Abo
  • Services:

Amazons Kindle startet am 19. Oktober 2009 in Deutschland

Kindle mit UMTS und WLAN ist teurer und hat weniger Funktionen

Amazon senkt den Preis für seinen E-Book-Reader Kindle in den USA und kündigt zugleich an, das Gerät ab 19. Oktober 2009 international anzubieten. Auch in Deutschland wird es zu haben sein, aber nur einen eingeschränkten Funktionsumfang bieten.

Artikel veröffentlicht am ,

Am 19. Oktober 2009 bringt Amazon eine internationale Version seines E-Book-Readers Kindle 2 auf den Markt. Anders als die US-Version arbeite diese mit UMTS, Edge, GPRS und WLAN, um Nutzern den drahtlosen Einkauf elektronischer Bücher zu ermöglichen. Der Download eines E-Books soll damit weniger als 1 Minute dauern. Alternativ können Bücher am PC gekauft und per USB auf das Gerät übertragen werden.

Stellenmarkt
  1. Limbach Gruppe SE - Niederlassung H&S, Rüsselsheim
  2. BENTELER Steel/Tube, Paderborn

Der Kindle verfügt über ein 6 Zoll großes E-Ink-Display, das hohen Kontrast bei geringer Leistungsaufnahme verspricht. So soll der Kindle rund zwei Wochen Lesevergnügen mit einer Akkuladung bieten. Das Gerät ist weniger als 8,5 mm dick und wiegt knapp 290 Gramm. Die rund 2 GByte Flash-Speicher des Kindle bieten Platz für rund 1.500 Bücher. Diese kann der Kindle auch vorlesen, sofern die Rechteinhaber dies nicht unterbinden.

Neben E-Books von Amazon zeigt der Kindle auch PDF- und Word-Dateien an, erlaubt das Anlegen von Lesezeichen und synchronisiert die Bücher und zuletzt gelesenen Seiten über Amazons Whispernet, auch mit deren iPhone-Applikation. Für die Übertragung persönlicher Daten per Whispernet berechnet Amazon 99 Cent pro MByte.

 

Über seinen Kindle-Store bietet Amazon derzeit rund 200.000 Bücher in englischer Sprache von mehr als 1.000 Verlagen an. Zudem sind diverse Zeitungen im Abonnement über den Kindle erhältlich, darunter auch europäische Zeitungen wie El País (Spanien), Le Monde (Frankreich) und die Frankfurter Allgemeine Zeitung.

Konkrete Ankündigungen für ein Angebot deutschsprachiger E-Books hat Amazon bislang nicht gemacht. Zudem wird das Gerät über Amazon.com verkauft und mit einem US-Stromadapter ausgeliefert. Blogs und Webbrowser sind über Kindle für deutsche Nutzer derzeit nicht verfügbar.

Während der Preis für den US-Kindle auf 259 US-Dollar sinkt, soll die internationale Version mit UMTS und WLAN 279 US-Dollar kosten. Sie kann ab sofort unter amazon.com vorbestellt werden. Die Auslieferung der Geräte soll am 19. Oktober 2009 starten.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,99€
  2. (u. a. Der Marsianer, Spaceballs, Titanic, Batman v Superman)
  3. (u. a. The Hateful 8 Blu-ray, Hacksaw Ridge Blu-ray, Unlocked Blu-ray, Ziemlich beste Freunde Blu...

TD 10. Okt 2009

Für Vielleser ist ein eReader sicher eine super Sache, da die ebooks größtenteils...

Sicainet 08. Okt 2009

Suppe wird nie so heis gegessen wie gekocht.. Die ham das super geloest

Sicainet 08. Okt 2009

Ich hab kein Problem mir irgenwann beide zu kaufen -> kleiner zum immerdabeihaben um...

Sicainet 08. Okt 2009

Rofl... dann kauft man sich halt jetzt den unausgereiften _brandneuen_(*hust*) kindle 2...

Boahahahah 08. Okt 2009

BoahahahahahahahahahaHAHAH Boahahah....ich lach mich krank


Folgen Sie uns
       


Kameravergleich Smartphones

Samsungs Galaxy S9+ macht gute Fotos - auch im Vergleich zur Konkurrenz, wie unser Vergleichstest zeigt.

Kameravergleich Smartphones Video aufrufen
Facebook-Anhörung: Zuckerbergs Illusion von der vollen Kontrolle
Facebook-Anhörung
Zuckerbergs Illusion von der vollen Kontrolle

In einer mehrstündigen Anhörung vor dem US-Senat hat Facebook-Chef Mark Zuckerberg sein Unternehmen verteidigt. Doch des Öfteren hinterließ er den Eindruck, als wisse er selbst nicht genau, was er in den vergangenen Jahren da geschaffen hat.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Facebook Messenger Zuckerbergs Nachrichten heimlich auf Nutzerkonten gelöscht
  2. Böswillige Akteure Die meisten der zwei Milliarden Facebook-Profile ausgelesen
  3. DSGVO Zuckerberg will EU-Datenschutz nicht weltweit anwenden

Underworld Ascendant angespielt: Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge
Underworld Ascendant angespielt
Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge

Wir sollen unser Können aus dem bahnbrechenden Ultima Underworld verlernen: Beim Anspielen des Nachfolgers Underworld Ascendant hat Golem.de absichtlich ein kaputtes Schwert bekommen - und trotzdem Spaß.
Von Peter Steinlechner

  1. Otherside Entertainment Underworld Ascendant soll mehr Licht ins Dunkle bringen

Physik: Maserlicht aus Diamant
Physik
Maserlicht aus Diamant

Ein Stickstoff-Fehlstellen-basierter Maser liefert kontinuierliche und kohärente Mikrowellenstrahlung bei Raumtemperatur. Eine mögliche Anwendung ist die Kommunikation mit Satelliten.
Von Dirk Eidemüller

  1. Xiaoice und Zo Microsoft erforscht menschlicher wirkende Sprachchat-KIs
  2. Hyperschallgeschwindigkeit Projektil schießt sich durch den Boden
  3. Materialforschung Stanen - ein neues Wundermaterial?

    •  /