Abo
  • Services:

ARM schließt strategische Partnerschaft mit Globalfoundries

Partner wollen optimierten 28-Nanometer-Prozess für SoCs entwickeln

Der Chipdesigner ARM will künftig eng mit AMDs Ausgründung Globalfoundries zusammenarbeiten. Gemeinsam wollen die beiden Kunden flexible Lösungen rund um ARM-Chips kommender Generationen anbieten.

Artikel veröffentlicht am ,

Zunächst wollen die Partner SoCs (System-on-a-Chip) auf Basis von ARMs Cortex A9 in einem 28-Nanometer-Prozess von Globalfoundries unter Verwendung von High-k-Metal-Gates fertigen. Die entsprechenden Chips sind vor allem für mobile Endgeräte gedacht.

Für Globalfoundries, dem aus AMDs Chipfertigung hervorgegangenen Auftragsfertiger, ist ARM der dritte wichtige Partner. Neben AMD will auch STMicroelectronics Chips von Globalfoundries fertigen lassen. Durch die Kooperation mit ARM könnten weitere Kunden hinzukommen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 45,99€ (Release 12.10.)
  2. 33,49€
  3. 14,02€
  4. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 05.10.)

IntelInside 07. Okt 2009

Immerhin hat Intel mit ARM einen Exklusivvertrag über die nutzung der ARM-Architektur in...

Sturmflut 07. Okt 2009

Respekt was das aktuelle Management so aus ATI, AMD und den Fabs gemacht hat. Nebenbei...


Folgen Sie uns
       


3D Mark Raytracing Demo (RTX 2080 Ti vs. GTX 1080 Ti)

Wir haben die Raytracing Demo von 3D Mark auf Nvidias neuer Geforce RTX 2080 Ti und der älteren Geforce GTX 1080 Ti abspielen lassen.

3D Mark Raytracing Demo (RTX 2080 Ti vs. GTX 1080 Ti) Video aufrufen
Elektroroller-Verleih Coup: Zum Laden in den Keller gehen
Elektroroller-Verleih Coup
Zum Laden in den Keller gehen

Wie hält man eine Flotte mit 1.000 elektrischen Rollern am Laufen? Die Bosch-Tochter Coup hat in Berlin einen Blick hinter die Kulissen der Sharing-Wirtschaft gewährt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Neue Technik Bosch verkündet Durchbruch für saubereren Diesel
  2. Halbleiterwerk Bosch beginnt Bau neuer 300-mm-Fab in Dresden
  3. Zu hohe Investionen Bosch baut keine eigenen Batteriezellen

SpaceX: Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen
SpaceX
Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen

Ein japanischer Milliardär ist der mysteriöse erste Kunde von SpaceX, der um den Mond fliegen will. Er will eine Gruppe von Künstlern zu dem Flug einladen. Die Pläne für das Raumschiff stehen kurz vor der Fertigstellung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Mondwettbewerb Niemand gewinnt den Google Lunar X-Prize

Energietechnik: Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus
Energietechnik
Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus

Ein Akku mit der Energiekapazität eines Benzintanks würde viele Probleme lösen. In der Theorie ist das möglich. In der Praxis ist noch viel Arbeit nötig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Elektroautos CDU will Bau von Akkuzellenfabriken subventionieren
  2. Brine4Power EWE will Strom unter der Erde speichern
  3. Forschung Akku für Elektroautos macht es sich im Winter warm

    •  /