Abo
  • Services:

LiveCD-Projekt vom Unity-Linux-Team wiederbelebt

Software ermöglicht die Erstellung eigener Linux-Live-CDs

Das von Mandriva-Entwicklern aus der Taufe gehobene und dann vom PCLinuxOS-Entwickler Pierre-Henri Ramboz bis 2008 betreute Projekt Live-CD drohte mangels weiterer Unterstützer in der Versenkung zu verschwinden. Die Unity-Linux-Gruppe hat sich Anfang 2009 des Projekts angenommen und präsentiert nun erste Resultate.

Artikel veröffentlicht am ,

Unity Linux hatte die Betreuung der Distribution PCLinuxOS übernommen, einem Abkömmling der Mandriva-Reihe. Zu dem Projekt gehörte auch das Tool LiveCD, mit dem PCLinuxOS bislang zusammengestellt wurde und auf dem zahlreiche weitere Tools, etwa remasterme und mklivecd, basieren. Mit den Werkzeugen können auch Anwender ihre eigenen Live-CDs zusammenstellen.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Immenstaad am Bodensee
  2. abilex GmbH, Stuttgart

Unity Linux hat LiveCD nun soweit aktualisiert, dass es auch mit einem aktuelleren Linux-Kernel zurechtkommt als die bislang unterstützte Version 2.6.28. Außerdem wurde eine verbesserte Hardwareunterstützung eingebaut. Gleichzeitig wurde das Tool für 64 Bit optimiert und mit i18n-Unterstützung für eine erweiterte Sprachunterstützung versehen.

Neu hinzugekommen ist auch die Möglichkeit, ein LiveCD-ISO-Image direkt zu bearbeiten, ohne die gesamte Live-CD neu erstellen zu müssen. Künftig werden Komponenten auf der CD mit lzma komprimiert statt mit gzip. Gzip wird allerdings noch im Code enthalten sein, um weitere LiveCD-Projekte wie TinyME nicht außen vor zu lassen.

LiveCD ist gegenwärtig noch in der Entwicklungsphase, in den SVN-Repositories kann aber jeder schon einen Blick auf den Quellcode werfen. [von Jörg Thoma]



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)
  2. und 20€ Steam-Guthaben geschenkt erhalten

we 06. Okt 2009

Oder kann man sich da auch PPC-Linux-Live-CDs zusammenstellen? Für x86er gibts diese zu...


Folgen Sie uns
       


Fazit zu Spider-Man (PS4)

Spider-Man ist trotz ein paar kleiner Schwächen ein gelungenes Spiel, dem wir mit viel Freude ins Netz gehen.

Fazit zu Spider-Man (PS4) Video aufrufen
Logitechs MX Vertical im Test: So teuer muss eine gute vertikale Maus nicht sein
Logitechs MX Vertical im Test
So teuer muss eine gute vertikale Maus nicht sein

Logitech hat mit der MX Vertical erstmals eine vertikale Maus im Sortiment. Damit werden Nutzer angesprochen, die gesundheitliche Probleme bei der Mausnutzung haben - Schmerzen sollen verringert werden. Das Logitech-Modell muss sich an der deutlich günstigeren Alternative von Anker messen lassen.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Logitech MX Vertical Ergonomisch geformte Maus soll Handgelenke schonen
  2. Razer Mamba Elite Razer legt seine Mamba erneut mit mehr RGB auf
  3. Logitech G305 Günstige Wireless-Maus mit langer Laufzeit für Gamer

Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
Oldtimer-Rakete
Ein Satellit noch - dann ist Schluss

Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
  2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

Network Slicing: 5G gefährdet die Netzneutralität - oder etwa nicht?
Network Slicing
5G gefährdet die Netzneutralität - oder etwa nicht?

Ein Digitalexperte warnt vor einem "deutlichen Spannungsverhältnis" zwischen der technischen Basis des kommenden Mobilfunkstandards 5G und dem Prinzip des offenen Internets. Die Bundesnetzagentur gibt dagegen vorläufig Entwarnung.
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. T-Mobile US Deutsche Telekom gibt 3,5 Milliarden US-Dollar für 5G aus
  2. Ericsson Swisscom errichtet standardisiertes 5G-Netz in Burgdorf
  3. Masterplan Digitalisierung Niedersachsen will flächendeckende Glasfaserinfrastruktur

    •  /