• IT-Karriere:
  • Services:

Software erstellt aus Skizzen Fotomontagen

Photosketch sucht Einzelelemente aus Flickr und Co. zusammen

Mit Photosketch können aus simplen Strichzeichnungen nicht nur die passenden Fotos gefunden, sondern diese gleich automatisch zu Montagen verarbeitet werden, wenn die gewünschte Skizze sich nicht als Einzelfoto im Fundus findet.

Artikel veröffentlicht am ,

Photosketch ist eine Forschungsarbeit der Informatikstudenten Tao Chen, Ming-Ming Cheng, Ping Tan, Ariel Shamir und Shi-Min Hu, die an den Universitäten Tsinghua und Singapur studieren. Sie stellten Photosketch auf der Siggraph Asia 2009 vor.

Stellenmarkt
  1. Hornbach-Baumarkt-AG, Bornheim bei Landau / Pfalz
  2. Bundeskartellamt, Bonn

Bei Photosketch stellt der Nutzer zunächst eine einfache Strichzeichnung her, zum Beispiel mit einem Grafiktablett. Damit stellt der Benutzer dar, wie er sich das künftige Foto vorstellt. Die Auswertung berücksichtigt sowohl die Größe der Objekte als auch deren Tiefenstaffelung und den gewünschten Hintergrund. Die Objekte werden als Umrisse gezeichnet.

Die Objekte werden außerdem mit Stichwörtern bezeichnet. So kann der angeschlossene Suchalgorithmus in Bildsammlungen wie Flickr und Picasa suchen und die gefundenen Fotos mit der Skizze vergleichen, um eine Auswahl zu treffen.

Im Nachgang werden die gefundenen Objekte freigestellt und so montiert, dass die gewünschte Anordnung nachempfunden wird. Das Ergebnis wird danach mit Schatten versehen, gerendert und dargestellt. Noch gibt es Photosketch nicht als Applikation für den normalen Anwender.

Das muss aber nicht so bleiben, wie ein anderes Forschungsprojekt zeigt, an dem zumindest einer der Autoren bereits beteiligt war. Ariel Shamir entwickelte am Bildskalierungsalgorithmus Seam Carving mit. Sein Ziel ist es, beim Skalieren von Bildern nur unwichtige Teile zu entfernen und so beispielsweise Proportionen und Formen unangetastet zu lassen.

Die "Seam Carving"-Technik analysiert das Bild auf skalierbare Bereiche und erlaubt dem Benutzer dann interaktiv, das Bild entsprechend zusammen- oder auseinanderzuziehen. So lässt sich bei einer Sonnenuntergangsszene sicherlich nicht die Sonne, jedoch der Farbverlauf des Himmels strecken, ohne dass es dem Betrachter nachträglich auffällt.

Entwickelt wurde Seam Carving von Shai Avidan und Ariel Shamir. Später wurde eine kommerzielle Variante unter anderem unter Adobe Photoshop CS4 und Photoshop Elements 8 sowie Xtreme Foto und Grafik Designer von Magix eingesetzt. Das Gleiche könnte auch mit Photosketch passieren.

Weitere Informationen zum Photosketch-Algorithmus wurden samt Beispielen in einem Paper online veröffentlicht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. externe Festplatten und SSDs günstiger, Beats Kopfhörer günstiger)
  2. (u. a. Seagate Expansion Portable USB-HDD 1TB für 39,99€, Crucial X8 USB-SSD für 82,99€, WD...
  3. (u. a. Gigabyte M27Q 27-Zoll-IPS WQHD 170Hz für 319,90€, Asus ROG STRIX B550-I Gaming Mainboard...
  4. (u. a. Sandisk Extreme Pro PCIe-SSD 500GB für 62,99€, Crucial MX500 SATA-SSD 1TB für 85,99€)

Kein Kostverächter 07. Okt 2009

Ich halte es für machbar, und zwar aus folgenden Gründen: Der Ablauf ist folgender: Zu...

AWolff 07. Okt 2009

Ja, jetzt schreien gleich wieder alle "Dass ist das Ender der Photoshopper!" Aber wenn...

Toreon 07. Okt 2009

was bedeutet überflüßig? Das gleiche wie dein Beitrag?

ToniIT 07. Okt 2009

http://portal.acm.org/citation.cfm?doid=1597990.1598050

Tim Rasim 07. Okt 2009

Da muss ich dir Recht geben. Wenn ich daran denke wie toll Seam Carving aussah und wie es...


Folgen Sie uns
       


Linux-Smartphone Pinephone im Test

Das Pinephone ist das erste echte Linux-Smartphone seit rund 5 Jahren und dazu noch von einer Community erstellt. Das ambitionierte Projekt scheitert letztlich aber an der Realität.

Linux-Smartphone Pinephone im Test Video aufrufen
Energy Robotics: Ein kopfloser Hund für 74.500 US-Dollar
Energy Robotics
Ein kopfloser Hund für 74.500 US-Dollar

Als eines der ersten deutschen Unternehmen setzt Energy Robotics den Roboterhund Spot ein. Sein Vorteil: Er ist vollautomatisch und langweilt sich nie.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Kickstarter Nibble ist ein vierbeiniger Laufroboter im Mini-Format
  2. Boston Dynamics Roboterhunde scannen ein Werk von Ford
  3. Robotik Laborroboter forscht selbstständig

Logitech G Pro Superlight im Kurztest: Weniger Gramm um jeden Preis
Logitech G Pro Superlight im Kurztest
Weniger Gramm um jeden Preis

Man nehme das Gehäuse der Logitech G Pro Wireless und spare Gewicht ein, wo es geht. Voilá, fertig ist die Superlight. Ist das sinnvoll?

  1. Ergo M575 im Test Logitechs preiswerter Ergo-Trackball überzeugt
  2. MX Anywhere 3 im Test Logitechs flache Maus bietet viel Komfort
  3. MK295 Logitech macht preisgünstige Tastatur-Maus-Kombo leiser

Boothole: Kein Plan, keine Sicherheit
Boothole
Kein Plan, keine Sicherheit

Völlig vorhersehbare Fehler mit UEFI Secure Boot führen vermutlich noch auf Jahre zu Problemen. Vertrauen in die Technik weckt das nicht.
Ein IMHO von Sebastian Grüner


      •  /