Abo
  • Services:

Test: Palm Pre - das Smartphone für iPhone-Verächter

Wenn der Musikplayer im Hintergrund läuft, wird ein Symbol im minimierten Benachrichtigungsbereich angezeigt, über das sich bequem die Funktionen Pause/Wiedergabe sowie Vor- und Zurückspringen erreichen lassen. Bei einem Liedwechsel wird der Titel praktischerweise im Benachrichtigungsbereich eingeblendet. Während der Musikwiedergabe sind die Lautstärketasten dauerhaft freigegeben, so dass sich die Lautstärke auch bei abgeschaltetem Display regulieren lässt.

Stellenmarkt
  1. Deloitte, Düsseldorf, München
  2. Schneider Electric GmbH, Marktheidenfeld

Ansonsten enttäuscht der Musikplayer auf breiter Front: Es gibt nur Spultasten, aber keine Abspielleiste mit Fortschrittsanzeige, um schnell zu einer bestimmten Stelle zu gelangen, was etwa in einem Hörbuch oder Podcast sinnvoll sein kann. Beim Beenden des Musikplayers geht die letzte Abspielposition verloren und Lesezeichen kennt die Software auch nicht. Wer also die Musikwiedergabe an der alten Stelle fortsetzen will, darf den Musikplayer nicht beenden.

Dann blendet WebOS allerdings dauerhaft ein kleines Symbol im Benachrichtigungsbereich ein, was mit der Zeit störend sein kann. Immerhin lässt sich das Icon wegwischen, jedoch nicht wieder aktivieren, es sei denn, der Musikplayer wird neu gestartet. Das Pre unterstützt auch das Bluetooth-Profil A2DP, so dass sich Stereomusik drahtlos auf entsprechende Kopfhörer bringen lässt. Zudem besitzt das Gerät eine normale 3,5-mm-Klinkenbuchse, an die sich beliebige Kopfhörer anschließen lassen.

Die Wiedergabe des Musikplayers bremst das gesamte System erheblich aus, so dass das Pre auf Eingaben nur noch stockend reagiert, wenn im Hintergrund Musik läuft. Das ist besonders schade, weil die intelligente Einbindung in den Benachrichtigungsbereich den Musikplayer eigentlich dafür prädestiniert, im Hintergrund zu laufen, während der Nutzer etwa Webseiten liest, E-Mails versendet oder etwas anderes erledigt. Wenn der Musikplayer läuft, stockt der Browser bei Zoomgesten oder beim Scrollen in einer Webseite.

Auch innerhalb des Musikplayers wäre eine höhere Geschwindigkeit wünschenswert. Da die Software den gesamten Speicher bei jedem Programmstart durchsucht, dauert es immer einige Zeit, bis die Software einsatzbereit ist. Allerdings hat das wieder den Vorteil, dass Musikdateien nicht in einem speziellen Verzeichnis liegen müssen, damit sie vom Player gefunden werden.

Videoplayer und Youtube-Client vorhanden

Der Videoplayer auf dem Pre spielt die Dateiformate MPEG-4, H.263 sowie H.264 ab und zeigt sie im Querformat. Sobald der Videoplayer deaktiviert wird, unterbricht er die Aufnahme und spielt nicht weiter. Außerdem steht ein Youtube-Client bereit, um sich die Internetfilme auf dem Mobiltelefon anzusehen. Auch sie werden im Querformat abgespielt und pausieren, sobald die Kartenübersicht aktiviert ist.

 Test: Palm Pre - das Smartphone für iPhone-VerächterTest: Palm Pre - das Smartphone für iPhone-Verächter 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7. 6
  8. 7
  9. 8
  10. 9
  11. 10
  12. 11
  13. 12
  14. 13
  15. 14
  16. 15
  17. 16
  18. 17
  19. 18
  20. 19
  21.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Lenovo Legion Y520 Gaming-Notebook mit i5-7300HQ/8 GB RAM/512 GB SSD/GTX 1050 4 GB/Windows...
  2. (u. a. Define R6 für 94,90€ + Versand, Zotac GeForce GTX 1080 Ti Blower für 639€ + Versand...
  3. 295,99€ (Vergleichspreis ca. 335€) - Aktuell günstigste 2-TB-SSD!
  4. (einzeln für 99€, 2er-Set für 198€ und 3er-Set für 297€)

A Geese 27. Dez 2009

und wo kann ich diese downloaden? Ich krieg zuviel mit der unpraktischen Hardware...

Schnarchnase 25. Dez 2009

Nein, das geht mit jedem Betriebssystem. WebOS Quickinstall und auch der Preware...

lux. 14. Okt 2009

hey, im bericht steht der musikplayer sei eine Enttäuschung, komischerweise steht aber...

Schnarchnase 14. Okt 2009

Wenn ich das richtig verstanden habe ja. Sämtliche Daten werden allerdings auf dem Pre...

Noch Nokianer 13. Okt 2009

Hi, aktuell habe ich ein N79 und bin soweit mit dem Ding und Symbian S60 echt zufrieden...


Folgen Sie uns
       


iOS 12 angesehen

Das neue iOS 12 bietet Nutzern die Möglichkeit, die Bildschirmzeit besser kontrollieren und einteilen zu können. Auch Siri könnte durch die Kurzbefehle interessanter als bisher werden.

iOS 12 angesehen Video aufrufen
iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
  3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

UHD-Blu-ray im Langzeit-Test: Die letzte Scheibe für Qualitäts-Junkies
UHD-Blu-ray im Langzeit-Test
Die letzte Scheibe für Qualitäts-Junkies

Die Menschen streamen Filme und Serien ... alle Menschen? Nein! Eine unbeugsame Redaktion hört nicht auf, auch Ultra-HD-Blu-rays zu kaufen und zu testen.
Ein Test von Michael Wieczorek

  1. Oppo Digital Ein Blu-ray-Player-Hersteller weniger
  2. Cars 3 und Coco in HDR Die ersten Pixar-Filme kommen als Ultra-HD-Blu-ray
  3. 4K-UHD-Blu-ray Panasonic zeigt Abspielgerät mit Dolby Vision und HDR10+

Virtuelle Realität: Skin-Handel auf Basis von Blockchain
Virtuelle Realität
Skin-Handel auf Basis von Blockchain

Vlad Panchenko hat als Gaming-Unternehmer Millionen gemacht. Jetzt entwickelt er ein neues Blockchain-Protokoll. Heute kann man darüber In-Game Items sicher handeln, in der anrückenden VR-Zukunft aber alles, wie er glaubt.
Ein Interview von Sebastian Gluschak

  1. Digital Asset Google und Startup bieten Blockchain-Programmiersprache an
  2. Illegale Inhalte Die Blockchain enthält Missbrauchsdarstellungen

    •  /