Abo
  • IT-Karriere:

Test: Palm Pre - das Smartphone für iPhone-Verächter

E-Mail-Client mit intelligenter Datenverzahnung

Der in WebOS enthaltene E-Mail-Client lässt sich leicht konfigurieren: E-Mail-Einstellungen werden von der Software automatisch nach Eingabe von E-Mail-Adresse und Kennwort vervollständigt. Das funktionierte sogar mit einer Golem-Adresse. Einfacher kann die Konfiguration nicht sein. Als Besonderheit kann die Software beliebige E-Mail-Verzeichnisse in einen gemeinsamen Ordner zusammenfassen. Das hilft beim Einsatz mehrerer E-Mail-Adressen, weil alle Neuzugänge in einem Verzeichnis angezeigt werden.

Stellenmarkt
  1. ERGO Group AG, Hamburg
  2. Scheidt & Bachmann GmbH, Mönchengladbach

Von Hause aus kann der E-Mail-Client nicht im Querformat verwendet werden. Aber mit einem Trick lässt sich die Software doch im Querformat nutzen. Zur Aktivierung des Querformatbetriebs muss auf dem Startbildschirm des E-Mail-Clients das Wort "RocknRollHax" eingetippt werden. Dabei muss beim Schreiben der Großbuchstaben die Umschalttaste gedrückt gehalten werden. Die Funktion gilt nur temporär und schaltet sich wieder ab, sobald der E-Mail-Client geschlossen wird.

Im Posteingang werden E-Mails vom aktuellen und des gestrigen Tages deutlich hervorgehoben, so dass der Nutzer sie einfacher findet. In einer geöffneten E-Mail kann der Nutzer mit Pfeilsymbolen von einer Nachricht zur anderen wechseln, ohne jedes Mal in den entsprechenden Ordner wechseln zu müssen. Das Blättern mit Wischgesten steht hier nicht zur Verfügung. E-Mails löscht der Nutzer bequem und intuitiv, indem er diese im E-Mail-Verzeichnis nach links oder rechts aus dem Bildschirm schiebt. Eine Funktion zum Löschen mehrerer Nachrichten fehlt allerdings.

In den Kontoeinstellungen lässt sich jeweils festlegen, ob auf neu eingehende Nachrichten mit einem Signalton oder durch Vibration hingewiesen wird. Eine Kombination beider Modi ist nicht möglich und der Signalton wird nur abgespielt, sofern die Systemsignale generell aktiviert sind. Neue E-Mails werden ansonsten im Benachrichtigungsbereich angezeigt. Bei ausgeschaltetem Display gibt es kein Signal: Hier könnte die mittlere Taste neue Nachrichten mit einem Leuchten anzeigen.

Auch im E-Mail-Client schlägt die Datenverzahnung von WebOS zu: Ein Tippen auf die Absenderadresse in einer E-Mail öffnet die Kontaktdetails, sofern es einen passenden Eintrag im Adressbuch gibt. Ansonsten wird angeboten, den Kontakt in das Adressbuch aufzunehmen. Besitzt der Absender ein Facebook- oder Instant-Messaging-Konto, zeigt ein kleiner Punkt, ob er gerade online ist.

Anhänge lassen sich ohne Probleme auf das Pre laden. Ein Fortschrittsbalken zeigt, wie lange das Herunterladen noch dauert. Von einem Foto erscheint in der E-Mail eine Vorschau und wird direkt im E-Mail-Client angezeigt. Bei Bedarf lässt sich das Foto auf dem Gerät speichern. Office-Dateien und PDF-Dokumente werden mit den mitgelieferten Programmen geöffnet und lassen sich mit diesen im Gerätespeicher ablegen. Bei Musikdateien funktioniert das nicht. Sie lassen sich als kleines Trostpflaster bequem im E-Mail-Client wiedergeben.

 Test: Palm Pre - das Smartphone für iPhone-VerächterTest: Palm Pre - das Smartphone für iPhone-Verächter 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7. 6
  8. 7
  9. 8
  10. 9
  11. 10
  12. 11
  13. 12
  14. 13
  15. 14
  16. 15
  17. 16
  18. 17
  19. 18
  20. 19
  21.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 72,99€ (Release am 19. September)
  2. 245,90€
  3. 289€

A Geese 27. Dez 2009

und wo kann ich diese downloaden? Ich krieg zuviel mit der unpraktischen Hardware...

Schnarchnase 25. Dez 2009

Nein, das geht mit jedem Betriebssystem. WebOS Quickinstall und auch der Preware...

lux. 14. Okt 2009

hey, im bericht steht der musikplayer sei eine Enttäuschung, komischerweise steht aber...

Schnarchnase 14. Okt 2009

Wenn ich das richtig verstanden habe ja. Sämtliche Daten werden allerdings auf dem Pre...

Noch Nokianer 13. Okt 2009

Hi, aktuell habe ich ein N79 und bin soweit mit dem Ding und Symbian S60 echt zufrieden...


Folgen Sie uns
       


Escape Room in VR ausprobiert

Wir haben uns das Spiel Huxley von Exit VR näher angesehen.

Escape Room in VR ausprobiert Video aufrufen
Doom Eternal angespielt: Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig
Doom Eternal angespielt
Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig

E3 2019 Extrem schnelle Action plus taktische Entscheidungen, dazu geniale Grafik und eine düstere Atmosphäre: Doom Eternal hat gegenüber dem erstklassigen Vorgänger zumindest beim Anspielen noch deutlich zugelegt.

  1. Sigil John Romero setzt Doom fort

Wolfenstein Youngblood angespielt: Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?
Wolfenstein Youngblood angespielt
"Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?"

E3 2019 Der erste Kill ist der schwerste: In Wolfenstein Youngblood kämpfen die beiden Töchter von B.J. Blazkowicz gegen Nazis. Golem.de hat sich mit Jess und Soph durch einen Zeppelin über dem belagerten Paris gekämpft.
Von Peter Steinlechner


    Mobile-Games-Auslese: Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
    Mobile-Games-Auslese
    Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor

    Ein Dieb mit Dolch in Daggerhood, dazu ein (historisch verbürgter) Arzt in Astrologaster sowie wunderschön aufbereitetes Free-to-Play-Mittelalter in Marginalia Hero: Golem.de stellt die spannendsten neuen Mobile Games vor.
    Von Rainer Sigl

    1. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung
    2. Mobile-Games-Auslese Rollenspiel-Frühling mit leichten Schusswechseln
    3. Gaming Apple Arcade wird Spiele-Flatrate für iOS und MacOS

      •  /