Abo
  • Services:
Anzeige

Midway Games gibt es in Deutschland nicht mehr

Neues Unternehmen arbeitet als unabhängiger Distributor und Publisher

Den Spielepublisher Midway Games gibt es in Deutschland nicht mehr: Nach einem Buy-out durch das örtliche Management benennt sich das Unternehmen um. Es versteht sich jetzt als unabhängiger Dienstleister für die Distribution und das Publishing von Spielen - aber es betreut auch weiterhin US-Titel von Midway Games, falls noch welche erscheinen.

Die deutsche Niederlassung von Midway Games benennt sich um in F+F Distribution GmbH. Das Unternehmen mit Sitz in München will ab sofort als unabhängiger Dienstleister für andere Publisher oder Entwickler arbeiten. Geschäftsführer ist der Branchenveteran Uwe Fürstenberg, der die deutsche Niederlassung im Rahmen eines Management-Buy-outs von der US-Mutter gemeinsam mit einem Partner übernommen hat. Die deutsche Niederlassung will eng mit den Nachfolgern der französischen und englischen Midway-Nachfolger zusammenarbeiten.

Anzeige

Midway Games war Ende 2008 in finanzielle Schwierigkeiten geraten und musste im Februar 2009 Insolvenz anmelden. Teile des Unternehmens, insbesondere die Rechte an Spielemarken wie der Mortal-Kombat-Reihe, will das Filmstudio Warner Bros. übernehmen.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. SICK AG, Hamburg
  2. Max Weishaupt GmbH, Schwendi
  3. Bertrandt Services GmbH, Herford
  4. Haufe Group, Bielefeld


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 237,90€ + 5,99€ Versand

Folgen Sie uns
       


  1. Sicherheitslücken

    Mehr als 30 Klagen gegen Intel wegen Meltdown und Spectre

  2. Nightdive Studios

    Arbeit an System Shock Remake bis auf Weiteres eingestellt

  3. FTTH

    Landkreistag fordert mit Vodafone Glasfaser bis in Gebäude

  4. Programmiersprache

    Go 1.10 cacht besser und baut Brücken zu C

  5. Letzte Meile

    Telekom macht Versuche mit Fixed Wireless 5G

  6. PTI und IBRS

    FreeBSD erhält Patches gegen Meltdown und Spectre

  7. Deutsche Telekom

    Huawei und Intel zeigen Interoperabilität von 5G

  8. Lebensmittel-Lieferservices

    Für Berufstätige auf dem Lande oft "praktisch nicht nutzbar"

  9. Fertigungstechnik

    Intel steckt Kobalt und 4,5 Milliarden US-Dollar in Chips

  10. Homepod im Test

    Smarter Lautsprecher für den Apple-affinen Popfan



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test: Raven Ridge rockt
Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test
Raven Ridge rockt
  1. Raven Ridge AMD verschickt CPUs für UEFI-Update
  2. Krypto-Mining AMDs Threadripper schürft effizient Monero
  3. AMD Zen+ und Zen 2 sind gegen Spectre gehärtet

Razer Kiyo und Seiren X im Test: Nicht professionell, aber schnell im Einsatz
Razer Kiyo und Seiren X im Test
Nicht professionell, aber schnell im Einsatz
  1. Stereolautsprecher Razer Nommo "Sind das Haartrockner?"
  2. Nextbit Cloud-Speicher für Robin-Smartphone wird abgeschaltet
  3. Razer Akku- und kabellose Spielemaus Mamba Hyperflux vorgestellt

Freier Media-Player: VLC 3.0 eint alle Plattformen
Freier Media-Player
VLC 3.0 eint alle Plattformen

  1. Re: Sind die nicht etwas spät dran?

    ha00x7 | 20:47

  2. Re: Warum tritt bei Kobalt weniger...

    Arsenal | 20:43

  3. Re: Das könnt ihr besser, Golem

    AgentBignose | 20:42

  4. Re: Heuchlerische Doppelmoral bei google

    AgentBignose | 20:41

  5. LOL, ich hab "Apple-affinen Popofan" gelesen (kT)

    Alex_M | 20:40


  1. 18:27

  2. 18:09

  3. 18:04

  4. 16:27

  5. 16:00

  6. 15:43

  7. 15:20

  8. 15:08


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel