Abo
  • IT-Karriere:

Firefox 3.6 Beta für 13. Oktober 2009 geplant

Final-Version soll im November 2009 erscheinen

Mozilla plant die Veröffentlichung einer ersten Betaversion von Firefox 3.6 am 13. Oktober 2009. Die Veröffentlichung der Final-Version wird für November 2009 angepeilt.

Artikel veröffentlicht am ,

Mozilla-Entwickler Mike Beltzner hat den Releaseplan für die Betaversion von Firefox 3.6 konkretisiert. Demnach soll bereits am Mittwoch mit der Qualitätssicherung begonnen werden, so dass die Beta am 13. Oktober 2009 veröffentlicht werden kann.

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB, Karlsruhe
  2. IQTIG - Institut für Qualitätssicherung und Transparenz im Gesundheitswesen, Berlin Tiergarten

Das zumindest schätzt Beltzner anhand der noch offenen Bugs. Gut möglich, dass sich der Zeitpunkt nochmals verschiebt. Das Minor-Update für Firefox soll die aktuelle Version 3.5 ersetzen.

Firefox 3.6 alias Namoroka soll spürbar schneller werden als der Vorgänger, beim Start der Applikationen, beim Öffnen neuer Tabs und auch bei der Reaktion des Browsers auf Benutzereingaben. Einen Vorgeschmack darauf liefert die Alphaversion, in der unter anderem die Javascript-Engine Tracemonkey an Geschwindigkeit zugelegt hat.

Die Veröffentlichung der finalen Version von Firefox 3.6 ist für November 2009 geplant.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 204,90€
  2. mit Gutschein: NBBGRATISH10

achTatsaechlich 07. Okt 2009

Opera die beste Scheiße des Rests ?

Anonymer Nutzer 07. Okt 2009

Wenn der Iron ein Adblock Plus mitbringen wuerde, kaeme er in Betracht - so genauso wie...

Anonymer Nutzer 07. Okt 2009

Wenn du dir die Fensterdekoration von Windows nicht zu den Screenshots vorstellen kannst...

Anonymer Nutzer 07. Okt 2009

Diese Zahlen verdeutlichen nur deine Dummheit, nicht mehr.

Anonymer Nutzer 07. Okt 2009

An den Browsern erkennt man zunehmend die Nachteile von Konkurrenz: Waehrend...


Folgen Sie uns
       


Smarte Wecker im Test

Wir haben die beiden smarten Wecker Echo Show 5 von Amazon und Smart Clock von Lenovo getestet. Das Amazon-Gerät läuft mit dem digitalen Assistanten Alexa, auf dem Lenovo-Gerät läuft der Google Assistant. Beide Geräte sind weit davon entfernt, smarte Wecker zu sein.

Smarte Wecker im Test Video aufrufen
IT-Arbeit: Was fürs Auge
IT-Arbeit
Was fürs Auge

Notebook, Display und Smartphone sind für alle, die in der IT arbeiten, wichtige Werkzeuge. Damit man etwas mit ihnen anfangen kann, ist ein anderes Werkzeug mindestens genauso wichtig: die Augen. Wir geben Tipps, wie man auch als Freiberufler augenschonend arbeiten kann.
Von Björn König

  1. Sysadmin "Man kommt erst ins Spiel, wenn es brennt"
  2. Verdeckte Leiharbeit Wenn die Firma IT-Spezialisten als Fremdpersonal einsetzt
  3. IT-Standorte Wie kann Leipzig Hypezig bleiben?

Mobile Payment: Mit QR-Code-Kooperation zum europäischen Standard
Mobile Payment
Mit QR-Code-Kooperation zum europäischen Standard

Die Mobile Wallet Collaboration will ein einheitliches QR-Format als technische Grundlage für ein vereinfachtes Handling etablieren. Die Allianz aus sechs europäischen Bezahldiensten und Alipay aus China ist eine ernstzunehmende Konkurrenz für Google, Apple, Facebook, Amazon.
Von Sabine T. Ruh


    10th Gen Core: Intel verwirrt mit 1000er- und 10000er-Prozessoren
    10th Gen Core
    Intel verwirrt mit 1000er- und 10000er-Prozessoren

    Ifa 2019 Wer nicht genau hinschaut, erhält statt eines vierkernigen 10-nm-Chips mit schneller Grafikeinheit einen Dualcore mit 14++-Technik und lahmer iGPU: Intels Namensschema für Ice Lake und Comet Lake alias der 10th Gen macht das CPU-Portfolio wenig transparent.
    Von Marc Sauter

    1. Neuromorphic Computing Intel simuliert 8 Millionen Neuronen mit 64 Loihi-Chips
    2. EMIB trifft Foveros Intel kombiniert 3D- mit 2.5D-Stacking
    3. Nervana NNP-I Intels 10-nm-Inferencing-Chip nutzt Ice-Lake-Kerne

      •  /