,99€
  2. ab 799,90€
  3. 6,99€

Folgen Sie uns
       


  1. U-Bahn

    Telefónica baut BTS-Hotels im Berliner Untergrund

  2. Kabelnetz

    Statt auf Docsis 3.1 lieber gleich auf Glasfaser setzen

  3. Virtuelle Güter

    Activision patentiert Förderung von Mikrotransaktionen

  4. Nervana Neural Network Processor

    Intels KI-Chip erscheint Ende 2017

  5. RSA-Sicherheitslücke

    Infineon erzeugt Millionen unsicherer Krypto-Schlüssel

  6. The Evil Within 2 im Test

    Überleben in der Horror-Matrix

  7. S410

    Getacs modulares Outdoor-Notebook bekommt neue CPUs

  8. Smartphone

    Qualcomm zeigt 5G-Referenz-Gerät

  9. Garmin Speak

    Neuer Alexa-Lautsprecher fürs Auto zeigt den Weg an

  10. Datenrate

    Kunden wollen schnelle Internetzugänge



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Elektromobilität: Niederlande beschließen Aus für Verbrennungsautos
Elektromobilität
Niederlande beschließen Aus für Verbrennungsautos
  1. World Solar Challenge Regen in Australien verdirbt Solarrennern den Spaß
  2. Ab 2030 EU-Komission will Elektroauto-Quote
  3. Mit ZF und Nvidia Deutsche Post entwickelt autonome Streetscooter

Verschlüsselung: Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
Verschlüsselung
Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
  1. TLS-Zertifikate Zertifizierungsstellen müssen CAA-Records prüfen
  2. Apache-Lizenz 2.0 OpenSSL-Lizenzwechsel führt zu Code-Entfernungen
  3. Certificate Transparency Webanwendungen hacken, bevor sie installiert sind

Zotac Zbox PI225 im Test: Der Kreditkarten-Rechner
Zotac Zbox PI225 im Test
Der Kreditkarten-Rechner

  1. Anbieterbezeichnung so langsam überholt

    Golressy | 02:39

  2. Re: Macht da bitte nicht mit

    sofries | 02:33

  3. Re: Activision patentiert Förderung von Krebs

    sofries | 02:17

  4. Re: Kosten ...

    DAUVersteher | 02:11

  5. Re: 50MBps

    bombinho | 02:01


  1. 19:09

  2. 17:40

  3. 17:02

  4. 16:35

  5. 15:53

  6. 15:00

  7. 14:31

  8. 14:16


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel